1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM Virtuell: Nutzer sollen aus…

Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute

    Autor: elknipso 28.10.20 - 12:53

    Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute. Solche Preise werden heute schon z.B. von Vodafone unterboten wenn man über einen freien Händler die Verträge abschließt. Sollte also problemlos machbar sein, wenn der Wille denn da ist.

    Für 80 Euro aufwärts wird das nichts im Massenmarkt.

  2. Re: Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute

    Autor: Legendenkiller 28.10.20 - 17:07

    :-) Das kommt auf die Nutzung an.

    Wenn man Homeoffice macht ist das I-Net wichtiger als das Auto.
    Und das Auto läst sich der Deutsche (bis 2019 ) im Schnitt mit ~300¤/Monat kosten.

    Man konsumiert mittlerweile TV, Spiele, Weiterbildung, Nachrichten, Information, Recherche, Wetter und Socialmedia über das I-Net... warum darf dann der Anschluss nicht 100¤ kosten.
    Erst recht wenn 3-4 Personen darüber angeschlossen werden ?!

    Früher hat man sich für 5000¤ ein Brockhaus in Regal gestellt, heute gibt man das halt für I-Net aus :-)


    Ich habe schon vor 5 Jahren 1 Gbit I-Net "angefragt", bekommt aber nichts geliefert egal zu welchen Geld. Ich würde sogar Einmalkosten von 1000¤ n kaufe nehmen.

  3. Re: Bei einem angemessenen Preis von max. 30-40 Euro buchen das auch die Leute

    Autor: elknipso 28.10.20 - 17:27

    Weil der Komfort Gewinn in der Praxis für die allermeisten Kunden nicht den 4-5 fachen Preis zu einer 100 Mbit Leitung wert ist.

    Selbst ich wäre nicht bereit uber 40 Euro dafür zu bezahlen. Gigabit hin oder her das ist dann einfach zu viel in der Relation für den Mehrwert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat