1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VDSL bei 1&1 ab 39,99 Euro im Monat

OT: Ist sowas zulässig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Ist sowas zulässig?

    Autor: Mathias 01.09.09 - 09:39

    Letzte Woche von 1&1 per Mail bekommen. Die "Paketaufwertung" würde vermutlich dazu führen, dass ich nur noch Subdomains deligieren kann, aber keinen eigenen Nameserver bei der Denic mehr eintragen lassen kann. Sowas wird aber vorsichtshalber mal nicht erwähnt. Der Preis würde sich übrigens für mich um fast 70% erhöhen.

    Zitat:
    Guten Tag Herr Müller,

    wir haben die Bedürfnisse unserer Kunden analysiert und erweitern
    die Leistung Ihres Tarifes, der nun speziell auf Ihre Belange
    zugeschnitten ist.

    Nur indem wir unsere Tarife weiterentwickeln, können wir sicherstellen,
    Ihnen eine zeitgemäße Ausstattung bieten zu können.

    Profitieren Sie deshalb ab Oktober in Ihrem Tarif 1&1 Visitenkarte classic
    von folgenden Erweiterungen:

    - 100 MB Webspace: Jetzt ist endlich Platz da für kreative Ideen und
    einen starken Internetauftritt.
    - Unlimitiertes monatliches Transfervolumen (statt bisher
    2.000 MB/Monat):
    Schluss mit unnötigen Gedanken über zu hohen Trafficverbrauch.
    Ihre Webseite kann von beliebig vielen Besuchern angesurft werden.
    Wir sorgen dafür, dass Sie nicht wegen Überlastung schließen müssen.


    Im Zuge der Paketaufwertung ändert sich der Preis für alle Verträge
    Ihres Tarifes "1&1 Visitenkarte classic" auf je 1,69 EUR/Monat (inkl. MwSt.).

    Preisänderungen treten jeweils mit der nächsten regulären Abrechnung
    in Kraft - frühestens jedoch ab dem 01.10.2009.

    Sie können dieser Vertragsänderung und der einhergehenden Zusatzleistung
    innerhalb einer Frist von 4 Wochen schriftlich widersprechen.

    Ihren Widerspruch senden Sie in diesem Fall unter Angabe Ihrer Kunden-
    und Vertragsnummer bis zum 24.09.2009 direkt an die Fax-Nr.:
    01805-353922 (14ct/Min. Festnetz Dt. Telekom, Mobilfunkpreise ggf. abweichend)

    Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit des Widerspruchs ist der
    fristgemäße Zugang bei 1&1. Sollten Sie nicht oder nicht fristgemäß
    widersprechen, treten die neuen Vertragsbedingungen zum 01.10.2009
    in Kraft.

    Bitte beachten Sie unsere AGB unter:
    http://www.1und1.info/xml/order/InfoTc



    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr WebHosting-Team
    1&1 Internet AG

  2. Re: OT: Ist sowas zulässig?

    Autor: Autor 04.09.09 - 14:28

    Wenn du die Änderung nicht haben willst:

    Mathias schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie können dieser Vertragsänderung und der einhergehenden Zusatzleistung
    > innerhalb einer Frist von 4 Wochen schriftlich widersprechen.
    >
    > Ihren Widerspruch senden Sie in diesem Fall unter Angabe Ihrer Kunden-
    > und Vertragsnummer bis zum 24.09.2009 direkt an die Fax-Nr.:
    > 01805-353922 (14ct/Min. Festnetz Dt. Telekom, Mobilfunkpreise ggf.
    > abweichend)

  3. Re: OT: Ist sowas zulässig?

    Autor: flyingvigil 08.09.09 - 16:16

    aber ich finde es ist Frechheit!!
    Die könnten meinetwegen mir 1000 mails zuschicken, mit Angebot zu neuen Verträge oder wie auch immer.
    Aber nicht mit neuen Vertrag, den ich widersprechen muss, wenn ich es nicht wöllte.

    i wonder, how many working hours spent by people who "just" have to write an objection letters to this ripper!!!

  4. Re: OT: nein ist es nicht (Urteil inside)

    Autor: tom2 15.09.09 - 21:03

    http://www.teltarif.de/urteil-agb-klausel-talkline/news/35524.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03