Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwaltungsgericht: TV-Kabelnetz…

Als Kabelkunde bezahle ich ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: oxygenx_ 30.04.15 - 13:08

    ... die Übertragung und erwarte entsprechende auch ein umfangreiches Angebot. Unitymedia und Kabel Deutschland sollten froh sein dass sie von den öffentlichen rechtlichen die Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen.

  2. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: Midian 30.04.15 - 13:38

    Ich hoffe wirklich auf Ironie

  3. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: amokk 30.04.15 - 13:44

    Wer braucht denn heute noch einen Kabelanschluss?
    Mediatheken der ÖR, Netflix, Amazon Instant Video...
    RTL (ÖR gehören für mich eig auch darein...) -> Tonne
    Pro7 -> Ab und zu unterhaltsame Filme, aber -> Netflix/Amazon

  4. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: Mett 30.04.15 - 15:01

    amokk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn heute noch einen Kabelanschluss?

    Für den Internetanschluss? Ich hab bei KabelBW ein Angebot angefordert, um das Haus anzuschließen, weil mir ADSL mit 12 MBit zu langsam ist. Und ich bin so bekloppt, dass ich meinem Vermieter den Hausanschluss bezahle, wenn die Geschichte nicht zu teuer wird. Und die Stadtwerke werden die nächsten Jahre auch nicht mit Glasfaser ums Eck kommen. Die Telekom baut derzeit fleißig um unsere Stadt herum VDSL aus. Nur hier nicht.

  5. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: Koto 30.04.15 - 15:03

    Es stehen aber nicht alle nur auf Ami Ware.

  6. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: TC 30.04.15 - 15:24

    Broadcasting ist immer noch effizienter als Streaming

    Und bis wir in Deutschland alle auf IPTV umgestiegen sind, Medien nur noch auf Abruf gestreamt werden und auch im letzten Dorf eine Glasfaser liegt, reisen wir auch schon mit Warp 1 durchs Weltall ;)

  7. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: Transistoreffekt 30.04.15 - 16:00

    oxygenx_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... die Übertragung und erwarte entsprechende auch ein umfangreiches
    > Angebot. Unitymedia und Kabel Deutschland sollten froh sein dass sie von
    > den öffentlichen rechtlichen die Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen.
    Die ÖR-Sender nutzen die Infrastruktur von der anderen Seite, der Einspeisung um dich, den Konsumenten, zu erreichen. Daher sind sie auch Zahlungspflichtig, wie ja auch das Gericht entschieden hat.

    Bei Sat und DVB-T bezahlen die ÖR ja auch selbstverständlich, warum dann nicht im Kabelnetz?

  8. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: chuck0r 30.04.15 - 20:23

    Transistoreffekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oxygenx_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... die Übertragung und erwarte entsprechende auch ein umfangreiches
    > > Angebot. Unitymedia und Kabel Deutschland sollten froh sein dass sie von
    > > den öffentlichen rechtlichen die Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen.
    > Die ÖR-Sender nutzen die Infrastruktur von der anderen Seite, der
    > Einspeisung um dich, den Konsumenten, zu erreichen. Daher sind sie auch
    > Zahlungspflichtig, wie ja auch das Gericht entschieden hat.
    >
    > Bei Sat und DVB-T bezahlen die ÖR ja auch selbstverständlich, warum dann
    > nicht im Kabelnetz?


    Bei Sat und DVB-T zahlen die Inhalteanbieter für die Verbreitung, der Kunde empfängt jedoch kostenlos. Bei Kabel zahlt der Kunde. Wieso sollen die öffentlich rechtlichen jetzt hier auch noch zahlen? Ich würde das Argument verstehen, wenn die Kabelanbieter den Anschluss kostenlos zur Verfügung stellen. Aber bei 18 ¤ für Privatkunden sollte da schon alles bezahlt sein...

  9. Re: Als Kabelkunde bezahle ich ..

    Autor: nicoledos 01.05.15 - 09:27

    Da es hierbei um Analog geht, vermute ich, dass es hierbei um den unverschlüsselten Empfang bei Nicht-Kabelkunden geht.

    Das analoge Signal liegt ohne Grundverschlüsselung an. Die Sender könnte man also auch empfangen, wenn man nicht zahlender Kunde ist. Für diese Einspeisung sollen die ÖR-Sender zahlen. Dazu muss man bedenken, dass der Netzbetreiber eventuell sogar gesetzlich verpflichtet bestimmte Sender bereit zu stellen.

    Kabel-Kunden zahlen für den Empfang von SD und HD, auch die freien Sender erhalten eine Grundverschlüsselung. Wer nicht zahlt bleibt draussen. Hier die Sender nochmals zur Kasse zu bitten wäre sicher falsch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 3,43€
  3. 8,49€
  4. 4,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


    1. AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben
      AVM
      FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

      AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.

    2. Soziales Netzwerk: Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert
      Soziales Netzwerk
      Facebook hat Kontaktdaten von 1,5 Millionen Nutzern kopiert

      Und wieder ein Datenskandal bei Facebook: Diesmal ist herausgekommen, dass das Unternehmen seit Mai 2016 die Kontaktdaten von 1,5 Millionen neuen Mitgliedern ohne deren Erlaubnis auf seine Server kopiert hat.

    3. Leistungsschutzrecht: VG Media will Milliarden von Google
      Leistungsschutzrecht
      VG Media will Milliarden von Google

      Kaum ist das europäische Leistungsschutzrecht beschlossen, will die VG Media bei Google kräftig abkassieren. Dabei will die Verwertungsgesellschaft sämtliche Verlage und Sender in der EU vertreten.


    1. 13:20

    2. 12:52

    3. 12:38

    4. 12:08

    5. 12:03

    6. 11:58

    7. 11:44

    8. 11:36