1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM Virtuell: Nutzer sollen aus…

VATM Virtuell: Nutzer sollen aus Solidarität Glasfaser bestellen

Auch wer Glasfaser kurzfristig nicht braucht, sollte einen Zugang bestellen, damit der Gigabit-Ausbau in Deutschland vorankommt, forderte eine Staatssekretärin des Bundeswirtschaftsministeriums.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Mit dem Gehalt einer Staatssekretärin auch gar kein Problem. 17

    scrumdideldu | 27.10.20 15:32 29.10.20 19:24

  2. Würden sicherlich viele machen (Seiten: 1 2 3 ) 41

    HammerTime | 27.10.20 15:05 29.10.20 18:58

  3. Hab mir aus Solidarität gerade ein Kreuzfahrtschiff bestellt... 2

    grutzt | 28.10.20 07:51 28.10.20 21:16

  4. Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute 3

    elknipso | 28.10.20 12:53 28.10.20 17:27

  5. Alles eine Preisfrage (Seiten: 1 2 ) 22

    Holzkopf | 27.10.20 15:21 28.10.20 16:17

  6. Neues Modell 5

    mxcd | 27.10.20 15:55 28.10.20 12:00

  7. Ich zahle aus lauter Solidarität schon Rundfunkgebühren... 6

    ranzassel | 27.10.20 16:11 28.10.20 06:55

  8. Das hätte sie ja schon längst machen können... 5

    JensBerlin | 27.10.20 16:48 28.10.20 06:02

  9. Kann mann nicht bestellen in Altona Hamburg nicht verfügbar 2

    Mificel800 | 27.10.20 18:26 27.10.20 22:37

  10. Was hat die Frau geraucht? 19

    Oktavian | 27.10.20 15:37 27.10.20 22:27

  11. Nutzer sollen aus Solidarität eine Bancard50 kaufen, damit Bahnfahren für alle bezahlbar bleibt. 4

    honk | 27.10.20 15:23 27.10.20 20:21

  12. Einfach verpflichtend Glasfaser fordern/fördern 6

    tritratrulala | 27.10.20 15:32 27.10.20 19:34

  13. Als erstes ... 1

    Faksimile | 27.10.20 19:09 27.10.20 19:09

  14. Die Deutschen kaufen doch schon Toilettenpapier weit über Bedarf 3

    pica | 27.10.20 18:08 27.10.20 18:40

  15. Einfach bei Hartz4 mit Fördern 2

    goggi | 27.10.20 15:07 27.10.20 16:49

  16. Alles eine Frage des Preises 1

    Lorphos | 27.10.20 16:48 27.10.20 16:48

  17. Kaufen Sie jetzt auch noch ein paar Autos um die Deutsche Wirtschaft zu retten 1

    ebivan | 27.10.20 16:44 27.10.20 16:44

  18. Kennen wir vom Maske tragen 1

    xiMn | 27.10.20 15:15 27.10.20 15:15

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. willy.tel GmbH, Hamburg
  3. Hays AG, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 279,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht