1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VATM Virtuell: Nutzer sollen aus…

Die Deutschen kaufen doch schon Toilettenpapier weit über Bedarf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Deutschen kaufen doch schon Toilettenpapier weit über Bedarf

    Autor: pica 27.10.20 - 18:08

    und Nudeln und ...

    Und jetzt sollen die Deutschen auch noch Glasfaseranschlüsse über Bedarf kaufen?

    Gruß,
    pica

  2. Re: Die Deutschen kaufen doch schon Toilettenpapier weit über Bedarf

    Autor: ichbinsmalwieder 27.10.20 - 18:11

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und Nudeln und ...
    >
    > Und jetzt sollen die Deutschen auch noch Glasfaseranschlüsse über Bedarf
    > kaufen?

    Ne, nicht "über Bedarf", sondern "auf Vorrat".
    Das übrige Klopapier ist ja am Monatsende nicht weg, die Gebühr für den ungenutzten Breitbandanschluss sehr wohl.
    Internetbandbreite lässt sich sehr schlecht bevorraten.

  3. Re:

    Autor: motzerator 27.10.20 - 18:40

    pica schrieb:
    ---------------------
    > Die Deutschen kaufen doch schon Toilettenpapier weit über Bedarf
    > und Nudeln und

    Das würde ich so pauschal nicht sagen. Ich habe mir durchaus ordentliche
    Vorräte angelegt, diese sind aber sinnvoll angelegt und liegen nicht über
    meinem Bedarf.

    Entscheidend dafür ist die Haltbarkeit der Produkte und mein üblicher
    Verbrauch. Nudeln halten beispielsweise mehrere Jahre, mein Vorrat
    deckt jedoch nur etwa 3 Monate ab, dazu kommen noch einmal Konserven
    für etwa 4 Wochen, welche ebenfalls mehrere Jahre haltbar sind.

    Ich bin auch nicht losgefahren und habe Hamster gekauft, sondern einfach
    schon seit Sommer immer ein wenig mehr gekauft, als ich direkt verbrauche,
    bei jedem Einkauf und siehe da: ganz ohne Stress und Hektik und Hamster-
    käufe habe ich mir ein ordentliches Sicherheitspolster geschaffen und wenn
    die Krise dann wieder vorbei ist, werden die Bestände wieder reduziert und
    ich kann mir von dem Geld was anderes kaufen.

    > Und jetzt sollen die Deutschen auch noch Glasfaseranschlüsse über Bedarf
    > kaufen?

    Nein, das macht ja keinen Sinn. Ich habe jetzt eine 50 Leitung und Netflix und
    Co liefen auch schon vorher auf der 16er Leitung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  2. MEHR Datasystems GmbH, Düsseldorf
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Linux-Distributionen: Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam
Linux-Distributionen
Warum ein Sicherheitsfix drei Jahre nicht ankam

Ein Buffer Overflow in der Bibliothek Raptor zeigt, wie es bei Linux-Distributionen im Umgang mit Sicherheitslücken manchmal hakt.
Von Hanno Böck


    Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
    Boothole
    Kein Plan, keine Sicherheit

    Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner