1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale…

Kann ich bestätigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Kann ich bestätigen

    Autor: Vradash 01.06.15 - 18:12

    Nach der Umstellung auf VoIP am 1. April (sehr witzig) dieses Jahr hat die Telefonie nur sehr selten mal funktioniert.
    Oft konnte sich der Router nicht anmelden und wenn er sich mal anmelden konnte haben entweder nur eingehende oder nur ausgehende Telefonate funktioniert.

    Auf Anfragen bei der Telekom bekam ich nur Form-Antworten zurück; mal haben die Techniker kein Problem feststellen können, mal gab es eins und die Techniker würden sich drum kümmern.

    Eine Antwort war auch sehr schon, da würde mir der Besuch eines Technikers angeboten der nur kostenlos wäre, wenn "ein Problem seitens der Telekom festgestellt werden kann". Danke, aber nein danke, das ist mir etwas zu schwammig formuliert.

  2. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: CHU 01.06.15 - 18:42

    sowas seitens des quasi-monopolisten ist schlichtweg dreist.

    leider hat das damals mit der volksakzie telekom nicht ganz so funktioniert und nun steht rendite für wenige über funktionierender telekommunikation für viele.

    aber sowas war ja politisch gewolt

  3. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Ganta 01.06.15 - 19:27

    Tja sowas ist halt der Nachteil von Privatisierung. Funzt net so wirklich der Kapitalismus.

    Naja wir haben letztes Jahr auf IP umgestellt und hatten auch ständig Probleme. Mittlerweile gehts. Schade eigentlich, hatte bisher nie Probleme mit der Telekom aber nu...
    Der Regionalanbieter hier baut sein Netz ja leider auch net aus, so bleibt nur die Telekom. Leider. Wobei es bei anderen Anbietern ja leider auch net besser läuft. Aber ich wäre immerhin schneller unterwegs. ^^

  4. Re: Kann ich ebenfalls bestätigen

    Autor: Muhaha 01.06.15 - 19:28

    Seit der Umstellung kommen Anrufe aus anderen Netzen ab und an gar nicht bis zu meinem Anschluß durch. Der Anrufer bekommt ein Freizeichen und glaubt, ich sei nicht da oder hebe nicht ab, bei mir klingelt nichts.

    Der Support kann keine Probleme feststellen und verweist auf die jeweiligen anderen Anbieter. Bei all denen natürlich gleichzeitig genau das gleiche Problem aufgetreten ist, nicht wahr?

  5. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: LinuxMcBook 01.06.15 - 19:30

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Regionalanbieter hier baut sein Netz ja leider auch net aus, so bleibt
    > nur die Telekom. Leider. Wobei es bei anderen Anbietern ja leider auch net
    > besser läuft. Aber ich wäre immerhin schneller unterwegs. ^^
    Doch, bei anderen Anbietern klappt es schon lange.
    VoIP ist ja, richtig umgesetzt, dem POTS deutlich überlegen. 1&1 z.B. hat schon 2005 umgestellt und da natürlich ein paar Probleme gehabt, aber die sind schon lange Geschichte.

  6. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: GarleDeChaulle 01.06.15 - 19:38

    Naja ich hatte auch einen alten ISDN Vertrag aber nur Weil es nix anderes gab. Jetzt wurde VDSL 100 ausgebaut und da wurde auch zwangsläufig auf IP umgestellt und ich habe keine Ausfälle beim DSL. Telefon kann ich nicht beurteilen, weil Festnetz benutze ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr.
    Wieso auch wenn es Handy Flatrates gibt?
    Muss man nur leider zwangsläufig mitbestellen bei der Telekom.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.15 19:38 durch GarleDeChaulle.

  7. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: bitshift 01.06.15 - 20:11

    Ganta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja sowas ist halt der Nachteil von Privatisierung. Funzt net so wirklich
    > der Kapitalismus.

    Blahfasel. Die Bundespost war ja so viel günstiger und besser. Nicht.

    Die Telekom baut hier natürlich Mist. Aber das Behörden dies besser machen würden ist Wunschdenken. Kapitalismus funktioniert durchaus, wenn es eben auch einen Markt mit Konkurrenz gibt. Da hat man bei Netzen wie Telefon, Wasser, Strom durchaus ein Problem und sollte ggf. den Netzbetrieb als solches beim Staat lassen oder durchdacht regulieren. Aber das pauschale Kapitalismus-Bashing ist an dieser Stelle einfach falsch und hirnrissig sowie Schönfärberei des alten Telefonnetzes.

    Schau mal, was man in den 80ern für ein Ferngespräch gezahlt hat. Und wie lange simple Modems idiotisch überreguliert wurden (Zulassung!). Und noch besser: Wie genial das Telefonnetz in der nicht gerade turbokapitalistischen DDR war.

  8. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: LinuxMcBook 01.06.15 - 20:19

    bitshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja sowas ist halt der Nachteil von Privatisierung. Funzt net so
    > wirklich
    > > der Kapitalismus.
    >
    > Blahfasel. Die Bundespost war ja so viel günstiger und besser. Nicht.

    Na ja wir hätten wohl zumindest überall in Deutschland 100 MBit.

    Würde dann wohl auch über 100¤ im Monat kosten.

    Für die Menschen mit nicht so hohem Einkommen würde es dann immerhin noch 2 MBit für 20¤ geben. Ist die Frage, was uns lieber ist.

  9. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Jasmin26 01.06.15 - 20:49

    ich glaub nicht , das auch nur einer von euch wirklich weiss was die Telekom geleistet hat ! sie hat wohl das alte netzt der Bundespost übernommen, aber ISDN/DSL/Kabel/Glasfaser/ Mobilfunk hat die Telekom ins leben gerufen/ausgebaut !
    Hier alte Analogtechnik (Fernmeldedienst) mit der Digitalen Telekom zu vergleichen ist schon bisschen merkwürdig !

  10. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: sneaker 01.06.15 - 21:31

    Als die Post privatisiert wurde war die Digitalisierung (inkl. ISDN) bereits praktisch abgeschlossen.

  11. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Jasmin26 01.06.15 - 21:36

    ach, deshalb steht/stand auf allen Splitter das grosse T drauf wie Bundespost ?

  12. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: narfomat 01.06.15 - 21:53

    >Tja sowas ist halt der Nachteil von Privatisierung. Funzt net so wirklich der Kapitalismus.

    naja, im prinzip funzt der schon. das problem ist hier schlicht und ergreifend das infrastruktur eines landes in ein gewinnbringendes unternehmen umgebaut werden sollte... und das kann man nicht mal auf den kapitalismus (TM) schieben, denn diese "betriebe" waren vorher staatlich und WIR (TM) - das volk - haben entschieden (durch wahl der volksvertreter, die es entschieden haben) das es (privatisierung) so sein soll.

    das diese scheisse nicht funzt, dafür ist die DB das beste beispiel, die telekom das 2. beste.

    vielleicht beim nächsten mal drüber nachdenken wenn man zur wahl geht?

    > Aber das Behörden dies besser machen würden ist Wunschdenken. Kapitalismus funktioniert durchaus, wenn es eben auch einen Markt mit Konkurrenz gibt. Da hat man bei Netzen wie Telefon, Wasser, Strom durchaus ein Problem und sollte ggf. den Netzbetrieb als solches beim Staat lassen oder durchdacht regulieren.

    du wiedersprichst dir hier selbst? ich geb dir recht, natürlich bin ich auch der meinung das man kritische infrastruktur eines landes eben nicht privatisieren DARF!
    aber: natürlich würde eine "behörde" bahn es besser machen... wenn nämlich die lokführer alle verbeamtet wären würden die nicht streiken...
    möglicherweise würde eine ICE fahrt von münchen nach hamburg dann auch keine 120euro kosten, wogegen eine busfahrt 40euro kostet.

    eine vergleichbare fahrt (strecke/zeit) in der schweiz wäre von genf nach konstanz und zurück. das kostet da ca 100CHF, also beim aktuell superstarken frankenkurs ca. 100euro. wenn man das aufs durchschnittseinkommen in der schweiz umrechnet, kostet einen schweizer die fahrt im vergleich zu einem deutschen aber weniger als die hälfte.

    was auch logisch ist, weil eine behörde nun mal keinen gewinn erwirtschaften soll wie eben eine privates, börsennotiertes unternehmen (DB: 2012 gewinn 2.7 milliarden euro)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.15 22:10 durch narfomat.

  13. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: LinuxMcBook 01.06.15 - 22:15

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ach, deshalb steht/stand auf allen Splitter das grosse T drauf wie
    > Bundespost ?
    Splitter sind für DSL, nicht für ISDN.

    "1989 begann der offizielle Betrieb des nationalen ISDN nach dem 1TR6-Standard (damals durch die Deutsche Bundespost einfach als ISDN, heute zur besseren Unterscheidbarkeit als nationales ISDN bezeichnet). Die Deutsche Bundespost war damit der Vorreiter für ISDN in Europa."

  14. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: bitshift 01.06.15 - 22:34

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaub nicht , das auch nur einer von euch wirklich weiss was die
    > Telekom geleistet hat !

    Eben, ich wage zu bezweifeln, dass eine Behörde dies besser hinbekommen hätte, bei aller berechtigter Kritik am großen T und auch der ggf. vorhandenen Möglichkeit, dass andere Strukturen oder Firmen das EVENTUELL besser gemacht hätten. Der Staat: never ever.

  15. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: Jasmin26 01.06.15 - 23:12

    ich wollt damit nicht sagen das die post das nicht auch so hin bekommen hätte, ich denk schon, nur die Telekom steht im Wettbewerb mit anderen, die mit vetlaub genau so gut oder schlecht sind, die Bundespost nicht ! ich find es halt merkwürdig wie sie beschrieben wird, da frag ich mich .... wenn die doch "keine Ahnung" haben, wieso gibts die immernoch ?

  16. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: repstosw 02.06.15 - 00:10

    > Na ja wir hätten wohl zumindest überall in Deutschland 100 MBit.

    klar, hau raus die Kohle, was kostet das?

    > Würde dann wohl auch über 100¤ im Monat kosten.

    Vermutlich mehr, da Tante Emma das nicht braucht. Wurde aber trotzdem verlegt damit es überall ist.

    > Für die Menschen mit nicht so hohem Einkommen würde es dann immerhin noch 2
    > MBit für 20¤ geben. Ist die Frage, was uns lieber ist.

    Du hast ein Iphone, richtig? :F

  17. Re: Kann ich bestätigen

    Autor: M.P. 02.06.15 - 09:38

    Und zu dem Zeitpunkt gab es auch schon fast 10 Jahre DATEX-P...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  3. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  4. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)
  2. (u. a. Cadet Edition für 8,99€ statt 39€, Together for Victory für 6,99€ statt 14,99€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT: Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt
Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT
Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt

Wir schrauben das Innenleben einer AVM Fritzbox 6660 Cable auseinander und vergleichen es mit dem einer aufgebohrten Refbox-Variante.
Eine Anleitung von Harald Karcher

  1. AVM Den Fritz!Repeater 1200 AX pimpen
  2. CPU, Docsis, WLAN, DECT, Antennen Das Innenleben der Fritzbox 6690 Cable
  3. AVM ISDN an der Fritzbox 7590 AX wird langsam verschwinden