Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwaltungsrichter…

ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: profi-knalltüte 05.01.13 - 14:35

    ... wenn ich schon lese das 38 % der deutschen die neuen gebühren befürworten ist mir schon wieder alles klar, armes deutschland. blöd das ich weder TV schaue, radio höre, oder auf ZDF.de gehe (sowieso der größte hohn das man dafür zahlen sollte).

    ich werde auf jeden fall schauen ob man dagegen klagen kann.

  2. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: com1 05.01.13 - 14:44

    Ein geringer Obolus mag ja erklärbar sein, aber nicht 17.98¤.(für eine "unabhängige Berichterstattung")

    Trotz allem haben sich die Zeiten geändert und Information ist an jeder Ecke zu erhalten und muß nicht mehr staatlich gefördert werden.


    .
    .
    .
    .
    Sammelklage?

    Wir sind das Volk. <- It schon wieder in Vergessenheit geraten.

    Sogart die Werbung weiß "gemeinsam sind wir stark".
    Nur der deutsche alleinbrödler ist sich dessen nicht bewusst oder einfach zu Faul aufzustehen.

  3. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Sicaine 05.01.13 - 14:49

    Sammelklage geht in D wohl nicht?!

    ICh werde, sobald der Brief von der GEZ kommt, auf die Mahnung warten und mich durchklagen lassen. Mal schauen.

    Kampflos zahl ich nicht fuer Papstbesuche, Jauch, Gottschalk und co.

    Und JA ich wuerde gerne und freiwillig 5,- Euro zahlen fuer arte, br3, sendung mit der maus, kika(mit ein paar Aenderungen an den Sendungen) und 1-2 Radiosender. Wuerde ja auch ausreichen aber nein ARD der Hauptsender, frist ja schon Milliarden.

    Und erst die ganzen Werbungen die ARD und ZDF schaltet ala 'Dank Ihrer Gebuehren koennen wir Olympia zeigen'... Ohne die Werbung koennte ARD und ZDF vielleicht auch etwas niveau ins Programm streuen

  4. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 05.01.13 - 14:50

    +1

    Geht mir genauso wie dir.
    Wozu TV schauen? Eh nur Müll drin. Egal ob Privat oder ÖR...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Yash 05.01.13 - 14:59

    com1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sammelklage?
    Lustig. Wenn ich Sammelklage bei der Browsersuche eingebe, erscheint als erste Wortkombination "Sammelklage GEZ" ;-)
    Blöd nur, dass es die Sammelklage in Deutschland nicht gibt. Ich würde aber sofort Geld spenden, wenn eine Initiative, die sich mit der Thematik auskennt, dagegen vorgehen würde.
    Bis dahin werde ich Widerspruch einlegen, klagen und am Ende unter Vorbehalt zahlen. Und ab Januar 2013 monatlich 18 Euro zur Seite legen, damit ich im schlimmsten Fall am Ende nicht einen mords hohen Betrag nachzahlen muss.
    Mehr Infos:
    http://www.online-boykott.de/de/nachrichten/46-klagen-anstatt-zahlen-ab-2013-fuer-kleines-geld

  6. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Sicaine 05.01.13 - 15:00

    +1

    mal gucken wies ausgeht.

  7. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: tingelchen 05.01.13 - 15:54

    > ICh werde, sobald der Brief von der GEZ kommt, auf die Mahnung warten und mich
    > durchklagen lassen. Mal schauen.
    >
    Dir ist aber schon klar, dass damit aus den 17,98¤ schnell das doppelte wird. Mahngebühren, Verzugszinsen, Anwaltskosten, Inkassogebühren. Wenn es darum geht die Schulden ein zu treiben, sind alle sehr Kreativ. Die zusätzlichen Kosten werden schnell so hoch das sie es einem Schuldner unmöglich machen wieder auf die Beine zu kommen.

    Am Ende steht dann der Gerichtsvollzieher vor der Tür und pfändet alles was nicht Niet und Nagelfest ist.

    Der Schufa Eintrag folgt dann auf gleichem Schritt und man ist Schufa Tot. Von da an, kann man sich eigentlich auch gleich vor den nächsten Zug werfen.


    Denn verlieren wirst gegen die GEZ zu 100%. Da gab es schon genug Klagen. Daher ist es das sinnvollste die 18¤ zu zahlen, spätestens nach der Mahnung, und die Verfassungsklage ab zu warten.

  8. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Sicaine 05.01.13 - 15:57

    1. So einfach und so schnell gehts nicht.
    2. ist das auch aufwand fuer die
    und 3. mich pisst das mit den 18,- Euro richtig an. Selbst wenn mich das ein paar Tausend Euro kostet und ich dann verlier, ich habs dann wenigstens probiert.

    Und wenn jemand nicht genug Geld hat, liegt er unter der Pfaendungsgrenze. Dann kann ihn die GEZ mal kreuzweise.

  9. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: tingelchen 05.01.13 - 16:09

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. So einfach und so schnell gehts nicht.
    >
    Vertraue nicht darauf das die sich Zeit lassen. Viele schlagen bereits bei der ersten Mahnung Mahngebühren oben drauf. Spätestens nach der dritte landet das ganze beim Anwalt oder Inkassogesellschaft.

    > 2. ist das auch aufwand fuer die
    >
    Nö. Anwalt und Inkasso machen die ganze Arbeit.

    > und 3. mich pisst das mit den 18,- Euro richtig an. Selbst wenn mich das
    > ein paar Tausend Euro kostet und ich dann verlier, ich habs dann wenigstens
    > probiert.
    >
    Mag sein. Mich kotzt das ganze auch an. Aber bevor ich mich mehrere Manntage mit dem Papierkram rumschlage und einen Schufa Eintrag riskiere wart ich lieber die Verfassungsklage ab.

    > Und wenn jemand nicht genug Geld hat, liegt er unter der Pfaendungsgrenze.
    > Dann kann ihn die GEZ mal kreuzweise.
    >
    In diesem Fall ist man soweit unten, das man eh vom Sozialamt lebt und die sind von den Gebühren befreit.

  10. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Sicaine 05.01.13 - 16:13

    Es geht trotzdem _nur_ um einen Betrag von 18,- Euro. Dh. Die Gerichtskosten sind gering, Mahngebuehren halten sich in Grenzen etc.

    Und ich hab keine Lust so klein beizugeben. Nein danke. Ich hab mich letztes Jahr seelisch drauf eingestellt dass ich etwas dagegen tun werde und das werde ich.

  11. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: tingelchen 05.01.13 - 16:18

    Keine Ahnung wie hoch die Mahngebühren bei der GEZ sind. Habe aber auch keine große Lust das aus zu probieren. Von den kosten für die eigenen Mannstunden ganz zu schweigen.

    Aber gut. Dies ist eine Entscheidung die natürlich jeder für sich selber treffen muss.

  12. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Yash 05.01.13 - 17:04

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn verlieren wirst gegen die GEZ zu 100%. Da gab es schon genug Klagen.
    > Daher ist es das sinnvollste die 18¤ zu zahlen, spätestens nach der
    > Mahnung, und die Verfassungsklage ab zu warten.

    Falsch. Sinnvoller ist folgendes:
    http://www.online-boykott.de/de/nachrichten/46-klagen-anstatt-zahlen-ab-2013-fuer-kleines-geld
    Laut dem Artikel muss man mit maximal 100 Euro Zusatzkosten rechnen, da man keinen Anwalt benötigt.

  13. Vorsicht, da ist viel Naivität dabei

    Autor: Mingfu 05.01.13 - 17:51

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Falsch. Sinnvoller ist folgendes:
    > www.online-boykott.de
    > Laut dem Artikel muss man mit maximal 100 Euro Zusatzkosten rechnen, da man
    > keinen Anwalt benötigt.

    Leider vergessen sie aber den teuersten Teil: Die Auslagen des Gegners.

    Grundsätzlich könnte sich die jeweilige Anstalt durch einen Anwalt vertreten lassen. Die Kosten nach BRAGO wären dann von der unterlegenen Partei ebenfalls zu leisten. Das würde ungefähr weitere 75 Euro als Anwaltsgebühren und Auslagenpauschale bedeuten. Aber selbst wenn sie den eigenen Justiziar nehmen, so könnten dem Auslagen entstehen, z. B. Reisekosten. Die wären ebenfalls zu übernehmen.

  14. Re: Vorsicht, da ist viel Naivität dabei

    Autor: profi-knalltüte 05.01.13 - 18:24

    ich denke das die GEZ ALLES daran setzen wird das es keine präzedenzfälle gibt, und wenn es sie ne mio kostet. sobald die ersten privaten kläger gewinnen würden würde ja eine klagelawine auf die zurollen und das wissen die.

    ich denke ich hole mir das geld auf andere weise vom staat wieder (der dieses raubrittertum ja quasi abgesegnet hat und somit m.e. die schuld trägt), damit reagiere ich wie jeder bürger der in einem korrupten land lebt.

  15. Re: Vorsicht, da ist viel Naivität dabei

    Autor: Mingfu 05.01.13 - 19:13

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke das die GEZ ALLES daran setzen wird das es keine präzedenzfälle
    > gibt, und wenn es sie ne mio kostet. sobald die ersten privaten kläger
    > gewinnen würden würde ja eine klagelawine auf die zurollen und das wissen
    > die.

    Da brauchen sie gar nichts machen. Die Gesetze sind formal korrekt und damit vorerst anwendbar. Es gibt also kein Verwaltungsgericht vor dem ein Kläger momentan seine Sicht der Dinge bestätigt bekommen würde.

    Der einzige Weg wäre, wenn das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitragsstaatsvertrag für verwassungswidrig erklären würde. Das ist aber extrem unwahrscheinlich. Das Bundesverfassungsgericht hat in der Vergangenheit immer dem ÖR-Rundfunk recht viel Freiraum eingeräumt. Eine Trendwende wäre da jetzt doch sehr überraschend (die Richter dort wissen nämlich auch, wer ihre sonstigen Entscheidungen immer mit einer breiten Bühne versieht - die RTL-II-News sind es nicht).

    Da brauchen also keine Millionen investiert zu werden. Die einzigen, die eventuell zusammen Millionen sinnlos investieren, dass sind die Kläger, die nicht bemerken, in was für einer Lage sie sind und welche Erfolgschancen sie wirklich haben.

  16. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: hansi110 05.01.13 - 19:24

    > Und ich hab keine Lust so klein beizugeben. Nein danke. Ich hab mich
    > letztes Jahr seelisch drauf eingestellt dass ich etwas dagegen tun werde
    > und das werde ich.

    Sinnvoller wäre es wohl, die Namen und alle bekannten persönlichen Daten der Mitarbeiter dieser "Dienste" zu sammeln und zu veröffentlichen.

  17. Re: ich denke nicht das das kassiert wird, wir sind in deutschland ...

    Autor: Neuro-Chef 05.01.13 - 21:35

    tingelchen schrieb:
    > In diesem Fall ist man soweit unten, das man eh vom Sozialamt lebt und die
    > sind von den Gebühren befreit.
    Hahaha, wenn sie es denn wissen und rechtzeitig dran denken. Rückwirkend kommt da niemand raus, selbst bei lückenloser Erbringung von Nachweisen.
    Und damit kannst du sozial schwache endgültig ruinieren, Applaus an den Gesetzgeber!

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ibau GmbH, Münster
  3. Daimler AG, Immendingen
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Google Yi Halo: Google-Kamera für 17.000 US-Dollar
    Google Yi Halo
    Google-Kamera für 17.000 US-Dollar

    Die 360-Grad-Kamera Google Yi Halo besteht aus 17 Actionkameras des Typs Yi 4K. Sie kann 8K-Videos mit stereoskopischen Inhalten bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Eine Software setzt das Video aus den Einzelfilmen zusammen. Das hat seinen Preis.

  2. DJI Goggles: Brille ermöglicht Pilotenblick in Drohnen
    DJI Goggles
    Brille ermöglicht Pilotenblick in Drohnen

    DJI hat eine neue Brille für Drohnenpiloten angekündigt. Die DJI Goggles sind ein First-Person-View-System, das den Piloten während der Fahrt durch die Kamera seines Fluggeräts blicken lässt.

  3. Lieferwagen: Amazon will auch autonom fahren
    Lieferwagen
    Amazon will auch autonom fahren

    Amazon scheint Interesse an Lieferwagen zu haben, die selbstständig ihr Ziel finden können. Autonomes Fahren dürfte neben der Taxibranche auch den Lieferverkehr verändern.


  1. 07:51

  2. 07:41

  3. 07:28

  4. 19:00

  5. 17:59

  6. 17:30

  7. 17:10

  8. 16:49