Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Warner plant…

Ist mir zu blöd geworden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist mir zu blöd geworden

    Autor: torrbox 13.10.18 - 10:40

    Die können ihre Filme und Serien behalten. Wenn ich nicht bei US Release auf allen Geräten auf Englisch (Stream, App, wasweißich) anschauen kann und den Film nicht als DRM-freie Datei bekommen kann, spare ich mir das.

    Ähnlich ist es bei Sport. Kein Bock mehr, denen hinterherzulaufen. Wenn ich das Handballfinale sehen will, sollen die das für 5¤ auf der ganzen Welt anbieten, und mich das verdammt noch mal schauen lassen.

    DVBT2 ist das dümmste Konzept überhaupt. Können die auch behalten.

  2. Re: Ist mir zu blöd geworden

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.18 - 23:42

    Das führt aber nicht zum längst still verabredeten Ziel von der Klassen zur Stände-Gesellschaft zurückzukehren und uns mit mehr ora et labora als zwingend nötig das eigene denken auszutreiben damit die sich wieder besonders toll vorkommen können beim Diktat und wir sie dafür verehren dürfen. Ich meine unser Dark Future Universum ist schon länger am entstehen, selbständig denkende und handelnde Zehen sind schon wieder unerwünscht, denn der Umgang damit überfordert den dafür peinlich aufgeblasenen Kopf schon länger, so dass die Durchzugstellung zum Dauerzustand geworden ist.

    Ich komme aus der Entwicklungsecke, ich kann dir versichern wir wollen das nicht so knapp und scheiße wie die Dinge dargeboten werden, wir wahren nur gerade so noch die Fassung dabei, schrubben hart an der Grenze des erträglichen, ab und an dreht mal einer total frei und wird dafür prompt verhaftet und interniert ... genau so ist die Lage im Staate ... Dänemark.

    Freiheit Freiheit über alles - ach kannst du doch vergessen, du darfst maximal deinen Mietarsch(<- die Rechtschreibprüfung kennt sogar das Wort) noch nach dem Wind des Kapitals drehen, und manchmal auch das nicht mehr, sonst erdrücken dich Pflichtnahme und Schuldzwang vollkommen, und wo der Pfeffer wächst ist auch schon überlaufen/zu teuer geworden - Aristoteles glüht schon vor Reibung im Grab.

    Fazit: Alles was besonders hervorgehoben kommuniziert wird ist eine Lüge, grundsätzlich Beschissen oder hat gravierende Mängel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.18 23:49 durch ML82.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  3. neubau kompass AG, München
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 51,95€
  3. 43,99€
  4. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55