1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschutz…

Eine Krampferei ist das...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Eine Krampferei ist das...

    Autor: Boandlgramer 27.12.21 - 17:39

    ... nur um die automatische Vertragsverlängerung zu retten, von denen der ADAC, Mobilfunker, Versicherungen und Verlage abhängig sind.

    In den USA und vielen anderen Ländern ist die unzulässig und jeder, der ein Abo verkauft, muss das Einverständnis zu Verlängerungen (zeitnah) vom Kunden einholen. In Deutschland ist das nicht so und damit das so bleibt, wurde die - abenteurlich lange - Kündigungsfrist dieses Jahr bereits von drei Monaten auf einen Monat verkürzt.

    Jetzt kommt der Kündigungsbutton. Im Prinzip fallen die ganzen Regelungen zum Haustürabsatz und 2-Wochen-Rücktritt auch in die gleiche Kategorie.

    Es gilt heute als besonders fair, wenn das 3-Monate-Probe-Abo nicht automatisch verlängert wird - dabei haben insbesondere die Verlage jahrzehntelang von dieser Absurdität gelebt - und nicht schlecht davon gelebt.

    Die meisten werden sich nicht an Reader's Digest erinnern oder das sogar noch selber kennen, aber das war quasi die Krönung des Geschäftsmodells: Das Produkt waren genau genommen verlängerte Leseproben, die man mit Hausfrauen-Artikeln zusammengewürfelt als monatliches Paperback vertrieben hat. Das hat fast nichts gekostet, das Abo war nicht direkt billig und lief - dank automatischer Verlängerung - manchmal über jahrzehnte. Guggt mal bei Euren Großeltern... ;)

    Reader's Digest gibt es auch noch, ist aber nur noch Schatten seiner selbst - am aktivsten waren die in den 60er und 70er Jahren. Ich glaube sogar, dass deren US-Engagement sich aufgelöst hat, weil die USA die automatische Vertragsverlängerung unterbunden hatte. Aber da bin ich mir nicht sicher...

    Nochmal kurz eine anderer Ausflug: Das amerikanische Verlagswesen ist nicht wegen des besseren/früheren Internets früher (und härter) in den 1990ern in die Krise getaumelt, sondern weil die traditionell viel weniger Abonnenten hatten. Das führte auch ein wenig zur Verrohung der Sitten, weil alle Printprodukte am Kiosk als Hauptabsatzpunkt um die Aufmerksamkeit der Leser buhlten. Im Prinzip gilt das folgende für alle Printprodukte, aber bei den IT-Titeln hab' ich's am besten im Kopf: Hier lag die c't als Magazin lange hinter den führenden PC-Welt und Chip, die Ende der 90er Jahre über eine halbe Million Hefte pro Monat verkauft haben. Die PC-Welt hat's als erstes zerlegt, weil die schon immer über den Preis zu 90% am Kiosk verkauft hat; dann hat's Chip getroffen, die immerhin einen Abo-Stamm von so 30% hatte, wenn ich mich recht erinnere. Und als deren Straßenverkäufe sich auflösten, zog die c't quasi rechts vorbei - die haben am Kiosk auch kaum noch was verkauft, aber einen Abo-Stamm von zum Teil über 50% der verkauften Auflage. Das lange Sterben des Verlagswesens liegt vor allem an der automatischen Vertragsverlängerung.

    Ganze Geschäftszweige haben sich in Deutschland nur aufgrund der automatischen Vertragsverlängerung etablieren können und - bad habits die hard - dieses zutiefst wettbewerbs- und verbraucherfeindliche Kuriosum wird nach wie vor durch ein bisschen fummeln hier, ein bisschen basteln da, im Kern am Leben erhalten.

    Der Kündigungsbutton ist kein verbraucherfreundlicher Fortschritt, sondern ein Ausdruck von unverhohlenem Lobbyismus und geradezu verbrecherischer Rückgratlosigkeit der Politik.

  2. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: sigii 27.12.21 - 17:55

    Mich hat das vor kurzem richtig hart beim Micky Maus Geschenkeabo geärgert.

    Das gibt's nicht als einfach nur x Ausgaben. Nö. Man muss das Abo abschließen und dann gleich per Email kündigen.

    Ein Schelm der sich dabei denkt dass das Oma und Opa nicht auffällt bzw. zu spät natürlich und zwar ein Jahr später...

  3. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: glmuser 27.12.21 - 21:13

    Nix Großeltern. Das gabs lag mindestens noch in Krankenhäusern in den 2000ern überall rum.

    Immer diese Übertreibungen und Annahme dass jeder in eurer Generation geboren ist oder welcher auch immer.

  4. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Sharra 28.12.21 - 00:03

    glmuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nix Großeltern. Das gabs lag mindestens noch in Krankenhäusern in den
    > 2000ern überall rum.
    >
    > Immer diese Übertreibungen und Annahme dass jeder in eurer Generation
    > geboren ist oder welcher auch immer.

    Also zumindest konnte in meiner Generation dann irgendwann jeder vollständige Sätze bilden.
    Erklärst du mir den ersten Absatz bitte noch mal in verständlich?

  5. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: 023,-+ 28.12.21 - 22:39

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... nur um die automatische Vertragsverlängerung zu retten, von denen der
    > ADAC, Mobilfunker, Versicherungen und Verlage abhängig sind.
    >
    > In den USA und vielen anderen Ländern ist die unzulässig und jeder, der ein
    > Abo verkauft, muss das Einverständnis zu Verlängerungen (zeitnah) vom
    > Kunden einholen. In Deutschland ist das nicht so und damit das so bleibt,
    > wurde die - abenteurlich lange - Kündigungsfrist dieses Jahr bereits von
    > drei Monaten auf einen Monat verkürzt.

    war das nicht vorher bei einem Jahr? Zumindest im Mobilfunk war (ist das noch) traurige Realitaet...

    Die Erfordernis eines aktiven Einverstaendnisses durch den Kunden fand mMn seinen Anfang bei den Bankgebuehren, wo es nun auch schon wiesel seltsame Blueten treibt (wie aktuell ING in der App) - wuerde mich nicht wundern, wenn hier VZ nochmal 'nachsteuert' und den Banken, die die Gesetzteslage versuchen trickreich zu umgehen, erneut auf die Gierfinger klopf(en laess)t.

    mein Username kommt davon, wenn man 'mal eben' seine Tastatur reinigen will ;) - sorry, aber den kann ich nicht ändern?!

  6. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: showdogg 29.12.21 - 10:07

    023,-+ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Erfordernis eines aktiven Einverstaendnisses durch den Kunden fand mMn
    > seinen Anfang bei den Bankgebuehren, wo es nun auch schon wiesel seltsame
    > Blueten treibt (wie aktuell ING in der App) -

    Bei den Banken ging es aber diese Jahr um etwas anderes - nicht die Kündigung, sondern dass die AGB geändert wurden, ohne dass eine Zustimmung der Kunden eingeholt wurde. Das Nicht-Einholen der Zustimmung kann u.U. sogar in Ordnung sein - bei zu vielen Banken hatten aber die AGB-Änderungen gravierende Nachteile für den Kunden (Negativ-Zinsen, Kontogebühren), sodass der BGH entschied, dass solche AGB-Änderungen ohne Zustimmung des Kunden nichtig sind. Daher haben jetzt viele Banken (u. a. ING) nachträglich die Zustimmung des Kunden eingeholt - und bei Nicht-Zustimmung folgt häufig die Kündigung des Kontos durch die Bank.

    sd

  7. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Gilderas 29.12.21 - 11:04

    Und wo genau liegt das Problem bei den automatischen Verlängerungen? Entweder man haut direkt die Kündigung raus oder macht einen Eintrag im Kalender. Kalender gibt es ja schon seit keine Ahnung wie lange. Warum sollte ein solches System schlecht sein, wenn die Leute das nicht selbst geregelt bekommen? Automatische Verlängerungen gibt es ja auch nicht erst seit gestern.

    Ich persönlich habe mit den 3 Monaten kein Problem. Nutze allerdings auch einen Kalender.

  8. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Sharra 29.12.21 - 11:49

    Das Problem nennt sich Psychologie. Viele Leute habend Angst dass irgend etwas schief geht, wenn sie gleich kündigen. Und die Firmen wissen das natürlich, und nutzen das, wie immer gnadenlos aus.

  9. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Gilderas 29.12.21 - 11:57

    Nein, es ist definitiv nicht die Angst davor, dass etwas schief geht. Faulheit, Bequemlichkeit, Vergesslichkeit etc passt da eher. Habe eine Zeit lang in der Telekommunikation gearbeitet und dass jemand Angst hatte, habe ich noch nie erlebt. Insofern schließe ich das aus. Die Verträge werden abgeschlossen und danach ist schon alles wieder vergessen. Ich habe sowohl an der Hotline als auch im Shop gearbeitet. Wenn ich im Shop war und entweder das Smartphone eingerichtet oder Daten übertragen habe, habe ich stets den Kalender mit den Informationen gefüllt. Die Kunden hätten das sonst wieder vergessen und wenn man Kunden anrief, die gar keine Erinnerung hatten, meinten häufiger "oh, ist es schon wieder soweit".

    Wie gesagt, aus eigener Erfahrung würde ich eher sagen, dass es nicht an Angst liegt, sondern eher daran, dass Menschen sich zu wenig mit solchen Themen auseinandersetzen.

  10. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: dasbinich 29.12.21 - 11:58

    Readers Digest? War das der Lesezirkel? Fand ich als Teenager gut. Da lagen die billigen Sex-Heftchen im Wartezimmer und außen sahen sie alle gleich aus, keiner wusste, ob ich gerade Brigitte oder was anderes gelesen hatte.

  11. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Sharra 29.12.21 - 12:24

    Soso, DU schließt das aus. Na dann ist ja alles klar. Der König hat gesprochen. Bewundern wir des Königs neue Kleider und halten ansonsten den Mund. Schönes Wochenende. Hab ich grade beschlossen.

  12. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: Thiesi 29.12.21 - 20:05

    Nein, es waren (sind?) Magazine, die eher wie ein kleiner, dünner Katalog aussahen. Format war so A5-mäßig, und jeden Monat hatte das Ding eine deutlich dreistellige Anzahl an Seiten, die gefüllt waren mit Artikeln anderer Publikationen, für die sie die Vertriebsrechte in ihrem Katalögchen erworben hatten. Wer gerne gelesen hat, hat so tatsächlich einmal im Monat einen bunten Mix aus politischen, wissenschaftlichen, kulturellen und wasweißich Themen kuratiert nach Hause geliefert bekommen, der dank des Formats beispielsweise bei längeren S-Bahnfahrten ein bisschen Ablenkung verschafft hat.

  13. Re: Eine Krampferei ist das...

    Autor: 023,-+ 09.01.22 - 23:35

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Leute habend Angst dass irgend
    > etwas schief geht, wenn sie gleich kündigen.

    diese Angst ist vollkommen berechtigt, es gibt einige "Zeitschriften"-Vertriebe, die nach einer Kuendigung, wenngleich explizit erst zum Ablauf des Abos, *sofort* die Belieferung einstellen, Vertrag hin oder her... Regelmaessig wird mit "Versehen" argumentiert, dieses Verhalten ist aber absolut wiederholbar!

    Oder eine Kuendigung wird trotz eindeutigem Autoresponder als "nicht angekommen" abgelehnt, serioes geht definitiv anders!

    mein Username kommt davon, wenn man 'mal eben' seine Tastatur reinigen will ;) - sorry, aber den kann ich nicht ändern?!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    WHO'S PERFECT, München
  2. FI-NetSuite Solution Architect (m/w/d)
    Schüttflix GmbH, Berlin, Köln, Hamburg, remote
  3. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  4. Senior IT Project Manager (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
Neue Verordnung
Europol wird zur Big-Data-Polizei

Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt im Juni das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
Eine Analyse von Matthias Monroy

  1. Überwachung Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
  2. Polizei Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
  3. EC-Karte Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
Die Qual der VPN-Wahl

Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
Von Moritz Tremmel

  1. Windows 10 und Windows 11 Microsoft behebt Bug mit VPNs unter Windows
  2. Überwachung Polizei beschlagnahmt VPN-Dienst
  3. Urheberrecht VPN-Anbieter blockiert Torrents und Pirate Bay nach Klage