Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videospiele: Inkompetenz macht…

Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: flasherle 14.04.14 - 09:16

    Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht, sondern die tausenden von Bugs die bei Onlinespielen vorhanden sind und die Publisher nicht in der Lage sind diese zu Fixen.

    Das Spiel was mich am meisten aggressiv macht ist, Fifa14 auf der Ps3. Der Pro Club modus hat so viele Bugs die seit JAHREN!!! nicht behoben werden und die oftmals spiel entscheidend sind.

  2. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Drizzt 14.04.14 - 09:30

    Lol, erwartet Bugfixes bei nem EA Game...

  3. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: rommudoh 14.04.14 - 09:32

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel was mich am meisten aggressiv macht ist, Fifa14 auf der Ps3. Der
    > Pro Club modus hat so viele Bugs die seit JAHREN!!! nicht behoben werden
    > und die oftmals spiel entscheidend sind.


    Nee, du bist einfach zu inkompetent dafür :P

  4. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: körner 14.04.14 - 09:52

    In der Tat. Wenn ich feststelle, dass ein Spiel so viele Bugs hat, dass es mich damit dauerhaft nur frustriert, dann verschwende ich doch meine Zeit und spiele nicht damit, oder!

  5. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Husten 14.04.14 - 09:57

    doch wenn das spiel ansonsten einigermassen spass macht. bei lego marvel heroes bin ich zwischendurch auch immer ausgeflippt, aber nicht weils schwer (haha) war, oder aggresiv sondern wen meine figur irgendwo festhing oder die steuerung so ungenau war, dass gewisse dinge unpackbar wurden.

    also man wird aggro dabei, wenn sich der eigenen erfolg schmälert und man aber nichts dafür kann. seh ich jedenfall so. wenns einfach nur zu schwer ist lässt mich das eher kalt.

  6. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: violator 14.04.14 - 10:13

    Hab letztens wieder BF1942 ausgegraben und das Spiel macht ja auch saumäßig Bock, aber da sind einige Bugs und technische Schwächen, die einen schon damals aufgeregt haben.

    Sei es Hitboxprobleme, dass man als Sniper auf jemanden schiesst und der Schuss an einer unsichtbaren Ecke von nem Sandsack 30cm daneben hängenbleibt. Oder ein Panzer, der nen Jeep trifft und nix passiert. Oder was mir letztens passiert ist: Ich steh mit nem Panzer IV auf nem Reparierdingen, kommt ein Sherman an, wir schiessen beide 3x, treffen beide 3x in die Front, ich explodiere, er ist nichtmal richtig angeschlagen. Obwohl ich ja dauernd repariert werde und beide Panzer in etwa gleich stark sind. Und nein, da war sonst niemand, der auf mich geschossen hat. Oder: Ich steh mit nem 100% Tiger bei ner Flagge, kommt ein Jeep angerauscht, Fahrer steigt aus, Jeep rammt mich, ich explodiere. Hä?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.14 10:15 durch violator.

  7. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Muhaha 14.04.14 - 10:24

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder:
    > Ich steh mit nem 100% Tiger bei ner Flagge, kommt ein Jeep angerauscht,
    > Fahrer steigt aus, Jeep rammt mich, ich explodiere. Hä?

    Das sind keine Bugs. BF1942 gehorcht einer gewissen Filmlogik. noch nicht gemerkt? Was cool aussehen könnte, das kann stattfinden.

    Mit der Realität hat das alles nix zu tun. Das ist Show-Biziness!!!! :)

  8. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Minnifutzi 14.04.14 - 10:59

    Also ich kenne das auch von Fifa 14. Manche Dinge frustrieren einfach so sehr, dass ich mir schon den Fuß am Schreibtisch geprellt habe... Counter Strike ist nix dagegen.

  9. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Fregin 14.04.14 - 11:22

    Ich denke auch, dass es nicht das "nicht Erfolg haben" ist, sondern dass das aus nicht nachvollziehbaren Gründen passiert. Oder auch das unfaire Verhalten der Mitspieler, Stichwort Cheater. Gestern hab ich mal wieder ne Runde BFBC2 gespielt und wurde von nem Typen mit einer Schrotflinte "gesnipert" - ein einzelner Schuss quer über die halbe Karte. *Sowas* erzeugt Frust. Klar, wenn man einfach nicht gut genug war, dann ärgert das einen auch. Der Ärger verfliegt aber auch sehr schnell wieder.

  10. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: krakos 14.04.14 - 13:55

    Oder fest programmierte Unlogik der KI.

    Need for Speed und die mitfahrer welche erst von der Karte verschwinden, der Abstand (gemessen in Zeit) ins ellenlose sich steigert, nur um dann in wenigen Sekunden komplett zu schrumpfen und der Gegner ist wieder komplett hinter einem/an einem vorbei.

    Schrecklich, nervig, frustrierend.

  11. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: LH 14.04.14 - 14:14

    Gummi-Band KIs waren und sind in Rennspielen ein Grauen. Nicht nur, dass sie einem den Spaß daran nehmen, die eigenen Verbesserungen im Können im Bezug auf die Gegner zu "messen", sie frustrieren auch durch meist völlig sinnlos verlorene Rennen.

    Als vergleichbar nervtötend empfinde ich die blauen Panzer in Mario Kart.

    Dabei können weit davon fahrende KI Gegner sogar motivieren. So habe ich Bleifuss 2 (Screamer 2) sehr gerne gespielt, auch weil die KI Gegner am Anfang sehr stark wirkten. Man musste die Strecken beherrschen, um siegen zu können. Doch dann konnte man den Gegnern tatsächlich gut davon fahren, den sie blieben bei ihrer immer gleichen Leistung. So waren sie am Ende zwar keine Konkurrenten mehr, sehr wohl aber Maßstab für die gewonnene Erfahrung.

  12. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Husten 14.04.14 - 14:22

    grad bei mario kart kriegt man oft den anfall. wenn man ein turnier fährt, sind es immer 2 gegner, die einfach viel besser sind als alle anderen. alle anderen haben eine normale KI, nur die beiden schummeln irgendwie. wenn man die erste runde hinter sich hat, dann weiss man schon gegen welche 2 man eigentlich im ganzen tournier kämpfen muss. auf dem ds hab ich mir mal die mühe gemacht und es richtig getestet. diese beiden orientieren sich komplett an der eigenen geschwindigkeit. je schneller ich im ziel bin, desto schneller sind die auch.

    mogelne ki ist aber nicht so schlimm wie schlechte steuerung. bei der ki beschimpft man nur den schirm. bei schlechter steuerung schleudert man den controller in die ecke, das wird ann mit der zeit teuer. grad bei der wiiU ;) bei lego marvel heroes musste ich mich oft zusammenreissen und an kosten denken, wenn ich das blöde tablet in händen hielt.

  13. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: krakos 14.04.14 - 15:28

    bei Mario Kart (zumindest auf dem N64) wird von den Gegnern sogar insofern geschummelt, als dass sie nicht durch die Itemboxen fahren müssen um diese Items zu nutzen (feststellbar z.B: auf der Strecke "Toads Autobahn", bei der die Itemboxen in Seitenbuchten liegen und durch die der Computer NIE fährt)

  14. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Hotohori 14.04.14 - 15:45

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch, dass es nicht das "nicht Erfolg haben" ist, sondern dass
    > das aus nicht nachvollziehbaren Gründen passiert. Oder auch das unfaire
    > Verhalten der Mitspieler, Stichwort Cheater. Gestern hab ich mal wieder ne
    > Runde BFBC2 gespielt und wurde von nem Typen mit einer Schrotflinte
    > "gesnipert" - ein einzelner Schuss quer über die halbe Karte. *Sowas*
    > erzeugt Frust. Klar, wenn man einfach nicht gut genug war, dann ärgert das
    > einen auch. Der Ärger verfliegt aber auch sehr schnell wieder.

    Ohja, wenn mich etwas von 0 auf 180 in unter einer Sekunden bringen kann, dann ein Online Cheater. Und in dem Zusammenhang auch Betreiber, die nichts oder viel zu wenig dagegen tun. Vor allem mit dem Hintergrund "auch ein Cheater ist ein zahlender Kunde"... aber nur so lange diese "Kunden" nicht dutzende anderer Kunden verscheuchen und sich das spürbar auf die Einnahmen macht, dann plötzlich kann man gegen die Cheater Seuche etwas unternehmen...

    Aber genug davon, wie man sieht reicht schon die bloße Erwähnung von Cheatern damit ich richtig los legen kann. ;)

  15. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Matthias Wagner 14.04.14 - 19:58

    Oha... Ich merke hier hat noch niemand League of Legends gespielt.. :D

  16. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Garius 15.04.14 - 09:58

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grad bei mario kart kriegt man oft den anfall. wenn man ein turnier fährt,
    > sind es immer 2 gegner, die einfach viel besser sind als alle anderen. alle
    > anderen haben eine normale KI, nur die beiden schummeln irgendwie. wenn man
    > die erste runde hinter sich hat, dann weiss man schon gegen welche 2 man
    > eigentlich im ganzen tournier kämpfen muss. auf dem ds hab ich mir mal die
    > mühe gemacht und es richtig getestet. diese beiden orientieren sich
    > komplett an der eigenen geschwindigkeit. je schneller ich im ziel bin,
    > desto schneller sind die auch.
    Nennt man Immersion. Du sollst das Gefühl bekommen, gegen einen menschlichen Kontrahenten anzutreten, auch wenn du keinen zur Verfügung hast. Das Resultat sind rivalisierende Gefühle ähnlich wie in einer Online Partie (diese verdammte Prinzessin Peach!!!). Das mit der Geschwindigkeit ist schon bitter und definitiv ein Frustfaktor. Da würde ich mir als langjähriger Spieler eher wünschen, dass die KI mit steigendem Niveau auch mal Abkürzungen ausnutzt oder Boost Items klug einsetzt, statt sie auf einer geraden Strecke sinnlos zu versemmeln.

    > mogelne ki ist aber nicht so schlimm wie schlechte steuerung. bei der ki
    > beschimpft man nur den schirm. bei schlechter steuerung schleudert man den
    > controller in die ecke, das wird ann mit der zeit teuer. grad bei der wiiU
    > ;) bei lego marvel heroes musste ich mich oft zusammenreissen und an kosten
    > denken, wenn ich das blöde tablet in händen hielt.
    Als Spieler halte ich es für wichtig, dass man seinen Ehrgeiz und seinen Jähzorn in den Griff bekommt. Nicht nur bezüglich virtueller Spiele. Ich bin da m.M.n. schon auf einen guten Weg, aber immer noch meilenweit davon entfernt, dass der Reiz zum Controllerweitwurf gar nicht mehr hochsteigt. Man kann aber trainieren, solche Situationen rechtzeitig zu erkennen und sich zusammen zu reißen ^^

  17. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: ThE-RiP 15.04.14 - 14:43

    Spiele können Agressiv bzw. frustrierend machen, das ist Fakt. Die Frage ist jedoch wie wirkt sich das ganze auf die Spieler aus. Jeder verarbeitet Gefühle anders als der andere und einige können diese halt gar nicht verarbeiten.
    Ich Spiele selber seit mhr als 14 Jahren Videospiele und ich muss sagen, am meisten regen mich irgendwelche Bugs und Spielmechaniken auf. Ob das jetzte einfach nur EIN Pixel ist wo man hängen bleibt oder eine Stelle in einem Spiel wo die Steuerung in dem Moment so bekackt ist das man es nicht schafft, es ist einfach nur frstrierend meistens.
    Zu dem Thema Cheater.... es ist einfach nur nervig ohne Ende und vorallendingen tauchen die immer dann auf, wenn das ganze dann am meisten Spaß macht.... Ich geh dann immer nach dem Prinzip, einfach schön melden, irgendwann gibts nen Ban (Steam ist dort zum Teil rigoros und sperrt den kompletten Account). Mittlerweile bin ich aber mehr oder weniger abgestumpft und die Cheater lassen mich kalt.

    Da ich gerne WoW zocke und öfters mal an einem einzelnen Pixel hängen bleibe ist dies doch schon nerviger und frustrierender sowie aggressionsfördender als der Inhalt an sich.

    Wenn der Inhalt wirklich Agressiv machen sollte, soll mir mal jemand erklären, warum noch nie ein Pro- Gamer aus der Ego-Shooter Sparte amok gelaufen ist. Liegt wohl daran, das es nicht der Inhalt des Spieles ist...

  18. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: serra.avatar 15.04.14 - 15:25

    Ganz einfach weil auch noch nie ein AMOK Läufer mit einer Tastatur Maus oder Joystick bewaffnet Leute massakriert hat ... aber Lobbyarbeit eben alles verkaufen kann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.14 15:25 durch serra.avatar.

  19. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Husten 15.04.14 - 15:31

    es ist ncht nur lobyyarbeit sondern auch einfach ein falscher bezug. egoshotterspieler sind keine waffennarren. aber waffennarren stehen meist auf möglichst realistische egoshooter. und wenn dann einer ausflippt hat der sehr wahrscheinlich auch egoshotter gezockt. aber die kausalitiert wird dann in den medien verdreht. meistens fängt diese macke mit dem wehrdienst an, und halt nicht mit unreal.

  20. Re: Es ist nicht die Inkompetenz der Spieler die aggressiv macht...

    Autor: Hotohori 15.04.14 - 16:16

    Matthias Wagner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oha... Ich merke hier hat noch niemand League of Legends gespielt.. :D

    Derartige Spiele spiele ich nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Auswärtiges Amt, Berlin
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58