1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoflatrate: Watchever soll…

Wundert mich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wundert mich nicht

    Autor: Replay 30.09.14 - 11:11

    Ich habe Watchever mal probiert und nach zehn Minuten das Probemonat wieder gekündigt.

    Technisch ist es unter aller Sau. HD ist reines Glück, alles ruckelt und zuppelt. Und das auf einem äußerst potenten Rechner, der für Videoschnitt verwendet wird.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Wundert mich nicht

    Autor: mightymike1978 30.09.14 - 11:37

    Liegt vielleicht auch an Ihrem Netzanbieter.

    Bei mir in Bonn (Netcologne) fluppt es in letzter Zeit. Gab es anfänglich Schwierigkeiten auf der PS3 scheint der aktuelle Watchever-Client halbwegs bugfrei zu sein. Watchever ist nach meiner höchstpersönlichen Ansicht der Beste von den Video-On-Demand-Anbietern. Denn Watchever bietet wenigstens eine echte(!) Flatrate an und kein ständiges Untergeschiebe von Kauf-Videos wie bei Amazons Instant Video.

    Letzteren Dienst finde ich gerade deshalb ätzend. Selbst wenn ich auf dem Fire TV im Prime-Bereich bin, und eine Suche starte, werden mir Videos aufgetischt, die NICHT vom Prime-Abo umfasst sind. Eine solche Kundenverarsche können die sich für Blöde aufheben... das Fire TV wird so lange eingemottet bzw. nur für KODI benutzt, bis Netflix und Watchever drauf laufen.

    Gerade für Klassiker und Serien finde ich Watchever super.

    Wenn ich nicht sowieso Prime-Kunde wäre, würde ich es nicht extra abschließen.

  3. Re: Wundert mich nicht

    Autor: ploedman 30.09.14 - 19:50

    Hatte das selbe Ergebnis mit meinem BD Player und ner 100 MBit/s Leitung.

  4. Re: Wundert mich nicht

    Autor: tibrob 30.09.14 - 21:24

    mightymike1978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liegt vielleicht auch an Ihrem Netzanbieter.
    >
    > Bei mir in Bonn (Netcologne) fluppt es in letzter Zeit. Gab es anfänglich
    > Schwierigkeiten auf der PS3 scheint der aktuelle Watchever-Client halbwegs
    > bugfrei zu sein. Watchever ist nach meiner höchstpersönlichen Ansicht der
    > Beste von den Video-On-Demand-Anbietern. Denn Watchever bietet wenigstens
    > eine echte(!) Flatrate an und kein ständiges Untergeschiebe von Kauf-Videos
    > wie bei Amazons Instant Video.
    >
    > Letzteren Dienst finde ich gerade deshalb ätzend. Selbst wenn ich auf dem
    > Fire TV im Prime-Bereich bin, und eine Suche starte, werden mir Videos
    > aufgetischt, die NICHT vom Prime-Abo umfasst sind. Eine solche
    > Kundenverarsche können die sich für Blöde aufheben... das Fire TV wird so
    > lange eingemottet bzw. nur für KODI benutzt, bis Netflix und Watchever
    > drauf laufen.
    >
    > Gerade für Klassiker und Serien finde ich Watchever super.
    >
    > Wenn ich nicht sowieso Prime-Kunde wäre, würde ich es nicht extra
    > abschließen.

    Starte mal einen beliebten Film um Punkt 20:15 Uhr ... trotz 100 Mbit alle paar Sekunden/Minuten Bufferbalken.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Wundert mich nicht

    Autor: mightymike1978 01.10.14 - 08:58

    Es kommt darauf an, wie viele User sich ein Backbone teilen.
    Wenn alle Vodafone/Telekomuser abends um 20:15 einen Film auf Watchever sehen wollen, dürfte es an den Übergabepunkten eng werden. Dasselbe Problem gab es auch schon mit Youtube und der T-Com.

    NetCologne hat viel weniger Kunden. Da teilen sich also weniger User die Maximalbandbreite.

    Ich glaube nicht an ein Watchever-Problem. Die werden die Verluste nicht nur durch Lizenzeinkäufe sondern auch durch Hardware reingeholt haben...

    Beste Grüße

    M.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15