1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoportal: Twitch will auch Taten…

Was glaubt Twitch was es ist??

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: ds4real 08.04.21 - 13:21

    Nur die Exekutive darf ahnden. Twitch will präventiv Gebrauch vom Hausrecht machen? Wäre nicht das erste Unternehmen, welches willkürlich Entscheidungen trifft. Trotzdem unglaublich, dass die sich so etwas anmaßen. Und deswegen vertraue ich keinen Konzern (und damit auch nicht deren Produkten)... Sollen potentielle und nicht einmal verurteilte Verbrecher (und ich rede hier nicht von Mördern und selbst die sind unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist) jetzt kein Essen verkauft bekommen?

  2. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Somian 08.04.21 - 13:23

    In den AGB steht halt dass sie jeden Kunde nach Gutdünken rauswerfen dürfen... schöne neue Welt.

  3. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Huanglong 08.04.21 - 13:48

    Du machst doch sicher auch präventiv Gebrauch vom Hausrecht, oder lässt du jeden Unbekannten in deine Wohnung, bis die vielleicht mal was anstellen, was dir nicht gefällt?

    Und der Vergleich mit Essen hinkt ein wenig. Zwischen der medialen Reichweite auf Twitch und einen Stück Brot besteht dann doch ein himmelweiter Unterschied.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 13:51 durch Huanglong.

  4. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Dwalinn 08.04.21 - 13:52

    Von der Sache her hast du natürlich recht. Aber wenn man weiß das jemand bspw. in einer Terrorgruppe ist wirft man ihn halt lieber gleich raus statt jeden stream zu überwachen. Das sind jetzt erstmal negative Schlagzeilen aber die hätte man auch wenn es in der Presse heißt Terror-Mitglied hat über Monate bei Twitch gestreamt.... Selbst wenn er bei Twitch ein musterknabe gewesen wäre hätte man erstmal negative Presse.

    Mal gucken ob und wie das jetzt angewendet wird, vielleicht will man sich nur absichern aber so eine Regel bietet viel Spielraum für Willkür

  5. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Kein Kostverächter 08.04.21 - 14:08

    Twitch glaubt (und hat damit Recht), der Eigentümer der Twitch-Plattform zu sein. Da ein Twitch-Account nichts so Notwendiges wie ein Bankkonto oder so ist, hat Twitch hier die volle Vertragsfreiheit und kann nach Gutdünken entscheiden, wer mitmachen darf und wer nicht.
    Ein Wirt darf auch jemanden, der schon in anderen Kneipen randaliert hat, abweisen.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  6. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Melor 08.04.21 - 14:15

    Kein Kostverächter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Twitch glaubt (und hat damit Recht), der Eigentümer der Twitch-Plattform zu
    > sein. Da ein Twitch-Account nichts so Notwendiges wie ein Bankkonto oder so
    > ist, hat Twitch hier die volle Vertragsfreiheit und kann nach Gutdünken
    > entscheiden, wer mitmachen darf und wer nicht.
    > Ein Wirt darf auch jemanden, der schon in anderen Kneipen randaliert hat,
    > abweisen.

    Die Analogie passt halt nur leider nicht ganz.
    Viele Personen auf Twitch sind nicht nur einfach der "randalierende Gast" in der werten Wirtstube sind sondern eher die Band, welche dort regelmässig auftritt und auf regelmässige Einnahmen angewiesen sind. Sowie dem Wirt auch Gäste / Twitch-Besucher bringt.
    Stell dir vor, wenn jetzt jeder Konzertveranstalter damit anfangen würde nach den gleichen Richtlinien keine Bands / Künstler mehr einzuladen, dann sähe die Konzertszene rasch deutlich karger und langweiliger aus.

  7. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: osch@d 08.04.21 - 14:24

    Das Thema ist doch schon x mal durchgekaut worden und auch Gerichte vertreten das so: wenn Plattformen eine gewisse Größe haben, gilt eben nicht mehr Hausrecht, sondern es wird als Teil des öffentlichen Lebens gesehen, vergleichbar mit nach draußen gehen und Freunde auf einer Wiese treffen.

    Twitch hat sicher die Größe, wo man das so sehen kann und immer wieder liest man solche Beiträge, die, wenn das Universum Bill Gates gehören würde, von Hausrecht schwadronieren und er halt einem auch von der Erde werfen kann, weil ein Wirt ja auch seine Gäste wählen darf. Ist ja Hausrecht.

  8. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Oktavian 08.04.21 - 14:53

    > Stell dir vor, wenn jetzt jeder Konzertveranstalter damit anfangen würde
    > nach den gleichen Richtlinien keine Bands / Künstler mehr einzuladen, dann
    > sähe die Konzertszene rasch deutlich karger und langweiliger aus.

    Genau so ist es doch. Wenn eine Band sich völlig daneben benommen hat, die Bühne und den Backstage-Bereich zerlegt hat, usw., dann steht es jedem Kneipier und jedem Konzertveranstalter frei, auch wenn er selbst von der Aktion noch nicht betroffen war, diese Band nicht zu buchen, selbst wenn man vorher regelmäßig gut zusammengearbeitet hat. Und genau das tun sie auch.

    Es geht sogar weiter. Wenn die Band in Konzerten immer brav ist, in sonstigen Interviews aber durch sagen wir mal Verschwörungstheorien auffällt oder durch rechtes Gedankengut, dann wird diese Band nicht mehr gebucht. Das geht ziemlich schnell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 14:54 durch Oktavian.

  9. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: unbuntu 08.04.21 - 15:00

    Melor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell dir vor, wenn jetzt jeder Konzertveranstalter damit anfangen würde
    > nach den gleichen Richtlinien keine Bands / Künstler mehr einzuladen, dann
    > sähe die Konzertszene rasch deutlich karger und langweiliger aus.

    Also in meiner Realität werden Bands schon lange abgelehnt, je nachdem was für ein Image die haben oder was die bisher angestellt haben.

    Oder meinst du dass Störkraft irgendwann bei Rock am Ring auftreten würden, wenn sie das wollen? ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Jakelandiar 08.04.21 - 15:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Sache her hast du natürlich recht. Aber wenn man weiß das jemand
    > bspw. in einer Terrorgruppe ist wirft man ihn halt lieber gleich raus statt
    > jeden stream zu überwachen. Das sind jetzt erstmal negative Schlagzeilen
    > aber die hätte man auch wenn es in der Presse heißt Terror-Mitglied hat
    > über Monate bei Twitch gestreamt.... Selbst wenn er bei Twitch ein
    > musterknabe gewesen wäre hätte man erstmal negative Presse.

    Wer soll die Schlagzeile machen? Du glaubst doch nicht das die irgend jemand gemacht hätte, wenn er dort ein Musterknabe wäre? Das könnte ihm ja irgendwie positiv ausgelegt werden.
    Davon mal ab warte ich auf die ersten Verhandlungen vor Gericht dagegen dann. Und ich geh schonmal davon aus das Twitch verlieren wird.

    > Mal gucken ob und wie das jetzt angewendet wird, vielleicht will man sich
    > nur absichern aber so eine Regel bietet viel Spielraum für Willkür

    Und dafür wird sie mit sicherhheit genutzt werden denn dann gehts los mit der Diktatur wie die Leute sich zu verhalten haben und welche Meihnung sie zu vertreten haben damit sie nicht Fliegen.

  11. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Trockenobst 08.04.21 - 15:32

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sonstigen Interviews aber durch sagen wir mal Verschwörungstheorien
    > auffällt oder durch rechtes Gedankengut, dann wird diese Band nicht mehr
    > gebucht.

    Youtube könnte sich dann auf deren Hausrecht berufen. Die Band könnte mangels Einkünfte dann "korrekterweise" auf Twitch umschwenken und dort nichts machen was die Regeln verletzt. Bis auf den Fakt, das Twitch sich das in den Verträgen sich jetzt herausnehmen kann.

    Letztendlich will man für gewisse Leute nicht der "Fallback" sein, wenn man schon andere Brücken abgebrannt hat.

  12. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Jakelandiar 08.04.21 - 15:35

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Stell dir vor, wenn jetzt jeder Konzertveranstalter damit anfangen würde
    > > nach den gleichen Richtlinien keine Bands / Künstler mehr einzuladen,
    > dann
    > > sähe die Konzertszene rasch deutlich karger und langweiliger aus.
    >
    > Genau so ist es doch.

    Nein.

    > Wenn eine Band sich völlig daneben benommen hat, die
    > Bühne und den Backstage-Bereich zerlegt hat, usw., dann steht es jedem
    > Kneipier und jedem Konzertveranstalter frei, auch wenn er selbst von der
    > Aktion noch nicht betroffen war, diese Band nicht zu buchen, selbst wenn
    > man vorher regelmäßig gut zusammengearbeitet hat. Und genau das tun sie
    > auch.


    Korrekt. Aber ein völlig Falscher vergleich. Twitch gibt im Artikel als Beispiel doch schon Mitgliedschaft in einer "Hassgruppe" an. Also wäre als Beispiel eher die Bandmitglieder sind Mitglied in der FDP und daher dürfen die nun nirgendwo mehr auftreten.

    Die haben also GARNICHTS gemacht. Nirgendwo Randaliert oder sonstiges. Nichts von dem was du als "Beispiel" aufführst. Sowas ging schon vorher und hat mit dem was da nun kommen soll nichts zu tun.

    Jetzt geht es darum was du in deiner Freizeit, auf Arbeit oder sonstwo machst und sagst und wo du Mitglied bist und wenn Twitch das nicht gefällt dann fliegst du.

    > Es geht sogar weiter. Wenn die Band in Konzerten immer brav ist, in
    > sonstigen Interviews aber durch sagen wir mal Verschwörungstheorien
    > auffällt oder durch rechtes Gedankengut, dann wird diese Band nicht mehr
    > gebucht. Das geht ziemlich schnell.

    Das ist aber etwas völlig anderes und nicht vergleichbar. Vergleichbar wäre es wenn sie einen Dauervertrag haben irgendwo, immer Gäste reinbringen und sich nie jemand beschwert hat und die aufgrund irgendwelcher Interviews mit Verschwörungstheorien, die nichts mit der Arbeit zu tun haben dann gefeuert werden.

    Und da gibt es genug Beispiele wo Gerichte sowas schon im echten Leben wo sowas passiert ist und Arbeitnehmer gekündigt wurden das als unrecht bewertet und rückgängig gemacht haben.

  13. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: chefin 08.04.21 - 15:47

    ds4real schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur die Exekutive darf ahnden. Twitch will präventiv Gebrauch vom Hausrecht
    > machen? Wäre nicht das erste Unternehmen, welches willkürlich
    > Entscheidungen trifft. Trotzdem unglaublich, dass die sich so etwas
    > anmaßen. Und deswegen vertraue ich keinen Konzern (und damit auch nicht
    > deren Produkten)... Sollen potentielle und nicht einmal verurteilte
    > Verbrecher (und ich rede hier nicht von Mördern und selbst die sind
    > unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist) jetzt kein Essen verkauft
    > bekommen?


    Sorry aber das war schon immer so, man konnte vom örtlichen Verein rausfliegen, weil man jeden Samstag abend grölend und rotzbesoffen durch die Stadt gezogen ist. Man konnte aus der Kneipe fliegen, weil man ein Punk war mit entsprechendem äusserem Erscheinungsbild.

    Und ja, das kann auch soweit gehen, das man eben weder Lebensmittel noch sonstige Waren örtlich bekommt und den Mehraufwand hat, in Nachbarorte zu fahren, wo sie einen noch nicht so genau kennen. Neu ist das jedenfalls nicht und es gibt auch keine rechtliche Handhabe gegen das Hausrecht. Lediglich begründen musste der Inhaber es. So wollte man zumindest die Möglichkeit geben, bei diskriminierenden Begründungen dagegen vorgehen zu können. Aber Diskriminierend ist kein Freibrief sondern ein ziemlich eng begrenzter Bereich.

  14. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Oktavian 08.04.21 - 16:04

    > Korrekt. Aber ein völlig Falscher vergleich. Twitch gibt im Artikel als
    > Beispiel doch schon Mitgliedschaft in einer "Hassgruppe" an. Also wäre als
    > Beispiel eher die Bandmitglieder sind Mitglied in der FDP und daher dürfen
    > die nun nirgendwo mehr auftreten.

    Sagen wir mal, die Bandmitglieder sind bekennende Anhänger der AfD oder der NPD. Dann dürfte es mit Auftritten schon schwierig werden.

    > Die haben also GARNICHTS gemacht. Nirgendwo Randaliert oder sonstiges.
    > Nichts von dem was du als "Beispiel" aufführst. Sowas ging schon vorher und
    > hat mit dem was da nun kommen soll nichts zu tun.

    Ganz genau, aber eine AfD-Mitgliedschaft reicht doch heute, um von quasi allen Veranstaltungen ausgeladen zu werden. Vielleicht hat man sich auch positiv über Querdenker geäußert, und darf deshalb plötzlich nicht mehr in der Jury eines Sangeswettbewerbs mitmachen. Zudem buchen einen auf lange lange Zeit keine Kneipiers mehr, die ansonsten gute Kunden waren.

    > Jetzt geht es darum was du in deiner Freizeit, auf Arbeit oder sonstwo
    > machst und sagst und wo du Mitglied bist und wenn Twitch das nicht gefällt
    > dann fliegst du.

    Richtig, das ist in quasi allen Branchen so, in dem viel Öffentlichkeit herrscht. Als Fernsehmoderator sollte man auch nicht Mitglied sein in der AfD oder NPD, als DSDS-Jury-Mitglied sollte man kein Querdenker sein, alles ganz normal.

    > Und da gibt es genug Beispiele wo Gerichte sowas schon im echten Leben wo
    > sowas passiert ist und Arbeitnehmer gekündigt wurden das als unrecht
    > bewertet und rückgängig gemacht haben.

    Hier geht es aber nicht um ein Anstellungsverhältnis, sondern um eine Bühne, die zur Verfügung gestellt wird. Da ist das Beispiel der Band tatsächlich wesentlich näherliegend als das des kleinen Angestellten.

  15. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: tomate.salat.inc 08.04.21 - 16:04

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt. Aber ein völlig Falscher vergleich. Twitch gibt im Artikel als
    > Beispiel doch schon Mitgliedschaft in einer "Hassgruppe" an. Also wäre als
    > Beispiel eher die Bandmitglieder sind Mitglied in der FDP und daher dürfen
    > die nun nirgendwo mehr auftreten.
    Der völlig falsche Vergleich kommt von dir. FDP eine Hassgruppe? Da konstruierst du deine Argumente aber schon sehr heftig.
    Aber ok - bleiben wir mal dabei. Wenn die Band jetzt nur Pro-FDP-Songs drauf hat, dann darf die garantiert nicht in der Kneipe eines [nicht-FDP-Partei]-Politikers auftreten.

    Aber bei Hassgruppen ging es nicht um FDP. Sondern eher um sowas wie rechtsextreme Bands.

  16. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Dwalinn 08.04.21 - 16:38

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von der Sache her hast du natürlich recht. Aber wenn man weiß das jemand
    > > bspw. in einer Terrorgruppe ist wirft man ihn halt lieber gleich raus
    > statt
    > > jeden stream zu überwachen. Das sind jetzt erstmal negative Schlagzeilen
    > > aber die hätte man auch wenn es in der Presse heißt Terror-Mitglied hat
    > > über Monate bei Twitch gestreamt.... Selbst wenn er bei Twitch ein
    > > musterknabe gewesen wäre hätte man erstmal negative Presse.
    >
    > Wer soll die Schlagzeile machen? Du glaubst doch nicht das die irgend
    > jemand gemacht hätte, wenn er dort ein Musterknabe wäre? Das könnte ihm ja
    > irgendwie positiv ausgelegt werden.
    > Davon mal ab warte ich auf die ersten Verhandlungen vor Gericht dagegen
    > dann. Und ich geh schonmal davon aus das Twitch verlieren wird.

    Im Zweifel heißt es erstmal "bekennender Rechtsextremiste hat Monate vor seinen Anschlag auf Twitch gestreamt". Ob er da Reden gehalten hat oder nur sein Game übertragen hat ist egal (außer natürlich es handelt sich um ein Killerspiel).

    Also ich halte sowas nicht für zu weit hergeholt.

    > > Mal gucken ob und wie das jetzt angewendet wird, vielleicht will man
    > sich
    > > nur absichern aber so eine Regel bietet viel Spielraum für Willkür
    >
    > Und dafür wird sie mit sicherhheit genutzt werden denn dann gehts los mit
    > der Diktatur wie die Leute sich zu verhalten haben und welche Meihnung sie
    > zu vertreten haben damit sie nicht Fliegen.

    Finde ich okay, ich finde Meinungsblasen zwar eher schlecht aber Twitch kann doch entscheiden was sie mit ihrer Seite machen wollen. Im Endeffekt gehen halt die Leute denen es nicht passt.

  17. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Jarlaxle 08.04.21 - 20:54

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Stell dir vor, wenn jetzt jeder Konzertveranstalter damit anfangen würde
    > > nach den gleichen Richtlinien keine Bands / Künstler mehr einzuladen,
    > dann
    > > sähe die Konzertszene rasch deutlich karger und langweiliger aus.
    >
    > Genau so ist es doch. Wenn eine Band sich völlig daneben benommen hat, die
    > Bühne und den Backstage-Bereich zerlegt hat, usw., dann steht es jedem
    > Kneipier und jedem Konzertveranstalter frei, auch wenn er selbst von der
    > Aktion noch nicht betroffen war, diese Band nicht zu buchen, selbst wenn
    > man vorher regelmäßig gut zusammengearbeitet hat. Und genau das tun sie
    > auch.
    >
    > Es geht sogar weiter. Wenn die Band in Konzerten immer brav ist, in
    > sonstigen Interviews aber durch sagen wir mal Verschwörungstheorien
    > auffällt oder durch rechtes Gedankengut, dann wird diese Band nicht mehr
    > gebucht. Das geht ziemlich schnell.

    Der Band Vergleich ist nicht schlecht aber nehmen wir mal an irgend eine Lobbygruppe setzt Gerüchte in Umlauf die nicht war sind oder verdreht Fakten komplett bis sie passen, schnell landet man dann in einer Ecke und schon können die Bands einpacken. Da brauchste nur irgend jemanden auf Twitter ein bissi dumm kommen und wenn der jenige nichts besseres zu tun hat macht der erstmal Stunk bei allen grösseren Veranstaltern. Das läuft dann ähnlich ab wie falsche Anschuldigungen zu einer Vergewaltigung aber als Rache für irgend ne Kleinigkeit, wenn die news erstmal in Umlauf kommt hat man das Stigma ein für alle mal selbst wenn dann Gerichte was anderes entscheiden. (siehe auch was Johnny Depp wiederfahren ist er verlor alle dicken Film Deals und am Ende stellt sich heraus das er selber von seiner Frau misshandelt wurde) Daher sollte man sowas wie das Hausrecht im Internet gerade bei grösseren social media etwas anders werten. Die Reichweite von Twitch ist etwas grösser wie die von einem Konzert oder einer Kneipe wo eine Band auftritt, da kann man es sich leisten bei ein oder zwei mal schlecht aufzufallen (verschuldet oder unverschuldet).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.21 20:59 durch Jarlaxle.

  18. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: T2FZ3 09.04.21 - 03:25

    bls

  19. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: Wageslave 09.04.21 - 05:17

    Du meinst so wie bei Xavier Naidoo?

  20. Re: Was glaubt Twitch was es ist??

    Autor: xSureface 09.04.21 - 07:50

    Schon wieder dieses Wort Diktatur. Dir verbietet Twitch nicht eine andere Plattform zu nutzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Hays AG, Berlin
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. WDR mediagroup digital GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme