1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Richter: Apple soll iPhone…

Vielen Dank Tim und Apple

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: heubergen 17.02.16 - 11:48

    ... das ihr euch zur Wehr setzt und diese Anfrage öffentlicht verurteilt.

    Auf ewig sollte mein Respekt mit euch sein!

  2. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Blutgruppe10w60 17.02.16 - 11:57

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das ihr euch zur Wehr setzt und diese Anfrage öffentlicht verurteilt.
    >
    > Auf ewig sollte mein Respekt mit euch sein!

    Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das weitere Menschen sterben?

  3. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: ZofiaHollister 17.02.16 - 12:01

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... das ihr euch zur Wehr setzt und diese Anfrage öffentlicht
    > verurteilt.
    > >
    > > Auf ewig sollte mein Respekt mit euch sein!
    >
    > Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das
    > weitere Menschen sterben?

    Täglich sterben 100Tausende Menschen weil sie nichts zu fressen haben... IMHO gibt es auf der Welt andere Probleme als die paar Menschen die durch Terroristen sterben.

  4. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Iomegan 17.02.16 - 12:01

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... das ihr euch zur Wehr setzt und diese Anfrage öffentlicht
    > verurteilt.
    > >
    > > Auf ewig sollte mein Respekt mit euch sein!
    >
    > Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das
    > weitere Menschen sterben?

    Und wenn durch keine Kooperation von Apple verhindert werden kann dass Menschen sterben?

  5. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: heubergen 17.02.16 - 12:03

    Ich für meinen Teil kenne die Antwort, aber kennst du deine?

    Wähle weise, es kann nur eine Antwort ausgewählt werden.
    die Freiheit vieler Menschen oder das Leben weniger Menschen?

    Ich habe die Freiheit gewählt.

  6. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Iomegan 17.02.16 - 12:05

    ZofiaHollister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blutgruppe10w60 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > heubergen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... das ihr euch zur Wehr setzt und diese Anfrage öffentlicht
    > > verurteilt.
    > > >
    > > > Auf ewig sollte mein Respekt mit euch sein!
    > >
    > > Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das
    > > weitere Menschen sterben?
    >
    > Täglich sterben 100Tausende Menschen weil sie nichts zu fressen haben...
    > IMHO gibt es auf der Welt andere Probleme als die paar Menschen die durch
    > Terroristen sterben.

    Richtig, es könnten wesentlich mehr Menschen einem frühen Tod entgehen, wenn es alleine in den Schulkantinen besseres Essen geben würde.

  7. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: cry88 17.02.16 - 12:05

    Blutgruppe10w60 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das
    > weitere Menschen sterben?
    Ist diese Software erst einmal da, dann wird sie sich verbreiten. Irgendein FBI-Mitarbeiter wird sie für teures Geld aufm Schwarzmarkt verkaufen und schon hat sie jeder mit einem entsprechenden Interesse. Kriminelle, Diktatoren etc.

    Unternehmen und Menschen können damit in den Ruin getrieben werden ... was glaubst du wie viele dabei sterben werden?

  8. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: bloodman 17.02.16 - 12:08

    Wenn Terrorismus nicht bekämpft wird und "Angst" verbreiten darf, dann hast du irgendwie doch nicht Freiheit gewählt und es haben noch wenige ihr Leben gelassen

  9. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Captain 17.02.16 - 12:10

    Die Kooperation brauchen die Behörden nur das erste mal, danach ist das Benutzen eines Iphones gleichbedeutend mit dem Wohnen in einem Haus mit stets offener Tür.

    Im übrigens müsstest du preventiv tätig werden, wenn du das Sterben von Menschen verhindern willst...

  10. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Iomegan 17.02.16 - 12:10

    Terrorismuss darf nicht bekämpft werden? Wo hat das irgendjemand geschrieben?

  11. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 12:39

    Sowas sag man nur wenn man nicht davon betroffen ist.

  12. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Trollversteher 17.02.16 - 12:40

    >Und wenn durch die Kooperation von Apple verhindert werden kann, das weitere Menschen sterben?

    Und wenn Weihnachtsmann, Osterhase und Sandmännchen doch als reale Wesen existieren?

  13. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Trollversteher 17.02.16 - 12:44

    >Sowas sag man nur wenn man nicht davon betroffen ist.

    Deswegen werden Betroffene bei wichtigen Entscheidungsprozessen bei denen eine rationale, vernünftigen und nachhaltigen Lösung für Alle gefunden werden muss, wegen Befangenheit ausgeschlossen.

  14. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Huetti 17.02.16 - 12:56

    Harte Aussage!
    Nicht ganz unwahr, aber trotzdem hart!

