1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoportal: Youtube will mehr…

Gehöre eh nicht zur Zielgruppe ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gehöre eh nicht zur Zielgruppe ...

    Autor: zahlenverdreher 18.07.20 - 07:09

    Ich fand Werbung früher schon beim Fernsehen ganz schrecklich grässlich. Und im Internetzeitalter habe ich nie bewusst auf Werbung geklickt. Nur aus Versehen. Ich lasse meine Kaufentscheidung nicht durch Werbung beeinflussen, weil ich den Inhalt sehen und mich nicht stören lassen will. Werbung ist wohl für Menschen, die sich nicht gezielt informieren. Das sind auch die Menschen, die keinen Werbeblocker installieren. Oder umgekehrt schätze ich, dass Leute mit Werbeblocker keine dankbaren Abnehmer von Werbung sind. Wer kauft etwas aufgrund von Werbung, mit der er zwangspenetriert wird? Also alles gut für mich mit Werbeblocker.

  2. Re: Gehöre eh nicht zur Zielgruppe ...

    Autor: FunnyGuy 18.07.20 - 10:06

    So würden sich auch 90% der Leute einschätzen deren Käufe von Werbung beeinflusst waren... Ich behaupte mal Werbung kann so gut und so subtil sein, dass wir die Manipulation nicht merken... (getippt an meinem iMac, obwohl ich eigentlich ein Windows-Mensch bin).

  3. Re: Gehöre eh nicht zur Zielgruppe ...

    Autor: zahlenverdreher 18.07.20 - 14:26

    Stimmt ja auch gar nicht, was ich sage. Letztendlich ist das Internet ein reines Verkaufsmedium, weil Menschen eben Geld machen wollen/müssen. Und letztlich fällt man doch auf Werbung rein. Wieviele Websites sind reine Amazon-Affiliate-Sites, wo Amazon-Reviews verarbeitet werden, was man auch selbst tun kann! Informationen vordergründig, aber man muss sich dadurch profilieren und bekannt machen. Nur blinken und zucken und laut losdudeln muss es für mich nicht.

  4. Re: Gehöre eh nicht zur Zielgruppe ...

    Autor: zahlenverdreher 18.07.20 - 14:29

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ich behaupte mal Werbung kann so gut und so subtil
    > sein, dass wir die Manipulation nicht merken...

    Dann muss man sich erst recht mal fragen, ob es da mit rechten Dingen zugeht und ob man das akzeptieren muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  4. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
  3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl