1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale…

Vodafone ist leider auch nicht besser...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Vodafone ist leider auch nicht besser...

    Autor: sss123 01.06.15 - 22:39

    Da nun schnelleres DSL hier verfügbar sei hat jemand von Vodafone angerufen und gefragt, ob es umgestellt werden soll. Natürlich explizit nachgefragt, ob das derzeitige System mit echtem ISDN fürs Telefon bestehen bleibt, er meinte ja, da würde sich nichts ändern.
    Es kam dann auch ein Schreiben mit neuen Zugangsdaten, dort stand auch nochmal drin: Ihre Hardware können Sie so angeschlossen lassen.
    Am Tag der Umstellung bis zum Abend gewartet, ging immer noch nichts. Mit dem Handy bei Vodafone angerufen, da meinte man, man könne das Problem auch nicht lokalisieren und schicke in ein paar Tagen jemand von der Telekom vorbei, um die Leitung zu messen.
    Da mein ungedrosseltes Mobilfunk-Internet binnen ein paar Stunden aufgebraucht war und ich zumindest Mal alles ausprobieren wollte, um schnell wieder Internet zu haben, habe ich dann kurz einen Annex-J fähigen Router bestellt, der auch am nächsten Tag kam. Und welche überraschung: Mit dem konnte dann plötzlich eine Verbindung hergestellt werden. Heißt also, dass entgegen der Absprache auf All-IP umgestellt wurde. m(
    Immerhin ist jetzt die Upload-Bandbreite deutlich höher.

  2. Re: Vodafone ist leider auch nicht besser...

    Autor: Mixermachine 01.06.15 - 22:44

    Da du es sogar schriftlich hast, kannst dich ja mal mit deinem Anwalt zusammensetzen.
    Dir können ja zusätzliche Kosten durch den ungewollten Wechsel entstehen (z.B. der Router)

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Unitymedia auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 06:22

    sss123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da nun schnelleres DSL hier verfügbar sei hat jemand von Vodafone angerufen
    > und gefragt, ob es umgestellt werden soll. Natürlich explizit nachgefragt,
    > ob das derzeitige System mit echtem ISDN fürs Telefon bestehen bleibt, er
    > meinte ja, da würde sich nichts ändern.
    > Es kam dann auch ein Schreiben mit neuen Zugangsdaten, dort stand auch
    > nochmal drin: Ihre Hardware können Sie so angeschlossen lassen.
    > Am Tag der Umstellung bis zum Abend gewartet, ging immer noch nichts. Mit
    > dem Handy bei Vodafone angerufen, da meinte man, man könne das Problem auch
    > nicht lokalisieren und schicke in ein paar Tagen jemand von der Telekom
    > vorbei, um die Leitung zu messen.
    > Da mein ungedrosseltes Mobilfunk-Internet binnen ein paar Stunden
    > aufgebraucht war und ich zumindest Mal alles ausprobieren wollte, um
    > schnell wieder Internet zu haben, habe ich dann kurz einen Annex-J fähigen
    > Router bestellt, der auch am nächsten Tag kam. Und welche überraschung: Mit
    > dem konnte dann plötzlich eine Verbindung hergestellt werden. Heißt also,
    > dass entgegen der Absprache auf All-IP umgestellt wurde. m(
    > Immerhin ist jetzt die Upload-Bandbreite deutlich höher.

    Unitymedia hat bei mir was ähnliches versucht. Also auch ne dreiste heimliche Umstellung versucht. Die haben ja bekanntlich diese TC7200 Krüppelrouter ausgegeben nun, wo man nur eine Shared IPv4 bekommt, der auch häufig einfriert und abstürzt... DS-Lite nennt sich die Technik für das Shared IPv4 (DualStack Lite)... Ich hab das abgelehnt und nur einen anderen Tarif gewollt. Am Telefon darauf bestanden daß ich keine Hardware will. Dann haben die eines Morgens geklingelt und wollten in den Keller um angeblich die Fernsehanschlüsse abzuklemmen... Die waren fertig und plötzlich war mein Internet komplett tot O.o Ich bei denen angerufen und Techniker rauskommen lassen. Konnte angeblich nix feststellen. Ich mir dem seine Visitenkarte (Nummer) geben lassen und am nächsten Tag gemeldet immernoch kein Inet. Schreiben verfasst daß wenn in den nächsten 7 Tagen immernoch kein Inet wiederhergestellt sein würde, ich eine außerordentliche fristlose Kündigung aussprechen würde. Plötzlich hat der Typ sich regelrecht bemüht und ganz fix rumgewerkelt unten. Nachher ging mein Inet plötzlich wieder... -.-'

    Die Moral von der Geschichte? Ich hab bei Unitymedia in der Oberfläche nachgeschaut (Kundencenter) und dort war wieder mein alter Tarif am stehen zu alten Konditionen! xD Die haben die Änderung also einfach storniert und ich hab dadurch wieder Inet, weil mein Cisco Modem wieder eine normale IPv4 bekommt mit "echtem" DualStack! :D

    Diese Ratten hätten das echt eiskalt versucht mir so über den Weg eine neue Box aufzuschwatzen und mich doch auf DS-Lite zu bekommen durch meine Tarifänderung, dabei hab ich keine Vertragsänderung gewünscht, nur einen Sprung zu nem anderen Tarif innerhalb meines Vertrages...

    Ich hab keinen an mein Modem gelassen und so lange Druck gemacht mit immer mehr Nachdruck, bis die Leitung wieder stand. Ich finde dieses Vorgehen von Unitymedia HÖCHST unseriös! Naja, wenigstens war der Techniker dann bemüht das wieder herzustellen wie es war... Ich werde keine Tarifänderung mehr beauftragen da. Die können sich ihr DS-Lite sonstwo hinstecken -.- Nicht daß mir die extern erreichbare IPv4 Adresse wichtig wäre, nein. Aber der TC7200 Router der dafür nötig ist bei Unitymedia und der bei sehr vielen ständig einfriert und täglich mehrfach die Verbindung zum Inet verliert ist einfach nur scheiße! Und das komische, das Originalmodell vom Hersteller aus dem Ausland mit Originalfirmware zickt nicht so rum! Die Custom Firmware die Unitymedia da draufgefrickelt hat, ist so verbuggt und macht diese Probleme! Wie man seinen Kunden so etwas grausam schlecht laufendes überhaupt nicht anständig umgesetztes zumuten kann, entzieht sich echt meinem Verständnis. Das geht gar nicht! -.- Wäre ich nicht mit meinem alten Tarif noch da, ich wäre sofort weg von dem Provider! Mal gucken wie die Zukunft mit Unitymedia wird und ob ich da bleibe...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.15 06:22 durch Clarissa1986.

  4. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: M.P. 02.06.15 - 09:25

    Hmm,
    irgendwann musst Du aber Deinen geliebten Cisco Router abgeben: In einigen Jahren werden wohl IPv4 und IPv6 die Rolle des Exoten getauscht haben. Da wird es dann neue Dienste geben, die gar nicht mehr über IPv4 erreichbar sind...

    Bisher habe ich mit dem providerweiten NAT für IPv4 keine Probleme gehabt.
    Selbst das VPN in die Firma funktioniert.

    Regelmäßige Abstürze gibt es mit meiner Fritzbox auch nicht.

  5. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.06.15 - 09:51

    Ich habe die Fritzbox Cable und keinerlei Probleme mit UM.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: DestroyBlade 02.06.15 - 13:05

    Ich hab die Fritzbox auch- noch.
    Damals wurden die Fritzboxen an jeden herausgegeben.
    Mittlerweile ist es aber ne mtl. 5¤-Option die man blechen muss.

    Ich habe einen Vertrag bei UM für 35¤, 100Mbit/s.
    Dann hatten die ein Angebot gehabt, dass sie für 35¤ 120Mbit/s angeboten haben.
    Natürlich wollte ich wechseln- auch wenn es dann wieder ein neuer Vertrag wird...

    Und was haben mir die Schnapsnasen gesagt?
    2 Jahre Laufzeit wegen Neuvertrag.
    Meine Fritzbox geht weg und ich bekomm' einen Technicolour, außer wenn ich noch für 5¤ mehr die Fritzbox-Option buchen will.
    Außerdem kommen einmalige Buchungskosten von 25¤ auf mich zu.
    Und erneute Anschlusskosten- weil Baum.
    Anstatt dass die einfach einen Klick machen und von 100 auf 120 schalten.
    Das ging damals bei der Weihnachtsaktion von 50 auf 100 auch Pups-Einfach.
    Aber nein, jetzt soll meine Fritzbox das "nicht mehr unterstützen"- ist klar.

    Dabei gab es damals schon eine 150Mbit/s Option mit DER SELBEN Fritzbox.
    Fühle mich einfach verarscht. Ich lass den Vertrag jetzt einfach weiterlaufen...
    Hat ja keinen Sinn, ansonsten bezahl ich nur unnötig mehr... :/

  7. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: ibsi 02.06.15 - 15:03

    Krass was ihr alle für Probleme mit Kabelinternet habt.

    Ich bin seit 2007 bei 1&1, habe mit denen 3 Umzüge mitgemacht und rufe mindestens einmal im Jahr an um irgendwo einen Rabatt oder etwas kostenlos zu bekommen. Ein "Nein" oder "das geht nicht" habe ich noch nie gehört.

    (Damit will ich nicht sagen das es bei anderen 1&1 Kunden keine Probleme gibt, genauso wie andere Kabelkunden sicher auch keine Probleme haben)

  8. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 16:24

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > irgendwann musst Du aber Deinen geliebten Cisco Router abgeben: In einigen
    > Jahren werden wohl IPv4 und IPv6 die Rolle des Exoten getauscht haben. Da
    > wird es dann neue Dienste geben, die gar nicht mehr über IPv4 erreichbar
    > sind...

    Bis dahin is noch weit :)

    > Bisher habe ich mit dem providerweiten NAT für IPv4 keine Probleme gehabt.
    > Selbst das VPN in die Firma funktioniert.
    >
    > Regelmäßige Abstürze gibt es mit meiner Fritzbox auch nicht.

    Das freut mich daß ihr keine Störungen habt. Nur leider übersiehst du ein feines Detail, du hast eine Fritzbox! Privatkunden bekommen jedoch den TC7200 und schau mal auf Google zum "TC7200 unitymedia" als Suchbegriff. Du hast scheinbar nicht aufmerksam gelesen was ich schrieb. Und nein, 5¤ mehr zu zahlen für eine Fritzbox ist für mich "keine" Option. Denn ich will einfach nur den TC7200 nicht und meinen PERSÖNLICHEN Router nutzen! Ich will gar keinen vom Provider, worauf der Provider selbst Zugriff hat und schalten und walten kann wie er lustig ist! Ich will einen EIGENEN Router betreiben OHNE Doppel NAT! So wie ich es jetzt auch tue! :) Und ich habe auf meinem TP-Link ein Linux System also freie Router Firmware. Ich bin unabhängig von Firmeninteressen und auch unabhängig von Providern und mein internes Netzwerk ist viel besser geschützt vor Zugriffen.

