Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Warner plant…

Menschen haben ein Medien Budget

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: Drag_and_Drop 12.10.18 - 12:00

    Und mehr geben sie nicht aus. Nur sehr wenige werden sich wegen 2 Exklusivtiteln 15$ Abbos holen, wenn es die Bluray Staffel für 30$ zu kaufen gibt, oder die Folgen 2 Stunden nach der freishaltung bei deinem OCH deiner wahl liegen. Damit treibt man die leute doch wieder in die Arme der Tauschbörsen...

  2. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: GRiMtox 12.10.18 - 12:11

    Exakt.

    Weiß der Geier was sich diese Geldgierigen Medienkonzerne dabei denken, aber niemand wird für Netflix, Amazon, Sky, Warner, Disney gleichzeitig zahlen (und Hulu, und WWE für die Wrestlingfans, und iTunes, und Maxdome blah blah blah. Dazu dann noch Spotify für Musik und der Internetanschluss für zuhause und Mobilvertrag für unterwegs). Selbst wenn alles nur 10 Euro kostet landet man schnell mal bei 50 Euro und mehr im Monat. Dazu dann noch GEZ und man ist bei fast 70 Euro. Die sollten lieber überlegen wie die alles an einen Ort bekommen und das zu einem akzeptablen Preis.

  3. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: SanderK 12.10.18 - 12:12

    Drag_and_Drop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mehr geben sie nicht aus. Nur sehr wenige werden sich wegen 2
    > Exklusivtiteln 15$ Abbos holen, wenn es die Bluray Staffel für 30$ zu
    > kaufen gibt, oder die Folgen 2 Stunden nach der freishaltung bei deinem OCH
    > deiner wahl liegen. Damit treibt man die leute doch wieder in die Arme der
    > Tauschbörsen...
    Da ist was dran! Momentan habe ich schon 2 (mehr oder weniger 2) und es gibt immer Serien, die nicht dort zu sehen sind. Ein 3ter kommt aber nicht in die Tüte. So viel Zeit zum Glotzen habe ich dann auch nicht ^^

  4. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: Der schwarze Ritter 12.10.18 - 12:18

    So schauts aus. Netflix habe ich wieder gekündigt, nachdem ich die 2-3 Sachen gesehen habe, die mich interessieren, den Rest des Jahres verbringe ich mit Amazon. Und wenn da nicht wirklich Mega-Sachen mit attraktiven Kündigungsfristen und Preisen bei Warner/Disney und Co kommen, können die mir den Buckel runterrutschen.

  5. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: Slury 12.10.18 - 12:19

    GRiMtox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt.
    >
    > Weiß der Geier was sich diese Geldgierigen Medienkonzerne dabei denken,
    > aber niemand wird für Netflix, Amazon, Sky, Warner, Disney gleichzeitig
    > zahlen (und Hulu, und WWE für die Wrestlingfans, und iTunes, und Maxdome
    > blah blah blah. Dazu dann noch Spotify für Musik und der Internetanschluss
    > für zuhause und Mobilvertrag für unterwegs). Selbst wenn alles nur 10 Euro
    > kostet landet man schnell mal bei 50 Euro und mehr im Monat. Dazu dann noch
    > GEZ und man ist bei fast 70 Euro. Die sollten lieber überlegen wie die
    > alles an einen Ort bekommen und das zu einem akzeptablen Preis.


    Du hast schon recht. Allerdings seh ich das nicht allzu kritisch bei Abos bei denen man monatlich kündigen kann. Wie gesagt, blöd bleibt es trotzdem weil unbequem und zeitlicher Druck beim anschauen hinzu kommt.
    Ich hab mir z.B. für einen Monat Netflix geholt um Stranger Things zu schauen. Klappt natürlich nur wenn man es auch schafft in einem Monat zu schauen...

  6. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: Michael H. 12.10.18 - 12:37

    Slury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du hast schon recht. Allerdings seh ich das nicht allzu kritisch bei Abos
    > bei denen man monatlich kündigen kann. Wie gesagt, blöd bleibt es trotzdem
    > weil unbequem und zeitlicher Druck beim anschauen hinzu kommt.
    > Ich hab mir z.B. für einen Monat Netflix geholt um Stranger Things zu
    > schauen. Klappt natürlich nur wenn man es auch schafft in einem Monat zu
    > schauen...

    Wir haben mit 4 Leuten einen Netflixaccount und jeder zahlt einen Teil. Damit sind die kosten wirklich lächerlich im vergleich.

    Was ich bis dato vermisse ist noch ein ordentliches Animeangebot. Crunchyroll und Watchbox plus Prime und Netflix, haben zwar schon eine gute Auswahl, jedoch sind gerade abseits des Mainstreams viele Goldstücke dabei und die findet man halt leider wirklich nur auf bs.to etc.
    Bleach z.B... hab ich mir jetzt innerhalb von 2 Wochen alle 16 Staffeln á durchschnittlich ca. 20 folgen pro Staffel je 20min pro Folge reingepfiffen... aber gut, Krank im Bett gibts auch nicht so viel anderes zu tun :P

    Naruto... 700 Folgen... np... war der letzte "ich hab mir ein bis zwei Bänder gerissen am Sprunggelenk" Couchurlaub

  7. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: SJ 12.10.18 - 12:44

    Schade das Bleach so stark in Qualität abgenommen hat :(

    Aber Fairy Tail hat ja wieder angefangen letzte Woche.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  8. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: 0xDEADC0DE 12.10.18 - 13:38

    Muss man eigentlich kündigen? Oder reicht es, wenn man das Konto nicht mehr über Gutscheine auflädt?

  9. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: zweiundvierzig 12.10.18 - 13:51

    Bei Netflix wird, sofern du eine andere Zahlungsmethode hinterlegt hast das Abo automatisch verlängert. Also rechtzeitug kündigen...

  10. Re: Menschen haben ein Medien Budget

    Autor: MickeyKay 12.10.18 - 15:50

    GRiMtox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und man ist bei fast 70 Euro. Die sollten lieber überlegen wie die
    > alles an einen Ort bekommen und das zu einem akzeptablen Preis.
    Das klingt für mich aber nach einem akzeptablen Preis.
    Du machst nur den üblichen Fehler, dass du von dir auf andere schließt. Schau mal auf die Weltkarte: Deutschland ist ein popeliges, kleines Krümel-Land. In einem Land wie den USA (was ja erstmal deren Kernmarkt ist), sind die Leute seit Jahrzehnten absolut gewohnt für Kabelanschluss und Pay-TV um die $100 pro Monat auszugeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Viessmann Group, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43