Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwaltungsgericht: TV-Kabelnetz…

Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: the_wayne 30.04.15 - 12:46

    Denn die armen öffentlich-rechtlichen Sender haben ja nur etwas über 14 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung (viel mehr als die größten privaten Anbieter).

  2. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: bplhkp 30.04.15 - 12:57

    Die Gebühren werden sowieso steigen, da fällt den ÖR schon etwas ein, um Bedarf anzumelden.

    Das ist aber kein Grund, das Geld angelsächsischen Großkonzernen hinterherzuwerfen:
    Genauso wie die ÖR die Netze von Unity nutzen, um ihre Programme auszustrahlen, braucht Unity die Programme der ÖR, damit die Kunden für das Kabelnetz bezahlen.
    Das NDR mag in Hessen nicht so relevant sein, aber zumindest ARD, ZDF und hr3 wird Unity nicht so leicht aus ihrem Angebot streichen können - ohne dass die große Kundenabwanderung beginnt.

  3. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Arkatrex 30.04.15 - 13:03

    Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren sind in 15-20 Jahren eh ausgestorben.

    Wenn ich könnte würde ich definitiv keinen Cent für die ÖR Sender zahlen. Nicht einen einzigen.

    Das Radio könnte von mir aus keinen Mucks machen und nur noch meine MP3 Alben abspielen.

    Aber nein, ich werde gezwungen für diesen Rotz der exorbitante Summen verschlingt zu zahlen.

    Die Jungs und Mädels vom ÖR hätten sich bei der letzten Meldung das diese Überschüsse haben am liebsten die Lippen blutig gebissen. Jetzt müssen Sie sich was neues einfallen lassen um das Geld ja weiterhin in der Tasche zu haben.

    Aber eine neue Verschwendungsmöglichkeit fällt denen bestimmt ein. Da sind die genauso gewieft wie unsere Bundesregierung.

    Der einzige Grund warum wir noch keine Luftsteuer zahlen müssen, ist der das die BR noch keine Methode gefunden hat diese abzusaugen und zu vermarkten.

    Aber da kann ich diesen ruhigen Blutes Spaceballs empfehlen, die haben dort schon eine großartige Idee gehabt.

    -= Ich bin das Großschreibkleinschreibmonster, erstarrt in Ehrfurcht oder gebt mir Futter! *bwaaaaah* =-

  4. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Irony956 30.04.15 - 13:51

    Es ist zwar richtig, dass viele Hauptkunden (der ÖR) in 20 Jahren nicht mehr hier anwesend sind.
    Das ist zwar traurig aber viel schlimmer ist, dass sich Dumpfbacken, die sich nur die Privaten, wie RTL, RTL+ usw reinziehen, so stark vermehrt haben, dass sie in Deutschland eine Mehrheit bilden! (das Wort "bilden" hat in diesem Fall nichts, aber absolut nichts, mit Bildung zu tun). Das ist eine Katastrophe (siehe USA).

    MfG
    Irony

    Arkatrex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren sind
    > in 15-20 Jahren eh ausgestorben.
    >
    > Wenn ich könnte würde ich definitiv keinen Cent für die ÖR Sender zahlen.
    > Nicht einen einzigen.
    >
    > Das Radio könnte von mir aus keinen Mucks machen und nur noch meine MP3
    > Alben abspielen.
    >
    > Aber nein, ich werde gezwungen für diesen Rotz der exorbitante Summen
    > verschlingt zu zahlen.
    >
    > Die Jungs und Mädels vom ÖR hätten sich bei der letzten Meldung das diese
    > Überschüsse haben am liebsten die Lippen blutig gebissen. Jetzt müssen Sie
    > sich was neues einfallen lassen um das Geld ja weiterhin in der Tasche zu
    > haben.
    >
    > Aber eine neue Verschwendungsmöglichkeit fällt denen bestimmt ein. Da sind
    > die genauso gewieft wie unsere Bundesregierung.
    >
    > Der einzige Grund warum wir noch keine Luftsteuer zahlen müssen, ist der
    > das die BR noch keine Methode gefunden hat diese abzusaugen und zu
    > vermarkten.
    >
    > Aber da kann ich diesen ruhigen Blutes Spaceballs empfehlen, die haben dort
    > schon eine großartige Idee gehabt.

  5. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Pricejester 30.04.15 - 13:57

    Wir entdecken im Moment immer häufiger "Arte" für uns .... gute Dokumentationen, angenehme Sprecher, keine Panikmache, und wenn man mal zu spät nach Hause kommt leuchtet unten am Smart-TV "Bitte drücken Sie die blaue Taste zum Neustart der Sendung" ohne das ein Aufnahmetimer gesetzt werden musste ... und das ganze dann sogar in sehr ansehnlichen 720p ... für solche Leistungen zahle ich gerne die Beiträge ...
    Das traurige an der Sache ist nur das Arte das alles mit 500Mio schafft, die vermutlich zur Hälfte aus Frankreich gezahlt werden, während "Das Erste" und Co Schund sondergleichen abliefern der mit einem Vielfachen des Geldes + Werbung ...
    Ich glaube wenn man mal die ganzen verstaubten Chefetagen von den alten Sendern ausmistet könnte man wesentlich mehr bieten, und zudem die Kosten spürbar senken ... wenn ich mir anschaue das allein die "Intendanten" jeweils 200-300k im Jahr bekommt ... da kann manch ein Bankenvorstand nicht mithalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.15 13:57 durch Pricejester.

  6. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: kalijuro 30.04.15 - 14:01

    Ich habe Pay-TV, da kommen immer schöne Dokumentationen (die gleichen Dokumentationen werden in 5 Jahren auf ÖR Spartensendern wie Arte oder Phoenix gezeigt, wenn überhaupt).

    Ich zahle die 15¤ Pay-TV Gebühr gerne, weil dort wirklich informatives gesendet wird, z.B. Discovery Channel, National Geographic, Animal Planet etc).

    Aber die Zwangsgebühr für ÖR (18¤ Monatlich) zahle ich nicht gerne! Dort wird nur alter Krimskrams oder schlecht nachgemachte RTL-Soaps gesendet.
    Ich kann mich nicht daran erinnern, in den letzten 5 Jahren ÖR gesehen zu haben.

    Irony956 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zwar richtig, dass viele Hauptkunden (der ÖR) in 20 Jahren nicht
    > mehr hier anwesend sind.
    > Das ist zwar traurig aber viel schlimmer ist, dass sich Dumpfbacken, die
    > sich nur die Privaten, wie RTL, RTL+ usw reinziehen, so stark vermehrt
    > haben, dass sie in Deutschland eine Mehrheit bilden! (das Wort "bilden" hat
    > in diesem Fall nichts, aber absolut nichts, mit Bildung zu tun). Das ist
    > eine Katastrophe (siehe USA).
    >
    > MfG
    > Irony
    >

  7. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Mingfu 30.04.15 - 14:38

    kalijuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle die 15¤ Pay-TV Gebühr gerne, weil dort wirklich informatives
    > gesendet wird, z.B. Discovery Channel, National Geographic, Animal Planet
    > etc).

    Der war gut! Ich bin eigentlich ganz froh, wenn diese ganzen amerikanischen "Dokumentationen" nicht auf den öffentlich-rechtlichen Sendern kommen. Das ist ein furchtbarer Stil. Alles muss mit irgendwelchen Pseudo-Experimenten aufgepeppt werden, primitivstes Reenactment, aufmerksamkeitsheischende überdrehte Darstellung - kurz: schrecklich. Und das Ganze meist zu völlig irrelevanten 08/15-Themen, die dann mit irgendwelchen Superlativen aufgeblasen werden.

    Leider gehen die öffentlich-rechtlichen Sender bei ihren Eigenproduktionen auch immer mehr in diese Richtung. Sendungen wie Terra-X kann man sich immer weniger anschauen, weil nur noch Quatsch kommt, bei dem sich zu allem Überfluss irgendwelche Promis oder andere Leute, die sich dafür halten, unangenehm in den Vordergrund spielen.

    Ich bin eigentlich immer ganz froh, wenn eine bidere klassische unaufgeregte Dokumentation kommt, bei der man die gezeigten Dinge für sich sprechen lässt bzw. ausschließlich Leute zu Wort kommen, die inhaltlich auch etwas beizutragen haben.

  8. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Irony956 30.04.15 - 14:52

    Es gibt nicht nur das 1te und 2te!
    Alle 3ten Programme bringen regional bezogene und interessante Sendungen.
    3Sat, Arte, BR ALPHA, DW TV, KI.KA , PHOENIX, ZDF DOKUKANAL, ZDF INFOKANAL, ZDF THEATERKANAL sind auch ÖR. Außerdem Eine große Menge an Rundfunksendern, die Sparten- und Themen bezogene Sendungen (auch für Minderheiten) senden. ich finde es vermessen, die rein auf Quote bezogene Inhalte der Privaten mit Informationssendungen wie Tagesschau, Heute, Hart aber fair usw. zu vergleichen (jetzt aber bitte nicht die Nachrichtensendungen von RTL als Alternative anführen). Die ÖR. haben laut Rundfunkgesetz einen Bildungsauftrag. Der ist sicher nicht oft bei den Hauptsendern: 1tes Programm und 2tes Programm zu erkennen, aber auch die müssen nach der Quote schauen um nicht von den Lobbyisten der Privatsender das Existenzrecht abgesprochen zu bekommen.
    Wenn man jetzt mal die 15 ¤ für mit den 18 ¤ vergleicht, dann sieht die Welt ganz anders aus.
    MfG
    Irony

  9. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Dadie 30.04.15 - 14:56

    Arkatrex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren sind
    > in 15-20 Jahren eh ausgestorben.
    > [..]

    ÖR ist das einzige Fernsehen, welches ich überhaupt noch schaue. Auf "aussterben" habe ich mit unter 30 aber wenig Lust.

    Alternative im Bezug auf Kabarett, Lokal-Nachrichten, Politik (z.B. Übertragung aus dem Bundestag) gibt es ja kaum.

  10. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Irony956 30.04.15 - 15:03

    Einfach zu kommentieren:
    Sie sind anscheinend keine Dumpfbacke!
    :-)

  11. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: nudel 30.04.15 - 15:03

    GEZ ist so verdamm sinnlos, sollen die doch alles verschlüsselt übertragen und wer es sehen möchte soll sich ein dekoder besorgen und dafür blechen aber net so.

    radio und fernsehen oder sogar kino ist für mich ein fremdwort, ich bin online und da kuck ich was ich will wann ich will

  12. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Koto 30.04.15 - 15:09

    >Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren sind in 15-20 Jahren eh ausgestorben.

    Halte ich für mumpitz.

    Mit dem alter ändert sich der Geschmack auch. Und es wird immer ältere geben.

  13. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: forenuser 30.04.15 - 15:14

    Arkatrex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren sind
    > in 15-20 Jahren eh ausgestorben.

    Darf man fragen, woher dieses Wissen kommt?
    Ein Arbeitskollege kam auch immer mit "Rentnersender" und "Musikantenstadl", konnte aber nicht sagen, ob welche Sendungen wann überhaupt laufen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  14. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: forenuser 30.04.15 - 15:16

    Privater Individualverkehr ist auch Humbug.

    Und dennoch muss ich, der eine Fahrschule nie von innen sah, eben diesen subventionieren...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  15. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: kalijuro 30.04.15 - 15:56

    Es gibt auch Superlative, z.B. wie die größten Schiffe der Welt entstehen.
    Aber man merkt, dass Sie dort noch nie eine Dokumentation gesehen haben.

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin eigentlich immer ganz froh, wenn eine bidere klassische
    > unaufgeregte Dokumentation kommt, bei der man die gezeigten Dinge für sich
    > sprechen lässt bzw. ausschließlich Leute zu Wort kommen, die inhaltlich
    > auch etwas beizutragen haben.

    Das sind dann diese Schnarchnasigen "Professoren" die einem irgendwas erzählen und ich beim dritten Wort schon das Verlangen nach dem Gnadenschuss habe...

    Wie auch immer. Ich stelle fest, wir kommen nicht auf einen gemeinsamen Nenner und sind in der glücklichen Lage noch in einem freien Land zu leben, wo jeder schauen kann was er mag :-)

  16. Re: Dann steigen die GEZ-Gebühren in Kürze wieder.

    Autor: Arkatrex 30.04.15 - 21:23

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arkatrex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Hauptkunden die sich tatsächlich für ARD, ZDF etc. interessieren
    > sind
    > > in 15-20 Jahren eh ausgestorben.
    >
    > Darf man fragen, woher dieses Wissen kommt?
    > Ein Arbeitskollege kam auch immer mit "Rentnersender" und
    > "Musikantenstadl", konnte aber nicht sagen, ob welche Sendungen wann
    > überhaupt laufen...

    Nein, ich habe weder eine Studie, noch das fundierte Fachwissen darüber. Es ist einfach meine Hoffnung.

    Ich selber habe nichts gegen diese Sender. Ich habe nur etwas dagegen das ich gezwungen bin für etwas zu zahlen was ich nicht sehen will.

    Ich bezahle Pay TV Sender um vernünftige Dokumentationen zu sehen, die nicht von der BR gesteuert werden (uhhh Aluhut!). Für alles andere schmeiße ich eine DVD oder BluRay rein, weil ich mir den ganzen Schmarrn und die Werbung der restlichen Sender nicht antun will.

    Desweiteren nerven mich die ÖR mit deutlich mehr Werbung als jemals zuvor. Davor noch schlechte Recherchen, müde Talks und beinahe mehr Clickbaits (oder Zapbaits) als man es von hiesigen Käseblättern gewohnt ist).

    DANKE, ABER NEIN DANKE!

    Edit: Habe ich schon erwähnt das es mir ebenfalls gegen den Strich geht das die ÖR die ganzen Einnahmen mit beiden Händen aus dem Fenster werfen? Und mit solch einem Aufgebot an Orten starten die mehr als unnötig sind? Nein? Recherche hilft!

    Ausserdem: Der Markt reguliert sich selbst. Bin mal gespannt wie lange dieser Apparat ohne Steuergelder existieren würde. Glaube nicht lange!

    -= Ich bin das Großschreibkleinschreibmonster, erstarrt in Ehrfurcht oder gebt mir Futter! *bwaaaaah* =-



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.15 21:27 durch Arkatrex.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 9,50€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
    3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00