    Kann man paranoid finden. Ich finde es jedoch einfach nur konsequent :)

    Und vom Sicherheitsaspekt abgesehen (und auch vom doppelt Strom verschwenden absicht durch Doppel NAT in meinem Falle weil ich Provider Geräten NIE traue!) wenn du einen eigenen Router hast und der fritte geht dann gehst du einfach in den Laden und holst dir einen neuen und zwar sofort. Wenn dein Provider Router fritte geht machst du erstmal gar nichts mehr, weil du nichts darfst... Du musst dich dann beim Provider melden, den Schaden melden und einen neuen beantragen, der dir erst zugestellt werden muss... Unnötige Mühen! :)

    Und davon abgesehen, finde ich es weiterhin ne Frechheit daß Unitymedia auf Privatkunden so einen verbuggten Müll (TC7200) loslässt... Nicht nur die Abstürze, es gibt mit dem Teil mehrere Probleme...

    Du meinst in einigen Jahren soll IPv4 zum Exot werden? Das halte ich für ein Märchen! xD Bis heute ist ja nicht einmal IPv6 weltweit endlich fest eingeführt als einziger neuer Standard! Bis heute noch DualStack gegurke! Und seit wann wurde IPv6 angekündigt? Seit wann gibt es keine neuen IP Adressräume bei IPv4 mehr? Seit Ewigkeiten! :)

    Da setzen die bekloppten Provider jetzt sogar schon auf Frickellösungen wie DualStack-Lite (Unitymedia und Co.) um IPv4 auf mehrere Kunden aufzuteilen, anstatt einfach nur endlich mal richtig auf IPv6 umzusatteln! -.- Wäre das erledigt bräuchte man weder DualStack, noch diese Frickellösungen! Es gäbe genug IPv6 Adressen für alle und für jedes Gerät ne eigene wenn man mag! Ansonsten halt nur der eigene Router mit IPv6 angebunden und über NAT dann intern mit IPv4 angebunden an die PC's! :) Daß also nur der Router eine einzige IPv6 hat und nutzt und intern weiterhin über einfach zu merkende IPv4 weiterleitet. Netzintern ist IPv6 ja auch Unsinn im Grunde. Wer braucht in der Firma schon so viele Adressen intern, daß er mit IPv4 nicht mehr genug Adressräume frei hat? Bisher hat die ganze Welt an einmalig erhältlichen IPv4 gezehrt und kam damit aus bis letztens erst die Adressräume ausgingen! xD

    Dabei gibt es das Internet schon gefühlte Ewigkeiten! :D

    Schon Jahrzehnte! xD

    Aber ich glaube nicht daran, daß die Provider jetzt schnell auf IPv6 umsatteln und endlich wieder anständig weiterleiten... Lieber Frickellösungen basteln um bloß nix ändern zu müssen -.- *nerv*

    Und anstatt daß Unitymedia einfach für ALLE Kunden einfach ne ANSTÄNDIGE Fritzbox aushändigt, quälen sie die Kunden lieber erstmal unnötig mit dem TC7200... Is ja billiger und scheiß auf den Kunden! Warum sollte man für den auch Service und Qualität bieten?! -.- Anstatt gleich anständige Tarife anzubieten und dazu direkt die anständig laufende Fritzbox...

    Naja, egal. Mir gehört dieser Provider leider nicht... Ich würde da gehörig aufräumen und endlich klare Strukturen reinbringen! Danach wäre Unitymedia ein Top Provider den man mit Handkuss haben wollen würde! :) Aber dazu wird es ja nie kommen daß ich bei Unitymedia was zu sagen habe. Also wird es weiterhin ein Trauerspiel bleiben *g* Weil bestehende Entscheidungsträger nur Scheiße bauen...

  9. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 17:10

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die Fritzbox Cable und keinerlei Probleme mit UM.

    Fein. Weil du keine TC7200 Box hast. Das heißt du kannst gar nicht mitreden, weil du einen völlig anderen Router hast als den, über dessen Probleme ich hier schrieb :)

  10. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 17:29

    DestroyBlade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab die Fritzbox auch- noch.
    > Damals wurden die Fritzboxen an jeden herausgegeben.
    > Mittlerweile ist es aber ne mtl. 5¤-Option die man blechen muss.
    >
    > Ich habe einen Vertrag bei UM für 35¤, 100Mbit/s.
    > Dann hatten die ein Angebot gehabt, dass sie für 35¤ 120Mbit/s angeboten
    > haben.
    > Natürlich wollte ich wechseln- auch wenn es dann wieder ein neuer Vertrag
    > wird...
    >
    > Und was haben mir die Schnapsnasen gesagt?
    > 2 Jahre Laufzeit wegen Neuvertrag.
    > Meine Fritzbox geht weg und ich bekomm' einen Technicolour, außer wenn ich
    > noch für 5¤ mehr die Fritzbox-Option buchen will.

    Also haben sie dich auch linken wollen und in dem Falle sogar geschafft? xD
    Ja wie schon gesagt, ein ziemlich unseriöser Laden ist das :)
    Leider haben sie auch nicht mehr die kleinen Tarife. Die haben sie vor kurzem erst aufeinmal abgeschafft :D Gab einen Tarif mit 10/1MBit/s für 18¤ im Monat! Leider jetzt nicht mehr...

    Da wäre man dann mit +5¤ Fritzbox Option bei 23¤ und das somit immernoch extrem günstig. Wobei ich glaube die Fritzbox Option geht nur wenn man einen Tarif mit Teleflat nimmt (2Play) und der 18¤ im Monat Tarif war ja ein 1Play nur Inet Tarif :) Also denke ich mal war da eh keine FritzBox möglich (komfort Telefon Option = Fritzbox?? wenn ich mich richtig zurück erinnere) und somit wohl definitiv der TC7200 im Anmarsch... Da ist selbst ein 18¤ Tarif dann noch zu teuer, wenn das Inet ständig weg ist -.-

    > Außerdem kommen einmalige Buchungskosten von 25¤ auf mich zu.
    > Und erneute Anschlusskosten- weil Baum.

    Nice! ^^

    > Anstatt dass die einfach einen Klick machen und von 100 auf 120 schalten.

    Das würde dich ja nicht ärgern und sowas würde sich Service schimpfen! Wie kannst du sowas nur erwarten in der Servicewüste Deutschland? Du hast dich gefälligst zu bedanken wenn man dir ins Gesicht spuckt (so wie der Alte Opa der kopfüber im Kerker angekettet wurde bei "Das Leben des Brian") und froh zu sein überhaupt etwas von den Göttern erhalten zu haben! xD

    > Das ging damals bei der Weihnachtsaktion von 50 auf 100 auch Pups-Einfach.
    > Aber nein, jetzt soll meine Fritzbox das "nicht mehr unterstützen"- ist
    > klar.

    Ohmann...

    > Dabei gab es damals schon eine 150Mbit/s Option mit DER SELBEN Fritzbox.

    lol :>

    > Fühle mich einfach verarscht. Ich lass den Vertrag jetzt einfach
    > weiterlaufen...
    > Hat ja keinen Sinn, ansonsten bezahl ich nur unnötig mehr... :/

    Das kann ich verstehen! Du hast also die Möglichkeit deinen alten Vertrag weiterlaufen zu lassen? Dann sei doch froh! Du hast 100mbit und jammerst weil du nicht auf 120 wechseln kannst? Dein Ernst? xD Meine Güte, so schlecht bist du doch gar nicht gestellt! :) Sei lieber mal froh keinen TC7200 nutzen zu "müssen"! :D

  11. Re: Unitymedia auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.15 - 17:31

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Krass was ihr alle für Probleme mit Kabelinternet habt.

    Hol dir Unitymedia ohne Premium und dann bekommst du den TC7200 und dann nutze den 2 Jahre und wenn du bis dahin noch nicht Amok gelaufen bist sprechen wir uns wieder! ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
  3. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerk & Security
    Schattdecor, Rohrdorf
  4. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. 109,99€
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de