Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Telekom…

Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Kasabian 17.01.14 - 13:22

    Deutschland ist ohnehin nicht einmal Spitzenreiter in Europa und wenn man dann noch CxU'ler über Neuland reden hört, weisst man auch warum.

    Ich frage mich nur inwieweit sich dies auf andere Verträge anderer Anbieter auswirken wird.

  2. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Laserdance 17.01.14 - 14:12

    sogar länder wie rumänien haben erkannt, das schnelles internet ohne drossel für alle ein entscheidener wirtschaftsfaktor ist. ich frage mich wann es in deutschland ankommt.

    ich arbeite als webentwickler oft zu hause und die 30 GB sind zur monatshälfte alle...

    bei den 60 GB (LTE L mit 30 GB + 3x 10 GB nachbuchen) komme ich den Monat hin, mit Internet genießen, zb mal nen HD Film kaufen und runterladen, ist da noch lange nichts.

  3. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Alashazz 17.01.14 - 14:26

    Laserdance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    mit Internet genießen, zb mal nen HD Film kaufen und runterladen, ist
    > da noch lange nichts.

    Ja, doch! Du musst nur die Servicepalette der Telekom(-Partner) benutzen, deren Cloud, Musicstore etc ;) *lach*

  4. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: cat24max1 17.01.14 - 15:05

    Alashazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laserdance schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > mit Internet genießen, zb mal nen HD Film kaufen und runterladen, ist
    > > da noch lange nichts.
    >
    > Ja, doch! Du musst nur die Servicepalette der Telekom(-Partner) benutzen,
    > deren Cloud, Musicstore etc ;) *lach*

    Sehr lustig Mister Schlau.

    Zeig mir wo Telekom-eigene Dienste wie Videoload bitte ohne Belastung des Datenvolumens behandelt werden.

  5. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: y.m.m.d. 17.01.14 - 15:37

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alashazz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laserdance schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > mit Internet genießen, zb mal nen HD Film kaufen und runterladen, ist
    > > > da noch lange nichts.
    > >
    > > Ja, doch! Du musst nur die Servicepalette der Telekom(-Partner)
    > benutzen,
    > > deren Cloud, Musicstore etc ;) *lach*
    >
    > Sehr lustig Mister Schlau.
    >
    > Zeig mir wo Telekom-eigene Dienste wie Videoload bitte ohne Belastung des
    > Datenvolumens behandelt werden.

    So irrsinnig das klingt, genau das hat(te) die Telekom vor! Ich krieg die Details leider nicht mehr zusammen, aber da gabs vor ner Weile definitiv nen Artikel hier auf Golem.
    Wenn ich mich recht erinnere ging es dabei allerdings um DSL nicht um LTE/UMTS. (Wobei ich eine Drosselung von DSL-Leitungen eher für noch viel unverschämter halte)

    Edit: Hier ein paar Links dazu (von alt nach neu):
    - https://www.golem.de/news/auf-384-kbit-s-telekom-bestaetigt-ueberlegungen-zu-dsl-drosselung-1303-98342.html
    - https://www.golem.de/news/landgericht-koeln-drosselung-bei-der-telekom-wird-erst-einmal-verboten-1310-102443.html
    - https://www.golem.de/news/flatrate-telekom-setzt-drosselung-bis-2015-aus-1312-103079.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.14 15:42 durch y.m.m.d..

  6. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Laserdance 17.01.14 - 19:36

    "Entertain" der Telelom sollte in den DSL Festnetztarifen nicht mit in den Traffic eingerechnet werden. Das gleiche gilt für Spotyfy.

    Für LTE Kunden war aber keine Rede davon "Entertain" und "Spotyfy" vom Datenvolumen auszunehmen. Dise auskunft habe ich jedenfalls bei der Telefonhotline erhalten.

    Aber der Plan war schon die Drossel dazu zu benutzen die User zu beeinflussen die Telekomeigenen Dienste zu nutzen (und zu bezalen) um den Traffic zu sparen.

    Sowas sollte doch vom Kartellamt mal unterbunden werden!

  7. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Youssarian 17.01.14 - 22:49

    Laserdance schrieb:

    > ich arbeite als webentwickler oft zu hause und die 30 GB sind zur
    > monatshälfte alle...

    Wenn Du den Zugang beruflich nutzt, dann kannst Du auch Geschäftskundentarife buchen.

  8. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Laserdance 17.01.14 - 23:57

    > Wenn Du den Zugang beruflich nutzt, dann kannst Du auch
    > Geschäftskundentarife buchen.

    auf der Webseite der Telekom ist unter "geschäftskunden" kein anderer LTE Tarif zu finden.

    der LTE geschäftskundentarif, der auf der Telekomwebseite beworben wird, bietet außer sinnfreien "sicherheitsfeatures" und extra webspace keine vorteile zum consumer tarif. Der ist auch auf 30 GB / Monat begrenzt. Also völlig sinnlos für ein Unternehmen.

  9. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Youssarian 18.01.14 - 02:07

    Laserdance schrieb:

    >> Wenn Du den Zugang beruflich nutzt, dann kannst Du auch
    >> Geschäftskundentarife buchen.

    > auf der Webseite der Telekom ist unter "geschäftskunden" kein anderer LTE
    > Tarif zu finden.

    http://www.lte-anbieter.info/ratgeber/volumen-nachbuchen.php ;-)

  10. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: grindler23 18.01.14 - 02:53

    Damit unterbindet die Telekom das Raubkopieren... Meiner Meinung... Ich glaub, darauf zielt auch diese Androhung das DSL-Netz zu drosseln.

    Rumänien hat zwar das schnellere Netz, aber trotzdem ist die Wirtschaft am Boden. Deutschland ist unterentwickelt bei der Internet-Geschwindigkeit, aber der DAX steigt und steigt und steigt. Und die Wirtschaft boomt bei uns...

    Also, so richtig stimmig ist das nicht, das die Wirtschaftkraft von einem schnelleren Internet profitiert.

  11. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Tijuana 18.01.14 - 08:53

    Naja wenn mans ausser sicht der Doof-Com sieht ist das schon stimmig denn wo mehr Geld ins Säckle kommt wird auf viel erzählt,

    Hauptsache der Kunde ist nachherr der Doofe.... T-com mal wieder hahaha....

  12. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: Youssarian 18.01.14 - 22:14

    Tijuana schrieb:

    > Naja wenn mans ausser sicht der Doof-Com sieht ist das schon stimmig denn
    > wo mehr Geld ins Säckle kommt wird auf viel erzählt,
    >
    > Hauptsache der Kunde ist nachherr der Doofe.... T-com mal wieder hahaha....

    In nur zwei Sätzen machst Du haarsträubend viele Fehler, nennst aber die Telekom "Doof-Com". Ist das nun Verschiebung oder Projektion? Ich verwechsle das immer ...

  13. Re: Telekom entwickelt sich zur Totgeburt

    Autor: spezi 21.01.14 - 04:25

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cat24max1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > > Zeig mir wo Telekom-eigene Dienste wie Videoload bitte ohne Belastung
    > des
    > > Datenvolumens behandelt werden.
    >
    > So irrsinnig das klingt, genau das hat(te) die Telekom vor!

    Nein. Bei den geplanten Volumentarifen (es soll sie ja immer noch geben, ab 2015 oder 2016) ist bisher nur klar, dass Fernsehen über IPTV nicht auf das Volumen zählen soll. Bezüglich anderer Telekomdienste (Videoload, Telekom Cloud) gibt es keine finalen Aussagen. Die etwas inkonsistenten Aussagen, von denen ich gelesen habe sind
    (a) Videoload & Co beanspruchen das Inklusivvolumen
    oder
    (b) "Wir haben noch keine finale Entscheidung getroffen"

    Eine Aussage, dass diese Dienste explizit vom Volumen ausgenommen sein sollen ist mir nicht bekannt.

    Was gerne auch übersehen wird: Videoload ist nicht Teil von Entertain. Man kann Videoload sogar ganz ohne Telefonanschluss nutzen, Internetanschluss in Deutschland reicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,16€
  3. 4,99€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55