Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Vodafone nennt Telekom…

was habe ich dieses gesülze satt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was habe ich dieses gesülze satt!

    Autor: jake 09.01.19 - 16:40

    beinahe täglich darf man sich mittlerweile von einem der grossen telco-anbieter irgendein platzhirsch-gelaber anhören: warum man selbst der hecht ist (telekom), warum der mitbewerber nichts kann (vodafone/unity), welche plätze man in irgendeinem providertest wieder belegt hat (1&1)...

    leider kommt bei den kunden von alledem ja nichts an. der mobilfunkempfang/datendurchsatz ist hier (mitteldeutsche grossstadt) immer noch vielerorts unter aller kanone. die maximale internet-geschwindigkeit (stadtgebiet) beträgt hier 16 mbit/s (theoretisches maximum, dank anschlusslänge zum verteilerkasten natürlich effektiv weniger). aber mittlerweile weiss ich ja, dass ich damit in deutschland nicht alleine bin, denn die kritik ist ja in der letzten zeit ziemlich laut geworden.

    insofern frage ich mich, ob die unternehmen nicht endlich mal ihre verlängertes rückgrat aus dem sessel hieven und mal was für ihre kunden tun wollen, anstatt permanent in der presse rumzuposen!

  2. Re: was habe ich dieses gesülze satt!

    Autor: demon driver 09.01.19 - 16:57

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [Richtiges]
    > insofern frage ich mich, ob die unternehmen nicht endlich mal ihre
    > verlängertes rückgrat aus dem sessel hieven und mal was für ihre kunden tun
    > wollen, anstatt permanent in der presse rumzuposen!

    Werden sie nicht. Warum nicht? Weil das nicht ihr Job ist. Der einzige Geschäftszweck eines Unternehmens ist der Gewinn. Punkt. Und bei den Telcos, besonders denen mit Mobilfunknetzen, ist es halt so, dass sich der Profit am besten maximieren lässt, wenn man in den bevölkerungsreichen Regionen powert und mit Datenraten protzt, die sich nur dort erreichen lassen, während man in strukturschwachen gebieten nur das Nötigste ausbaut. Und daran ändert sich nur was, wenn der Staat die nötigen Vorgaben macht. Macht er aber hierzulande nicht – das wäre ja ein böser(tm) Eingriff in das Marktgeschehen. Sozialismus, quasi.

    Auch wenn jetzt plötzlich einzelnen Politikern die Idee kommt, hmmm, irgendwie könnte man die Netzbetreiber zu nationalem Roaming verpflichten. 18 Jahre nach der UMTS-Frequenzversteigerung. 18 Jahre zu spät.

  3. Re: was habe ich dieses gesülze satt!

    Autor: bombinho 11.01.19 - 03:12

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und daran ändert sich nur was, wenn der Staat die nötigen Vorgaben macht.
    > Macht er aber hierzulande nicht – das wäre ja ein böser(tm) Eingriff
    > in das Marktgeschehen. Sozialismus, quasi.

    Genaugenommen hat man ja vorher vom Staat diesen Markteingriff verlangt.
    Aus "Sicherheitsgruenden" (erst Uebertragungssicherheit, spaeter Investitionssicherheit) wurde der Markt fuer kleine Neueinsteiger nahezu hermetisch abgeriegelt. Deswegen existiert nun gar kein echter Markt in den man eingreifen koennte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. ab 225€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00