Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videospiele: Inkompetenz macht…

LOL Klar, ich lauf auch gleich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL Klar, ich lauf auch gleich...

    Autor: hrothgaar 15.04.14 - 00:22

    Die Leute laufen Amok weil sie Spiele nicht spielen können?! Gute Güte, ich kann nur hoffen, das dafür keine Steuergelder rausgeschmissen wurden.

    Ich hör den Pfeiffer schon reden:" Natürlich ist das Frogger nicht schuld am Amoklauf; Es war die Spielmechanik..." und "wir müssen die Spielmechanik verbieten" oder "Gesetzesinitiative aller Eltern: Spiele nur noch für Blöde"

    Muahahahahahahah, ich find das Klasse!

  2. Re: LOL Klar, ich lauf auch gleich...

    Autor: Dorsai! 15.04.14 - 03:05

    Du hast es nicht verstanden. Das ist nicht wie üblich eine Studie die einen politischen Apell am Ende beinhaltet. Im Stile des üblichen "Killerspiele machen Kinder zu Mördern, wir müssen das verbieten." oder "Killerspiele helfen Kinder ihre Aggressionen abzubauen, wir dürfen das nicht verbieten."

    Diese Studie legt eher nahe, dass die Art von Aggression die beim Computerspielen entsteht keine der mordlüsternen Art ist. Dass tatsächlich sogar die entstehenden Aggressionen größtenteils unabhängig vom Grad der Gewalt in einem Spiel ist.

    Meine Folgerung daraus wäre dann, dass man Computerspiele nicht für Amokläufe verantwortlich machen kann, sondern die Gründe woanders suchen muss.

    Du dagegen nimmst von vorne herein an, dass dieser Zusammenhang bestehen muss, anstatt beispielsweise die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, dass die vielerorts kultivierte Mobbinggesellschaft und das Schulsystem veantwortlich sein könnten und findest die Studie deswegen wertlos, weil sie diese Annahme nicht bestätigt.

    So funktioniert es aber nicht in der Wissenschaft, sondern nur in den Ausschüssen im Bundestag wo Experten ins Lächerliche gezogen werden und deren Meinungen ignoriert werden, sobald sie sich mit der politischen Agenda nicht mehr decken.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.14 03:10 durch Dorsai!.

  3. Re: LOL Klar, ich lauf auch gleich...

    Autor: Garius 15.04.14 - 10:09

    Ich wäre sehr froh wenn ich wüsste, dass meine Steuergelder öfter für den Abbau von Vorurteilen und politisch motivierten Agendas ausgegeben werden. Fakt ist, dass das Videospiel als schnelle Erklärung für viele anderweitige Verfehlungen missbraucht wurde. Alles wird über einen Kamm gescherrt und nur wer sich damit beschäftigt findet heraus, dass der pöhse Killerspiele spielende Amokläufer, ja eigentlich nur World of Warcraft gespielt hat. Und das nichtmal sonderlich aktiv. Das Papa zwei Räume weiter einen Vitrine voller automatischer Schusswaffen hat, die er mit einem $ 2,99 Vorhängeschloss gesichert hatte, wird dann schnell ausgeblendet. Die Waffenlobby ist halt "etwas" mächtiger als die Videospielindustrie.

    Dir empfehle ich folgende Ausgabe von Hart aber fair um zu sehen, wie perfide sich der Kampf gegen das "Killerspiel" mittlerweile gestaltet.
    [www.youtube.com]

    EDIT: Ach ja...und da siehst du dann auch, wo deine Steuerge....ääähhh...Beiträge eigentlich landen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.14 10:11 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg
  3. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München
  4. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. 74,99€
  3. 4,99€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Microsoft: Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
      Microsoft
      Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat

      Die Studio-Chefin von Minecraft hat in einem Interview verraten, wie viele Menschen den Titel aktuell spielen. Er bleibt ein Dauerbrenner. Die Spielerzahl hat sich auch im letzten Jahr noch einmal deutlich gesteigert.

    2. MINT: Werden Frauen überfördert?
      MINT
      Werden Frauen überfördert?

      Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen in für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

    3. Spieledienst: "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"
      Spieledienst
      "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"

      So hat sich Discord das nicht vorgestellt: Nur wenige Abonnenten haben das erst ein Jahr alte Spieleangebot des Anbieters wirklich genutzt. Deshalb werden Verträge nicht erneuert und ein Teil der reservierten 150 Millionen US-Dollar für andere Zwecke genutzt.


    1. 12:34

    2. 12:02

    3. 11:15

    4. 10:58

    5. 10:42

    6. 10:20

    7. 10:05

    8. 09:49