Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: Steam hat künftig…

Ich finds super

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finds super

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.12 - 02:34

    Keine Ahnung, was alle gegen Steam haben. Läuft super, hält automatisches alles up-to-date, man muss sich praktisch um nichts mehr kümmern. Bezahlung ist total einfach, mit zwei Klicks ist ein Spiel installiert und mit einem weiteren startet es auch schon. Wenn ich alle meine normalen Anwendungsprogramme damit noch verwalten könnte, das fände ich super.

  2. Re: Ich finds super

    Autor: M3ph1st0 09.08.12 - 08:52

    Dagen spricht:
    - Downtimes der Steamserver
    - Eigene Inet Probleme
    - Teilweise Onlinezwang
    - Endlos langsame Steamserver beim Download neuer Software

    Klar gibt es auch vorteile, aber die Probleme treten halt immer dann auf, wenns dringend ist (Quelle: Murphy)
    Wenn das ein Spiel ist, dann ist es ärgerlich. Doch wenn jetzt auch noch Anwendungen dazu kommen, muss man zwangsläufig implizieren, dass einige diese Anwendungen nciht just4fun nutzen, sondern beruflich. Und wenn da was nicht funktioniert, kostet das echtes Geld.

  3. Re: Ich finds super

    Autor: Drizzt 09.08.12 - 09:28

    M3ph1st0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagen spricht:
    > - Downtimes der Steamserver

    Hab ich selber noch nie erlebt, seit ich Steam habe...

    > - Eigene Inet Probleme

    Ja, da ist definitiv Steam schuld!!11einself

    > - Teilweise Onlinezwang

    Onlinezwang habe ich bis jetzt nur im Multiplayer feststellen können, wenn ich Singleplayer spiele, noch nie Probleme gehabt...

    > - Endlos langsame Steamserver beim Download neuer Software

    Ich lad üblicherweise mit 1-1,5 MB/s was für mich ausreicht... und ich wohne mittem im Nirgendwo und hab nicht gerade die beste Leitung...

    >
    > Klar gibt es auch vorteile, aber die Probleme treten halt immer dann auf,
    > wenns dringend ist (Quelle: Murphy)
    > Wenn das ein Spiel ist, dann ist es ärgerlich. Doch wenn jetzt auch noch
    > Anwendungen dazu kommen, muss man zwangsläufig implizieren, dass einige
    > diese Anwendungen nciht just4fun nutzen, sondern beruflich. Und wenn da was
    > nicht funktioniert, kostet das echtes Geld.

    Als ob man in der Firma Steam installiert hätte O.o

    Alleine aus Gründen der Datensicherheit wird keine IT-Abteilung der Welt dir deine Software mit Steam installieren...

  4. Re: Ich finds super

    Autor: ShadowTail 09.08.12 - 09:29

    Also wenn downloads bei dir so langsam sind dann solltest du eventuell die Region in den Einstellungen wechseln...
    Downloads über STeam laufen bei mir nahezu immer an der vom ISP erzwungenen Kapazitätsgrenze der Leitung...

  5. Re: Ich finds super

    Autor: DerKleineHorst 09.08.12 - 09:52

    Selbst wenn die Server down sind kannst du weiterhin die Software offline nutzen, wenn diese keine Verbindung benötigt. Dafür hat Steam einen Offlinemodus.

  6. Re: Ich finds super

    Autor: M3ph1st0 09.08.12 - 09:54

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M3ph1st0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dagen spricht:
    > > - Downtimes der Steamserver
    >
    > Hab ich selber noch nie erlebt, seit ich Steam habe...

    Und deswegen implizierst du, dass niemand Probleme hat? Ich hatte vor nicht allzulanger Zeit Probleme.

    >
    > > - Eigene Inet Probleme
    >
    > Ja, da ist definitiv Steam schuld!!11einself

    Das war nicht meine Aussage. Aber wenn ich an meine Software nicht rankomme, dann ist es mir erstmal egal, wer daran Schuld ist. Sei es Steam oder mein Provider (oder eigene Dummheit). Fakt ist, dass ich nicht arbeiten kann und dass mir selbiges bei einer herkömmlichen Installation nicht passieren würde.