  15. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 13:02

    Aber da liegt auch so ein Problem, es reichen ja schon ein paar Tote aus um einen riesen Schneeball ins rollen zu bringen. Und was bleibt der Politik schon anderes möglich als immer die zu beruhigen die am lautesten Schreien?

  16. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: wasabi 17.02.16 - 13:09

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas sag man nur wenn man nicht davon betroffen ist.

    Wenn dein Kind von einem Auto überfahren wird, der Autofahrer aber koreekt die erlaubte Höchstegschwindigkeit eingehalten hat, wärst du dann auch dafür, dass Autos grundsätzlich überall nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren dürften? Oder ganz verboten werden? Dein Kind würde nämlich noch leben, wenn es so wäre.

    Es ist ziemlich normal, dass wir nicht alle Freiheiten opfern und dafür Tote in Kauf nehmen.

  17. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Trollversteher 17.02.16 - 13:12

    >Aber da liegt auch so ein Problem, es reichen ja schon ein paar Tote aus um einen riesen Schneeball ins rollen zu bringen. Und was bleibt der Politik schon anderes möglich als immer die zu beruhigen die am lautesten Schreien?

    Dann muss man sich eben ein wenig dagegen stärken, sich nicht immer gleich in Angst und Panik versetzen und damit manipulierbar machen zu lassen.
    Wenn man sämtliche, durch islamistischen Terror verursachten Todesfälle in der westlichen Welt mit anderen Todesursachen vergleicht, dann verschwinden diese irgendwo ganz weit hinten in der Bedeutungslosigkeit - jeden Tag sterben mehr Menschen durch Autounfälle, bei Haushaltsunfällen, an mangelnder oder schlechter Ernährung etc. etc. als im letzten Jahr in Folge eines terroristischen Anschlags. Aber die Medien bauschen das Thema jedes mal ins Undendliche auf, Politiker lassen sich in blinde Hysterie versetzen, Propagandisten und Verschwörungstheoretiker treiben Lynchmobs auf die Straße - bis selbst der letzte rational denkende "Ottonormalbürger" besorgt und verängstigt ist - und dann sehen Geheimdienste und Behörden ihre Chance, ihre Befugnisse (und damit ihre Macht) weiter auszubauen...

    Und gerade die Politik müsste sich konsequenter an die Regel halten, dass der , der am lautesten schreit meistens am wenigsten Recht hat.

  18. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 13:22

    Spielt alles keine Rolle! Dank Fukushima wird der gesamte pazifische Ozean radioaktiv verstrahlt. Und ich bezweifle, dass es sich auf der Seite der Erde hält. Schließlich gibts Strömungen, die das radioaktive Wasser auch in den Atlantik drücken. Wen interessieren da iPhone, Apple, Terroristen und 18 Tote? Milliarden Tote in Küstenregionen aller Kontinente... Das sind Schlagzeilen!

  19. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: igor37 17.02.16 - 13:44

    bloodman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Terrorismus nicht bekämpft wird und "Angst" verbreiten darf, dann hast
    > du irgendwie doch nicht Freiheit gewählt und es haben noch wenige ihr Leben
    > gelassen

    Wenn Terrorismus durch ein paar vereinzelte Anschläge so viel Angst verbreitet, liegt das Problem aber woanders. Wegen Terrorismus zu sterben ist immer noch sehr, sehr unwahrscheinlich. Da würde es weit mehr Leute umbringen, wenn die US-Geheimdienste anfangen würden iPhones zu knacken, denn dann werden noch mehr "Terroristen" per Drohne weggebombt. Und wenn die unschuldig waren, sagt man eben mal schnell "ups".

    Jede Maßnahme zur Verkehrssicherheit rettet mehr Leben als irgendwelche Terroristen nach ihrem Tod zu analysieren.

  20. Re: Vielen Dank Tim und Apple

    Autor: Dwalinn 17.02.16 - 13:44

    Dein vergleich passt allerdings nicht ganz.

    Besser würde passen.
    Ein Betrunkener Autofahrer überfährt dein Kinde, würdest du jetzt Alkohol für alle Verbieten wollen?

    Ich wollte mit meinem Satz auch nicht viel aussagen, sondern nur mal was im Raum werfen..... man ist ja nicht gleich dumm weil man seine Freiheiten zum teil für Sicherheit aufgeben will, da hat jeder andere Beweggründe.

    Unterm strich könnte man auch auf allen Autobahnen die Geschwindigkeitsbegrenzung grundsätzlich abschaffen und es würden nicht viel mehr Menschen sterben bezogen auf alle Todesfälle in Deutschland.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  3. ModuleWorks GmbH, Aachen
  4. KTG GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 114,99€
  3. 9,99€
  4. 16,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme