1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Richter: Apple soll iPhone…

22 Stunden für 1 Million versuche?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: sydthe 17.02.16 - 11:42

    Das dauert nur ein paar Minuten. Wahrscheinlich nur ein paar Sekunden.

  2. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: Theoretiker 17.02.16 - 11:46

    Aber nicht, wenn man die über den Bildschirm eingeben muss. Da setzen die einen Roboter mit Finger hin. Das dauert dann schon ein paar Sekunden pro Versuch.

  3. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: tomate.salat.inc 17.02.16 - 11:50

    Sollte doch auch mit einer externen Tastatur gehen. Was bedeutet, dass man die Eingabebefehle auch einfach von der Software an das Gerät über eine digitale Tastatur schicken kann.

  4. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: crackhawk 17.02.16 - 12:06

    Ja, blöd nur dass das Gerät nach mehreren falschen Eingaben eine Zwangspause einlegt und die Eingabe für eine gewisse Zeit verweigert. Auch gibt es die Option der Datenlöschung nach zehn Falscheingaben welche wohl aktiv ist.
    Selbst wenn hier mit einer digitalen Kopie gearbeitet wird ist das ein enormer Aufwand.

  5. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: urghss 17.02.16 - 12:10

    Darum ja das gericht. Apple soll diese Funktionen aushebeln. Artikel gelesen?

  6. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: JanSchönfeld 17.02.16 - 12:12

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch gibt es die Option der Datenlöschung nach zehn Falscheingaben welche wohl
    > aktiv ist.


    "Da das FBI nicht weiß, ob diese Funktion aktiviert ist, haben die Ermittler bisher keinen Versuch gewagt, Passwörter einzugeben."

  7. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: crackhawk 17.02.16 - 12:17

    Ist für mich dasselbe. Dann scheinen sie aber wohl auch nicht mit einer Digitalen Kopie zu arbeiten, denn da hätten sie es ja einfach ausprobieren können.

  8. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: TC 17.02.16 - 13:38

    frage mich grad auch, wieso sie dens speicher nicht einfach auslöten...

  9. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: chefin 17.02.16 - 13:47

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frage mich grad auch, wieso sie dens speicher nicht einfach auslöten...

    wie lötet man bei einem SoC den Speicher ohne Betriebssystem aus? SoC (system on Chip) besteht aus einem Baustein in dem ROM, Flash, CPU, Ram, IO drin ist. Das ist untrennbar.

  10. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: Ryoga 17.02.16 - 13:50

    Nö, das geht schon. Ist nur aufwendiger als bei einzelnen Bausteinen.

  11. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: chefin 17.02.16 - 13:53

    ein SoC wird auf einem DIE geäzt, den trennt keiner mehr. Das sind keine Dünnschichtklebereien auf einem Träger, das war vor 10 Jahren mal so.

    Heute kannst du ab 1000St bereits Serienfertigung anfangen an solchen Chipmaschinen. Viel einfacher, die Komponenten direkt auf einem DIE zu ätzen statt sie aus mehreren zusammen zu kleben und zu kontaktieren.

  12. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: MrTuscani 17.02.16 - 14:29

    Warum bewerben sich nicht die Fachleute hier aus dem Forum beim FBI und zeigen denen mal, wie das richtig geht? *LACH*

  13. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: Ryoga 17.02.16 - 14:46

    Beim FBI, NSA, usw. ist die Bezahlung nicht besonders.

  14. Re: 22 Stunden für 1 Million versuche?

    Autor: TC 17.02.16 - 15:58

    Meinst du nicht eher Package-on-Package?

    SoC's sind doch quasi CPUs wo alle Controller, Funkmodem etc im Chip integriert sind, aber RAM und Flash/eMMC werden angebunden. Zumindest sehe ich auf Fotos des iPhone-Mainboards weiterhin RAM und Flash als Baustein(e) ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme