Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt…

Unfassbar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unfassbar...

    Autor: Geil ist Geil! 06.04.18 - 20:16

    Wer soll da bitte jemals einsteigen?

    Das ist so unglaublich chaotisch und zum Scheitern verurteilt, dass man drüber lachen könnte (wären dabei nicht schon 4 Menschen drauf gegangen).

    Man wusste um die Gefahr von Lachgas nicht?!? Ok, dass sich das Zeug an Rückständen in Leitungen entfacht, mag man vielleicht erstmal rausfinden müssen. Aber das Zeug wurde im 18. Jh. entdeckt! Wikipedia reicht, um das rauszufinden.
    Aber Raketentechniker wissen das nicht?????

  2. Re: Unfassbar...

    Autor: FreierLukas 07.04.18 - 12:58

    Es arbeiten ja auch keine Raketentechniker bei Virgin Galactic sondern Flugzeugbauer. Der halbe Feststoff-Antrieb ist der beste Beweis dafür wie rückständig das Teil ist. Man reitet auf nem Feuerwerkskörper mit Lachgaseinspritzung ins All.

  3. Re: Unfassbar...

    Autor: bionade24 07.04.18 - 13:22

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es arbeiten ja auch keine Raketentechniker bei Virgin Galactic sondern
    > Flugzeugbauer. Der halbe Feststoff-Antrieb ist der beste Beweis dafür wie
    > rückständig das Teil ist. Man reitet auf nem Feuerwerkskörper mit
    > Lachgaseinspritzung ins All.
    Und was ist dann fortschrittlich? Ich glaube Burt Rutan wusste damals bei SpaceShipOne sehr genau was er da wählt.

  4. Re: Unfassbar...

    Autor: MüllerWilly 08.04.18 - 03:03

    Natürlich wusste man der Gefahr von Lachgas. Aber was soll man denn sagen? "Ja, wir wussten, daß das Explodieren konnte, aber hätten wir das allen gesagt, hätten doch alle Angst gehabt".

    Lachgas ist ein Oxidator. Er liefert somit Sauerstoff. Mit Sauerstoff oxidiert natürlich nicht nur der Treibstoff sondern vieles anderes auch.

    Mit Lachgas fährt jede Mofa schneller. Und nicht wenige Mofas sind durch Lachgas in den Mofa-Himmel gekommen.

  5. Re: Unfassbar...

    Autor: mawobi 08.04.18 - 11:02

    Unfassbar ist nur die Aufmachung des Artikels - Alle technologischen Neuerungen (Kutsche, Auto, Eisenbahn, Flugzeuge, Raumfahrt...) dieser Art fordern - meist bis heute - Opfer. Es wäre ja nicht so, dass wir nicht um die Ursachen für die zahlreichen Toten des Straßenverkehrs wüssten. Und wir scheuen auch Ansätze hier die Zahlen zu reduzieren. Daher finde ich solche Artikel journalistisch fragwürdig. Das ist nicht die Art der Aufmachung, die die Presse-Freiheit schützen muss. Aber es scheint zunehmen die Art von Artikeln zu sein, mit der man Geld verdienen und kann - gleichbedeutend damit, dass man Aufmerksamkeit erregt... ;o)

  6. Re: Unfassbar...

    Autor: Bash76 09.04.18 - 09:35

    Dem stimme ich zu!
    Die reiten auf einer Rakete und sollen nicht wissen, das es gefährlich ist?!
    Es sind "schon" 4 Menschen gestorben?! Es wird "trotzdem" weiter gemacht?!

    Wahrscheinlich sterben mehr Menschen an einer Herzattacke, weil sie diesen Artikel lesen, als Menschen, die mit dem Ding ins All fliegen ...

  7. Re: Unfassbar...

    Autor: bofhl 17.04.18 - 14:07

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich wusste man der Gefahr von Lachgas. Aber was soll man denn sagen?
    > "Ja, wir wussten, daß das Explodieren konnte, aber hätten wir das allen
    > gesagt, hätten doch alle Angst gehabt".
    >
    > Lachgas ist ein Oxidator. Er liefert somit Sauerstoff. Mit Sauerstoff
    > oxidiert natürlich nicht nur der Treibstoff sondern vieles anderes auch.
    >
    > Mit Lachgas fährt jede Mofa schneller. Und nicht wenige Mofas sind durch
    > Lachgas in den Mofa-Himmel gekommen.

    Nicht nur Mofas - sie dir mal die ganzen US-Track-Racer an, die fast alle mit NOS fahren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  3. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Wasserburg am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35