Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Easybell bringt VDSL100…

ADSL, VDSL oder Vectoring?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: DerDy 12.04.18 - 20:38

    Überschrift: "..bietet für Firmenkunden Vectoring.."
    Vorletzter Abschnitt: "...Für VDSL nutzt Easybell nun die Deutsche Telekom..."
    Letzter Abschnitt: "...(TAL) der Telekom sowie einem QSC-eigenen ADSL-Port."

    Okay, jetzt wissen wir, das VDSL von der Telekom kommt und ADSL von QSC. Und das Vectoring, wie es in der Überschrift erwähnt wurde ist von Easybell oder was?

  2. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: Genie 12.04.18 - 21:12

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überschrift: "..bietet für Firmenkunden Vectoring.."
    > Vorletzter Abschnitt: "...Für VDSL nutzt Easybell nun die Deutsche
    > Telekom..."
    > Letzter Abschnitt: "...(TAL) der Telekom sowie einem QSC-eigenen
    > ADSL-Port."
    >
    > Okay, jetzt wissen wir, das VDSL von der Telekom kommt und ADSL von QSC.
    > Und das Vectoring, wie es in der Überschrift erwähnt wurde ist von Easybell
    > oder was?

    Dir ist schon klar, dass VDSL gleich Vectoring ist? Und nein, sie nutzen VDSL nicht nur von der Telekom, sondern auch von anderen lokalen Anbietern, die diese Technik ebenfalls ausgebaut haben. Alles <= 16 MBit ist ADSL2+ wie beschrieben. Was versteht man daran nicht?

  3. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: DerDy 12.04.18 - 21:21

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist schon klar, dass VDSL gleich Vectoring ist?
    Hallo Genie, das verstehe ich wirklich nicht.
    VDSL(2) steht für "Very High Speed Digital Subscriber Line" und Vectoring ist eine Erweiterung von VDSL2. Jetzt schreibst du, dass VDSL gleich Vectoring (VDSL == Vectoring) ist. Komisch, dass nicht jeder VDSL-Router auch Vectoring kann.

    > Und nein, sie nutzen
    > VDSL nicht nur von der Telekom, sondern auch von anderen lokalen Anbietern,
    > die diese Technik ebenfalls ausgebaut haben.
    Ich habe den Artikel bei Golem und die Pressemeldung von Easybell gelesen. Da steht nichts von lokalen Providern. Woher soll ich sowas erfahren, wenn niemand außer dir darüber berichtet?

    > Alles <= 16 MBit ist ADSL2+ wie beschrieben. Was versteht man daran nicht?
    Wer hat wann was anderes behauptet? In der Überschrift wird von Vectoring geschrieben, im Artikel wird aber nicht erklärt, woher Vectoring kommt. Und das VDSL == Vectoring ist, na das bezweifle ich aber stark, du Genie.

  4. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: Érdna Ldierk 12.04.18 - 21:26

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist schon klar, dass VDSL gleich Vectoring ist? Und nein, sie nutzen
    > VDSL nicht nur von der Telekom, sondern auch von anderen lokalen Anbietern,
    > die diese Technik ebenfalls ausgebaut haben. Alles <= 16 MBit ist ADSL2+
    > wie beschrieben. Was versteht man daran nicht?

    VDSL ist NICHT gleich Vectoring und hat vielleicht etwas mit lokalen Anbietern zu tun, aber keinesfalls etwas mit zu QSC migrierten ADSL2+ Anschlüssen. Ebensowenig hat die von Easybell angebotene Cloud-TK-Anlage irgendwas mit QSC oder einer eigenen TAL zu tun. Die Frage des TE ist also durchaus berechtigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.18 21:27 durch Érdna Ldierk.

  5. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: Niyak 13.04.18 - 08:46

    Wie DerDy schreibt ist Vectoring eine Erweiterung/Ergänzung zu VDSL2. Ergo ist die Aussage VDSL gleich Vectoring laienhaft richtig.
    Im Artikel kann man es wohl gutwillig interpretieren, dass mit VDSL der Telekom das Vectoring gemeint ist. Schon alleine, weil der Vectoringausbau der Grund ist, warum Telefonica sich aus deutschen HVTs zurückgezogen hat.

    Der QSC-ADSL2+-Teil ist vermutlich nur angeklatscht, damit man den Artikel noch etwas aufbauschen konnte. Bei Golem macht man sowas gerne mal, wenn die eigentliche Meldung nicht genügend Stoff liefert (= Randinformationen liefern, die bisweilen Zusammenhanglos wirken).

  6. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: xMarwyc 13.04.18 - 08:51

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Überschrift: "..bietet für Firmenkunden Vectoring.."
    > > Vorletzter Abschnitt: "...Für VDSL nutzt Easybell nun die Deutsche
    > > Telekom..."
    > > Letzter Abschnitt: "...(TAL) der Telekom sowie einem QSC-eigenen
    > > ADSL-Port."
    > >
    > > Okay, jetzt wissen wir, das VDSL von der Telekom kommt und ADSL von QSC.
    > > Und das Vectoring, wie es in der Überschrift erwähnt wurde ist von
    > Easybell
    > > oder was?
    >
    > Dir ist schon klar, dass VDSL gleich Vectoring ist? Und nein, sie nutzen
    > VDSL nicht nur von der Telekom, sondern auch von anderen lokalen Anbietern,
    > die diese Technik ebenfalls ausgebaut haben. Alles <= 16 MBit ist ADSL2+
    > wie beschrieben. Was versteht man daran nicht?

    Aua.

  7. Re: ADSL, VDSL oder Vectoring?

    Autor: Genie 13.04.18 - 11:31

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe den Artikel bei Golem und die Pressemeldung von Easybell gelesen.
    > Da steht nichts von lokalen Providern. Woher soll ich sowas erfahren, wenn
    > niemand außer dir darüber berichtet?

    Im Artikel steht eindeutig:
    > Für VDSL nutzt Easybell nun die Deutsche Telekom sowie verschiedene regionale
    > Anbieter als Vorleister.

    > Wer hat wann was anderes behauptet? In der Überschrift wird von Vectoring
    > geschrieben, im Artikel wird aber nicht erklärt, woher Vectoring kommt. Und
    > das VDSL == Vectoring ist, na das bezweifle ich aber stark, du Genie.

    Wie geht denn VDSL 100 ohne Vectoring?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. Berlin Institute of Health, Berlin
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35