Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vermutlich eine Million Euro Beute…

Nutzt den Räubern das was?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nutzt den Räubern das was?

    Autor: Bayer 01.01.13 - 19:21

    Wenn Apple schlau war können sie doch bestimmt alle Ausstellungsstücke orten.
    Nur mit Lagergeräte werden sie ein Problem haben.

  2. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: androidfanboy1882 01.01.13 - 21:14

    Denkst du die Geräte werden angeschaltet bis zum verkauf gelagert bei den Dieben? oO

  3. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: Bayer 01.01.13 - 21:25

    Nein aber die werden doch bestimmt so was haben, dass die Ausstellungsstücke, sobald sie eingeschalten werden, geortet werden könne.

  4. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: pur3 01.01.13 - 21:27

    die klauen doch nicht die ausstellungsstücke!!!!

    viel zu grosser aufwand die dinger zu nehmen! ausserdem geringer wert da ausgepackt usw. die werden das lager geräumt haben..

    da ist was zu holen palettenweise iphones nd pads geklaut warscheinlich..

  5. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: TiSch 01.01.13 - 22:10

    Außerdem ist es unauffälliger die Lager leerzuräumen anstatt die Verkaufsräume um 21 Uhr mitten in Paris ;)

  6. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: Spaghetticode 01.01.13 - 22:53

    Bayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Apple schlau war
    ... haben sie die Seriennummern der geklauten Geräte. Wenn man so ein Gerät jetzt irgendwo entdeckt, kann man den aktuellen Besitzer¹ des Gerätes darüber befragen, wo er es her hat.

    ¹ Beachte den Unterschied zwischen „Besitzer“ und „Eigentümer“.

  7. Re: Nutzt den Räubern das was?

    Autor: TrololoPotato 02.01.13 - 19:13

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Apple schlau war
    > ... haben sie die Seriennummern der geklauten Geräte. Wenn man so ein Gerät
    > jetzt irgendwo entdeckt, kann man den aktuellen Besitzer¹ des Gerätes
    > darüber befragen, wo er es her hat.
    >
    > ¹ Beachte den Unterschied zwischen „Besitzer“ und
    > „Eigentümer“.

    +1 :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Regensburg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 224,90€ bei Caseking gelistet
  2. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. HP, Philips, Fujitsu: Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung
    HP, Philips, Fujitsu
    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

    Ein vorinstalliertes Programm auf Notebooks nahmhafter Hersteller ist ein Sicherheitsrisiko für die Benutzer. Millionen Geräte sind betroffen, es gibt einen Patch und ein Workaround.

  2. Mali-C71: ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive
    Mali-C71
    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

    Bis zu 16 Videosignale für Advanced Driver Assistance Systems (ADAS): Der Mali-C71 ist ARMs erster Image Signal Processor, der in Fahrzeugen eingesetzt werden soll. Daher unterstützt er sehr viele Blendenstufen für einen hohen Kontrastumfang.

  3. SUNET: Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie
    SUNET
    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

    Nicht nur 100 GBit/s, sondern auch ROADM-Technologie von ADVA Optical Networking kommt bei SUNET zum Einsatz. Durch Add und Drop von Wellenlängen auf mehreren Glasfaserstrecken lassen sich die Verbindungen zwischen den Standorten nach Bedarf konfigurieren.


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51