    >
    > > - Teilweise Onlinezwang
    >
    > Onlinezwang habe ich bis jetzt nur im Multiplayer feststellen können, wenn
    > ich Singleplayer spiele, noch nie Probleme gehabt...

    Bei der Paranoia, die Softwarefirmen an den Tag legen, würde es mich nicht wundern, wenn trotzdem einige Hersteller auf Onlinezwang bestehen. Außerdem gibt es bei manchen auch Probleme sich überhaupt anzumelden, wenn die Steamserver nicht verfügbar sind. Bei denen klappt auch der Offlinemodus nicht, wie man einem parallelthreat hier entnehmen kann.

    >
    > > - Endlos langsame Steamserver beim Download neuer Software
    >
    > Ich lad üblicherweise mit 1-1,5 MB/s was für mich ausreicht... und ich
    > wohne mittem im Nirgendwo und hab nicht gerade die beste Leitung...
    >

    Ich habe eine 50.000er Leitung. Vor allem bei beliebter und neuer Software kann es dennoch wegen überlasteter Server zu geringen Downloadraten kommen. Ich sehe aber ein, dass das eher ein geringes Problem ist, da es sich um ein einmaliges Problem pro Client handelt, mit dem man rechnen kann.

    > >
    > > Klar gibt es auch vorteile, aber die Probleme treten halt immer dann
    > auf,
    > > wenns dringend ist (Quelle: Murphy)
    > > Wenn das ein Spiel ist, dann ist es ärgerlich. Doch wenn jetzt auch noch
    > > Anwendungen dazu kommen, muss man zwangsläufig implizieren, dass einige
    > > diese Anwendungen nciht just4fun nutzen, sondern beruflich. Und wenn da
    > was
    > > nicht funktioniert, kostet das echtes Geld.
    >
    > Als ob man in der Firma Steam installiert hätte O.o
    >
    > Alleine aus Gründen der Datensicherheit ird keine IT-Abteilung der Welt
    > dir deine Software mit Steam installieren...

    Kannst du es ausschließen? Große Firmen wie IBM werden einen Teufel tun ihre Software von Steam zu beziehen. Aber die bringt es auch nicht um, wenn ein paar Mitarbeiter ein paar Tage nicht arbeiten können (trotzdem wäre da die Hölle los :) )
    Ich denke da eher an kleine und Ein-Mann Betriebe. Für die wäre es katastrophal.

  7. Re: Ich finds super

    Autor: DerKleineHorst 09.08.12 - 09:58

    Ich bin mir auch sicher, dass IBM garantiert Software kaufen wird, die exklusiv bei Steam erhältlich ist.

  8. Re: Ich finds super

    Autor: bassfader 09.08.12 - 10:23

    M3ph1st0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagen spricht:
    > - Downtimes der Steamserver
    Soll es geben, hab ich selbst aber noch nie erlebt. Und wenn es mal soweit kommen sollte, dann wird einfach der Content-Server-Standort in den Einstellungen geändert, einer wird schon Online sein von den (gefühlten) hunderten.

    > - Eigene Inet Probleme
    Was hat das damit zu tun? Ich kann Steam auch offline starten und die Software (Spiele) die dort gekauft wurden auch, wenn ich INet Probleme habe kann ich halt nicht alles neu installieren oder online shoppen / spielen gehen, aber das ist dann generell so und hat mit Steam nichts zu tun.

    > - Teilweise Onlinezwang
    Wie oben bereits erwähnt lässt sich Steam durchaus auch Offline starten, also nix mit Onlinezwang. Klar muss man online sein für Updates oder die neu-installation von Software... genauso für das Online Spielen.... das ist aber Prinzip-Bedingt, das muss man auch so wenn man nicht gerade alles vorab runtergeladen und auf DVDs, CDs, die HDD oder auf USB-Sticks gekpackt hat.
    Wobei auch das kann man mit Steam auch, einfach ein Steam-Backup anlegen und man kann auch jederzeit Offline seine Spiele / Software wieder einspielen (halt auf dem "Update-Stand" bei dem das Backup gemacht wurde, logischerweise, was aber bei oben beschriebener Situation (mit "regulären Backups") auch nicht anders ist.

    > - Endlos langsame Steamserver beim Download neuer Software
    Dann sollte man wirklich mal den Content-Server wechseln, ich habe eine 25MBit Leitung und lade bei Steam mit 1,5 bis 2 MB/s.


    Summa summarum verstehe ich nicht, was an Steam so schlecht sein soll. Ich benutze es seit Jahren (nutzte noch eine der ersten Versionen, die noch so hässlich olivgrün war), und hatte noch nie Probleme in irgendeiner Form.

    Das manch einer durchaus Probleme mit Steam haben kann / gehabt hat will ich hier nicht bestreiten, aber meist (nicht immer, niemand ist unfehlbar ^^) wird zu schnell mit dem Finger auf Steam / Valve gezeigt denn in den meisten Fällen - von denen ich bisher gehört habe - ist der User oder ein dritter (wie ein Zahlungsdienstleister oder Händler) schuld, nicht Steam / Valve.

  9. Re: Ich finds super

    Autor: M3ph1st0 09.08.12 - 11:03

    lies dir bitte nochmal durch, was ich 2 posts über dir geschrieben hab.

  10. Re: Ich finds super

    Autor: bassfader 09.08.12 - 12:33

    Habe ich, lies du dir bitte nochmal durch was ich geschrieben habe...

  11. Re: Ich finds super

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.12 - 16:28

    M3ph1st0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagen spricht:
    > - Downtimes der Steamserver
    kommt sehr selten vor und wenn dann nicht sehr lange, weiß daher nicht, wo das Problem ist.
    > - Eigene Inet Probleme
    Ja und? Dann kann ichs mir auch nirgends anders im I-Net kaufen. Abgesehen davon, wie oft und wie lange fällt dein I-Net daheim bitte aus? Ich hatte einmal ein Problem vor drei Jahren, dass beim DSL Ausbau der Router nicht mehr mit den neuen Outdoor DSLAMs konnte. Ansonsten hatte ich noch nie nie Probleme.
    > - Teilweise Onlinezwang
    Wo denn? Wieso sollte Steam mir nen Onlinezwang für normale Anwendungssoftware geben? Man kann sich seine Gründe aber auch schon ausdenken...
    > - Endlos langsame Steamserver beim Download neuer Software
    endlos langsam? Keine Ahnung, wie du das definierst, ich lade mit 1,7MB/s . Wenn du natürlich daheim ne 200Mb Leitung hast und 1,7MB/s als langsam erachtest...
    > Klar gibt es auch vorteile, aber die Probleme treten halt immer dann auf,
    > wenns dringend ist (Quelle: Murphy)
    und welche bitte? Wie gesagt, es gibt keinen Dauerhaften Onlinezwang, von daher weiß nicht, wo das Problem liegen soll? Du kannst die Programme auch ohne Internet starten.
    > Wenn das ein Spiel ist, dann ist es ärgerlich. Doch wenn jetzt auch noch
    > Anwendungen dazu kommen, muss man zwangsläufig implizieren, dass einige
    > diese Anwendungen nciht just4fun nutzen, sondern beruflich. Und wenn da was
    > nicht funktioniert, kostet das echtes Geld.
    Steam ist nicht für berufliche Zwecke gedacht. Nur weil STeam bald Software anbietet heißt es nicht, dass du sie nirgends anders mehr beziehen kannst.

  12. Re: Ich finds super

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.12 - 16:36

    +1

    Und dass die WinRAR Version so beliebt sein wird, dass der jeweilige Downloadserver überlastet sein wird. Der liebe Herr vergleicht Äpfel und Birnen.

    Wenn ein Online-Zwang beim Start besteht, dann liegt es nicht an Steam, sondern daran, dass das einen Kopierschutz für ein Spiel sein soll, also am Softwareentwickler. Sowas können die Entwickler auch unabhägngig von Steam implementieren, hat also überhaupt nichts mit Steam zu tun. Wieso sollte man nicht an die Software kommen, wenn Steam nicht geht? Man kann die Sachen lokal Speichern und wegsichern. Genau so müsste man es mit anderer im Internet gekaufter Software auch machen. Die Argumente sind so ein Käse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. windream, Bochum
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33