1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselter E-Mail-Provider…

Ein Held!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Held!

    Autor: AndyK70 03.10.13 - 10:29

    Für mich ist Ladar Levison ein Held.

    Was glaubt ihr, wie viele Unternehmer sich derart weigern würden und sogar die letzte Konsequenz ziehen, indem sie den Laden schließen und alle Daten vernichten, nur um seine Kunden zu schützen?

  2. Re: Ein Held!

    Autor: Strulf 03.10.13 - 11:55

    Sehe ich genau so. Es gibt viel zu wenige von der Sorte.

  3. Re: Ein Held!

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.13 - 12:51

    jup

  4. Re: Ein Held!

    Autor: DerKopiererxS 03.10.13 - 12:54

    Ihr könnt ihm das persönlich sagen https://www.facebook.com/KingLadar

  5. Re: Ein Held!

    Autor: Trockenobst 03.10.13 - 13:02

    AndyK70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr, wie viele Unternehmer sich derart weigern würden und sogar
    > die letzte Konsequenz ziehen, indem sie den Laden schließen und alle Daten
    > vernichten, nur um seine Kunden zu schützen?

    Er ist ein Held, ja. Sich gegen den Sicherheitsstaat-im-Staat zu stellen ist aktuell zwar Wahnsinn, aber dafür braucht es jeden Support den er kriegen kann.

    Gleichzeitig war er auch etwas blauäugig, nur ein Zertifikat für 400.000 Kunden zu nutzen. Hätte er 1 Zertifikat pro Kunde, hätte er genau die 1-2 rausgerückt um die es gegangen ist. Die anderen 399.998 wären davon unbelastet geblieben und seine Firma würde noch laufen.

    Gerade weil er sich so engagiert und offen ist, würden die anderen 398T ihm weiterhin vertrauen. Das hätte ihm viele neuen Kunden beschert.

  6. Re: Ein Held!

    Autor: n3mo 03.10.13 - 13:23

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleichzeitig war er auch etwas blauäugig, nur ein Zertifikat für 400.000
    > Kunden zu nutzen. Hätte er 1 Zertifikat pro Kunde, hätte er genau die 1-2
    > rausgerückt um die es gegangen ist. Die anderen 399.998 wären davon
    > unbelastet geblieben und seine Firma würde noch laufen.
    >
    > Gerade weil er sich so engagiert und offen ist, würden die anderen 398T ihm
    > weiterhin vertrauen. Das hätte ihm viele neuen Kunden beschert.


    Nein! Das siehst du falsch. Einen einzigen Kunden zu Opfern, um den Rest zu schützen, hätte das Vertrauen zu allen Kunden für immer zerstört. Die Kunden wüssten jetzt, das sie sofort verraten würden, wenn es darauf ankommt.

    Als aufrichtiger Mensch konnte er nur so handeln, heute reicht das schon zum Helden ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.13 13:38 durch n3mo.

  7. Re: Ein Held!

    Autor: E-L 03.10.13 - 13:33

    Sehe ich genau auch so. Ein Mann mit Rückgrat!

  8. Re: Ein Held!

    Autor: baldur 03.10.13 - 14:19

    n3mo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gleichzeitig war er auch etwas blauäugig, nur ein Zertifikat für 400.000
    > > Kunden zu nutzen. Hätte er 1 Zertifikat pro Kunde, hätte er genau die
    > 1-2
    > > rausgerückt um die es gegangen ist. Die anderen 399.998 wären davon
    > > unbelastet geblieben und seine Firma würde noch laufen.
    > >
    > > Gerade weil er sich so engagiert und offen ist, würden die anderen 398T
    > ihm
    > > weiterhin vertrauen. Das hätte ihm viele neuen Kunden beschert.
    >
    > Nein! Das siehst du falsch. Einen einzigen Kunden zu Opfern, um den Rest zu
    > schützen, hätte das Vertrauen zu allen Kunden für immer zerstört. Die
    > Kunden wüssten jetzt, das sie sofort verraten würden, wenn es darauf
    > ankommt.
    >
    > Als aufrichtiger Mensch konnte er nur so handeln, heute reicht das schon
    > zum Helden ;-)

    Auf der anderen Seite hätte es so rum niemand erst mitbekommen. Das ganze kam ja nur heraus, *weil* die Firma dichtgemacht hat. Jemand der so einen Security Letter bekommt und Daten herausgeben soll, darf bekanntlich nicht darüber reden, bzw. noch nicht einmal sagen *daß* so ein Brief bei ihm ankam. Wenn Facebook oder Google deine Mails und Nachrichten herausgeben sollen, erfährt davon genau niemand etwas.

