Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: Volles Rückgaberecht…

Gut, aber warum nicht auch Demoversion oder Probespielen anbieten???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut, aber warum nicht auch Demoversion oder Probespielen anbieten???

    Autor: CaseyJones 03.06.15 - 21:04

    Darin sähe zumindest ich nämlich kein großes Problem. Es werden ja ohnehin schon gelegentlich kostenlose Wochenenden angeboten. Warum man diese Möglichkeit nicht einfach IMMER und bei JEDEM Spiel anbietet, war mir beim digitalen (DRM gesicherten) Vertrieb noch nie klar.

    Das verschwinden der beschnittenen Demoversionen von früher verstehe ich ja noch, denn die machten den Entwicklern schlimmstenfalls zusätzlichen Aufwand.

    Aber wenn man schon ein abgesichertes System wie Steam zum Vertrieb nutzt, dann kann man auch kostenloses Probespielen anbieten, ohne dass es sehr weh tut, abgesehen von den Traffickosten, aber die schätze ich jetzt einfach mal nicht als nennenswert hoch ein.

  2. Re: Gut, aber warum nicht auch Demoversion oder Probespielen anbieten???

    Autor: Squirrelchen 03.06.15 - 21:12

    Also zumindest mir geht es so, dass wenn ich einmal etwas gekauft habe, im Zweifel auch mal alle 7ne grade sein lasse, wenn es mir letzten Endes doch nicht so gefällt. (Bei einem Vollpreistitel sähe das klar anderst aus) Wenn es aber eine Testvariante ist, naja dann kauf ich ja gar nicht erst. Der Hintergrund des angeblich so marginalen Traffics, wenn ich jedes Spiel durchtesten könnte, würde ich hierbei mal nicht unterschätzen. Gerade bei frischen Launches, ich erinnere hier nur mal an die üblichen Fälle wie aktuell GTA oder meinetwegen auch SimCity seinerzeit.

    ------------------
    - Du wirst nicht glauben, was Golem User dann erlebten!
    - Als Golem User dies sahen waren Sie den Tränen nahe!
    - Diese 10 Dinge hast du nicht erwartet! Vor allem Punkt 11 wird dich überraschen!
    - Und was dann geschah, hat Golem User total überrascht!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  3. Re: Gut, aber warum nicht auch Demoversion oder Probespielen anbieten???

    Autor: Prypjat 04.06.15 - 08:51

    Die Demos würden weniger Traffic verursachen, wenn nur die Engine + Texturen, Sounds, etc. für das erste Level geladen werden. In vielen Spielen geht das mittlerweile und bei den Konsolen wird damit sogar geworben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. I. G. Bauerhin GmbH, Gründau
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48