  9. Re: Ein Held!

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.13 - 17:37

    nö, dazu müsste ich erst wieder einen fake fb account aufmachen - aber selbst dafür fehlt mir die lust :p

  10. Re: Ein Held!

    Autor: .02 Cents 03.10.13 - 17:54

    Naja - irgendwo muessen auch 400.000 einzelne Schluessel gespeichert sein. Wenn man die nicht wieder mit 400.000 Schluesseln sichert ...

  11. Re: Ein Held!

    Autor: .02 Cents 03.10.13 - 18:06

    Mir gefaellt die Vokabel Held nicht - das ist fuer mich zu sehr von irgendwelchen US Medien besetzt mit schwachsinnigen, die schwachsinniges tun.

    Auf jeden Fall Hut ab, das jemand nicht den einfachen Weg der Kooperation geht, sondern tatsaechlich seine komplette persoenliche Existenz aufs Spiel setzt. Die Zahlungsverpflichtungen enden ja nicht damit, das man irgendwelche Festplatten loescht - ob das nun der Haus- oder Firmenkredit ist, oder Hardware, etc. dazu moegliche Schadensersatzforderungen von ehemaligen Kunden, und was sich da sonst noch anschliessen kann, wenn ihn denn nicht noch US Gerichte fuer die Vernichtung von Beweisen herankriegen koennen.

    Einfach mit einem neuen Job ist es fuer den Mann mit Sicherheit nicht getan.

  12. Re: Ein Held!

    Autor: panique 04.10.13 - 03:33

    Es ist erschreckend diese Comments zu lesen! Was ist heldenhaft daran einen Schwerstkriminellen zu decken ?

  13. Re: Ein Held!

    Autor: nille02 04.10.13 - 06:34

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gleichzeitig war er auch etwas blauäugig, nur ein Zertifikat für 400.000
    > Kunden zu nutzen. Hätte er 1 Zertifikat pro Kunde, hätte er genau die 1-2
    > rausgerückt um die es gegangen ist. Die anderen 399.998 wären davon
    > unbelastet geblieben und seine Firma würde noch laufen.

    In dem Fall hätten sie auch einfach mitspielen können und die Metadaten rausrücken können.

  14. Re: Ein Held!

    Autor: silberfieber 04.10.13 - 07:44

    panique schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist erschreckend diese Comments zu lesen! Was ist heldenhaft daran einen
    > Schwerstkriminellen zu decken ?

    es ist erschreckend, diesen comment zu lesen! wieso soll snowden ein schwerstkrimineller sein?

    ich finde, dass jeder, der dafür sorgt, dass amikollaborateure, agenten und ähnlicher abschaum ausgeschaltet wird (für die gutmenschen: es reicht theoretisch schon, wenn sie nach amiland oder irgenwoanders hin müssen und somit für den ursprünglichen einatzzweck nicht mehr zu gebrauchen sind), eine belohnung verdient. ich beziehe in diese aussage übrigens mit voller absicht den leak von manning mit ein.
    was sie bei sich daheim machen ist mir völlig egal, so lange sie den rest der welt damit in ruhe lassen...

  15. Re: Ein Held!

    Autor: DeathMD 04.10.13 - 08:07

    Ja sie haben vollkommen Recht, es ist wirklich erschreckend so manches Comment zu lesen. Ich frage mich auch schon lange, warum die guten alten Werte eines demokratischen Staates von den Mitbürgern so mit Füßen getreten werden. Mittlerweile werden Mitglieder einer terroristischen Organisation und unpatriotische Vaterlandsverräter als Helden betitelt und als vollkommen legitim angesehen, weil sie zum Schutz und zur Aufklärung der Bevölkerung dienen.

    Geheimdienste sollten mit aller Härte des Gesetzes verfolgt werden und auch vor militärischen Schlägen sollte nicht zurückgeschreckt werden. Sie haben sich folgender Straftaten schuldig gemacht:

    Bildung einer terroristischen Vereinigung;
    Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates;
    Straftaten gegen ausländische Staaten;
    Wirtschafts- und Industriespionage;
    mehrfacher Mord;
    Betrug, Irreführung;
    Erwerb und Handel mit Betäubungsmitteln;
    Bestechung;
    Korruption;
    Verleumdung;
    Folter;
    Verletzung der Menschenrechte;
    Freiheitsberaubung;
    .
    .
    .
    .
    .
    .

    Jegliche Unterstützer und Befürworter dieser Vereinigungen, sollten wegen Beihilfe zur Bildung einer terroristischen Vereinigung, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates angeklagt und verurteilt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.13 08:19 durch DeathMD.

  16. Re: Ein Held!

    Autor: Schnarchnase 04.10.13 - 08:44

    DerKopiererxS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr könnt ihm das persönlich sagen www.facebook.com

    „Persönlich“ ist etwas anderes, aber das kennt man wohl in der heutigen Zeit nicht mehr. :(

  17. Re: Ein Held!

    Autor: Schnarchnase 04.10.13 - 08:47

    baldur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand der so einen Security Letter bekommt und Daten herausgeben soll,
    > darf bekanntlich nicht darüber reden, bzw. noch nicht einmal sagen *daß*
    > so ein Brief bei ihm ankam.

    Natürlich darf er darüber reden. Es ist ein Wunder, dass gegen das Redeverbot noch niemand vorgegangen ist, denn das dürfte ganz sicher gegen die amerikanische Verfassung verstoßen.

  18. Re: Ein Held!

    Autor: Trockenobst 05.10.13 - 10:12

    .02 Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - irgendwo muessen auch 400.000 einzelne Schluessel gespeichert sein.
    > Wenn man die nicht wieder mit 400.000 Schluesseln sichert ...

    Die Berichte sind hier leider nicht eindeutig. In englischen Originalberichten stand drin, sie wollten nur die Keys für die Entschlüsselung des *einen* Accounts. Und dann steht in Übersetzungen drin dass es einen Schlüssel gibt von denen alle anderen abgeleitet sind. Die Regierung meinte dann, dass sie an den anderen 400.000 Daten nicht interessiert sind.

    Er hat dann die Firma geschlossen, weil er damit ein "Rauch-Zeichen" setzen wollte, weil er ja niemanden warnen durfte. Damit hat er aber weitere Kommunikation verhindert, was in diesem Fall ja Positiv gewesen ist.

    Google hat ja auch irgendwo erklärt, dass jetzt jede Maschine und jeder User seine eigenen Schlüssel hat. Anscheinend macht es in dem Mist da drüben einen riesigen Unterschied ob man für 2-3 User von Millionen die Schlüssel verlangen kann oder für Alle. Bisher haben sich viele Firmen wohl über so was keine Gedanken gemacht.

    Jetzt tun es Google wenigstens:
    https://www.eff.org/deeplinks/2013/08/pushing-perfect-forward-secrecy-important-web-privacy-protection

    Mit PFS kann man SSL Verschlüsselungen nur schwer abfangen weil ein Zusätzlicher Schutz existiert. Mit einem herausgepressten SSL-Schlüssel (wie jetzt bei Lavabit) könnte man nicht mithören. Jeder zusätzliche Aufwand und Schritt macht es schwieriger mal eben was abzugreifen. Das ist gut dies jetzt dort bei den richtigen Leuten ankommt.

  19. Re: Ein Held!

    Autor: Heavens 06.10.13 - 02:53

    Worauf stützt sich eigentlich das FBI um Leute zur Herausgabe der Daten zu zwingen?

  20. Re: Solche HELDEN wie wir hier?

    Autor: Kasabian 08.10.13 - 11:31

    CDU... zwei Sitze zur absoluten Mehrheit ?

    Tja. Keine Ahnung was ein Volk dazu treibt zwei Ossi's zu ihren Staatsüberhäupter zu machen und eine STASI im Amt auch noch als vertretbar zu erachten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLPLAN Development Germany GmbH, München
  2. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  2. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.

  3. BGH-Urteil: Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen
    BGH-Urteil
    Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen

    Missbraucht der Adblock-Plus-Anbieter Eyeo beim Whitelisting von Anzeigen eine marktbeherrschende Stellung? Das Geschäftsmodell von Eyeo könnte nach einem BGH-Urteil nun sehr genau überprüft werden.


  1. 14:47

  2. 14:20

  3. 13:06

  4. 12:40

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 12:00

  8. 11:43