1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone Kabel: 200 MBit/s praktisch…

"Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Érdna Ldierk 09.12.15 - 17:18

    Lustig, jetzt wird sogar die Drossel schon mit "bis zu" vermarktet.^^

    Allerdings finde ich die 1000GB ab der die Drossel greift jetzt nicht unfair und total an der Realität vorbei.

  2. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: rooowdy 09.12.15 - 17:23

    Ja 1TB im Monat lässt sich ja verkraften. Aber 10GB/Tag war schon ein richtiger Witz

  3. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Geistesgegenwart 09.12.15 - 17:27

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, jetzt wird sogar die Drossel schon mit "bis zu" vermarktet.^^
    >
    > Allerdings finde ich die 1000GB ab der die Drossel greift jetzt nicht
    > unfair und total an der Realität vorbei.

    Stimme dir zu, 1 TB ist fair und ich bin am überlegen einen Provider zu wechseln. Ich zahle für 16 Mbit Flat ohne Drossel 25¤/Monat. Mit dem Vodafonetarif wären es im Schnitt 30¤/Monat dafür deutlich schneller. Und die 1 TB überschreite ich im Monat niemals. Wenn da jetzt blos nicht das "bis zu" 200 MBit wäre...

  4. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Keksmonster226 09.12.15 - 17:33

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Érdna Ldierk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lustig, jetzt wird sogar die Drossel schon mit "bis zu" vermarktet.^^
    > >
    > > Allerdings finde ich die 1000GB ab der die Drossel greift jetzt nicht
    > > unfair und total an der Realität vorbei.
    >
    > Stimme dir zu, 1 TB ist fair und ich bin am überlegen einen Provider zu
    > wechseln. Ich zahle für 16 Mbit Flat ohne Drossel 25¤/Monat. Mit dem
    > Vodafonetarif wären es im Schnitt 30¤/Monat dafür deutlich schneller. Und
    > die 1 TB überschreite ich im Monat niemals. Wenn da jetzt blos nicht das
    > "bis zu" 200 MBit wäre...


    Laut Urteil müssen stets mindestens 70% (75%) von der gebuchten Leitung anliegen.

    Sonst hat Vodafone seinen Teil des Vertrages nicht erfüllt.

    Hatte mal Theater mit Unitymedia, da wurde mir aber das mit den 75% bestätigt. Gutschrift und im nächsten Monat erfolgte ein node Split, seitdem ist Ruhe :-)

    Konstant 106mbit!

  5. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: cypeak 09.12.15 - 17:33

    grundsätzlich würde ich bei verfügbarkeit mehrerer optionen immer einen provider bevorzugen der ohne drosselung arbeitet.

    aber ein 200mbit tarif der einem 1TB pro monat zugesteht und dann auf 10mbit drosselt was gänzlich anderes als ein 100mbit tarif der nach 10GB auf 100kbit(!) drosselt.
    das letztere kappt praktisch die verbindung...

    wenn ein provider sein netz nur über drosselungen halbwegs stabil kriegt hat er es schlicht überbucht oder sich mit der verfügbaren bandbreite pro kunde verkalkuliert.
    wenn ihm der traffic zu teuer ist, dann stimmt die mischkalkulation nicht.

    hier in meinem ort bin ich seit recht genau 3 jahren (mangels alternativen) kunde bei kabel deutschland (jetzt vodafone). im ersten jahr war die bandbreite noch gut; dann kam das massive bewerben des 100mbit tarifs - um mich herum schoss die zahl der sichtbaren kd-hotspost und kunden-wlans (hitron oder homebox ssid's) in die höhe - gleichzeitig blieb einem tagsüber nur ein bruchteil der 100mbit bandbreite übrig..abends waren es dann oft nur wenige kb/s. das ging ein ganzes jahr so.
    dann hat kd massiv in glasfaserzuleitungen zu den verteilern investiert und die segmente gespilttet; siehe da...bandbreite wieder verfügbar.

    fazit: wenn ich bandbreite an kunden vermiete, sollte ich sie als provider auch liefern können. drosselung kriegt da ein übles geschmäckle...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.15 17:34 durch cypeak.

  6. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Ein neuer 09.12.15 - 17:36

    Ist doch okay. Ein TB ist ja ersteinmal ein Hausnummer, die wirklich nur wenige erreichen werden.
    Ausserdem weiß man genau woran man ist. Denn es ist klar und deutlich ein Volumen Tarif. Und nicht so ein Blödsinn wie mit dieser Filesharing Drosselung, wo eigentlich niemand genau weiß, was wann wo und warum gedrosselt wird.

    UND!!! Auch danach ist der Anschluss 10mbit selbst für Streaming noch nutzbar.

  7. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Keksmonster226 09.12.15 - 17:37

    cypeak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grundsätzlich würde ich bei verfügbarkeit mehrerer optionen immer einen
    > provider bevorzugen der ohne drosselung arbeitet.
    >
    > aber ein 200mbit tarif der einem 1TB pro monat zugesteht und dann auf
    > 10mbit drosselt was gänzlich anderes als ein 100mbit tarif der nach 10GB
    > auf 100kbit(!) drosselt.
    > das letztere kappt praktisch die verbindung...
    >
    > wenn ein provider sein netz nur über drosselungen halbwegs stabil kriegt
    > hat er es schlicht überbucht oder sich mit der verfügbaren bandbreite pro
    > kunde verkalkuliert.
    > wenn ihm der traffic zu teuer ist, dann stimmt die mischkalkulation nicht.
    >
    > hier in meinem ort bin ich seit recht genau 3 jahren (mangels alternativen)
    > kunde bei kabel deutschland (jetzt vodafone). im ersten jahr war die
    > bandbreite noch gut; dann kam das massive bewerben des 100mbit tarifs - um
    > mich herum schoss die zahl der sichtbaren kd-hotspost und kunden-wlans
    > (hitron oder homebox ssid's) in die höhe - gleichzeitig blieb einem
    > tagsüber nur ein bruchteil der 100mbit bandbreite übrig..abends waren es
    > dann oft nur wenige kb/s. das ging ein ganzes jahr so.
    > dann hat kd massiv in glasfaserzuleitungen zu den verteilern investiert und
    > die segmente gespilttet; siehe da...bandbreite wieder verfügbar.
    >
    > fazit: wenn ich bandbreite an kunden vermiete, sollte ich sie als provider
    > auch liefern können. drosselung kriegt da ein übles geschmäckle...


    Und du hast es das ganze Jahr über hingenommen?

    Zahlung einstellen, Druck machen.

  8. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Ein neuer 09.12.15 - 17:40

    Welches Urteil? Gibt es ein Aktenzeichen auf das man sich ggf. berufen kann.
    Meine Leitung ist aktuell stabil bei 100mbit. Es gab aber zeiten, wo das anders war.

  9. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Ein neuer 09.12.15 - 17:57

    Also ich habe ein halbes Jahr praktisch kostenlos bekommen.
    Nur die Fritzbox musste ich voll bezahlen und ein paar Euro irgendwas für die Telefonie.
    Denn die war ja nicht gestört.
    Letztlich hatte ich so eine Gutschrift von knapp 35¤ im Monat.
    Ich meine, man kann von KD halten was man will, wenn man Druck macht kommen sie einem durchaus entgegen.
    Auf der anderen Seite will ich ja nicht wissen, wieviele sich erst gar nicht beschweren und mangelnde Bandbreite einfach hinnehmen.

  10. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Schattenwerk 09.12.15 - 18:14

    Das ist doch gut.

    Da man von einem höheren Wert "auf bis zu 10 Mbit" reduziert, kannst du Glück haben, dass sie bei 50 Mbit stehen bleiben ;)

    Schlimmer wäre es, würde da stehen "auf unter 10 Mbit"

  11. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Eased 09.12.15 - 18:31

    Wie kann man sowas okay finden? Der Nutzer wird hier doch nur an die Drosselung herangeführt und langsam daran gewöhnt. Wenn erst einmal eine Drosselung da ist, kann man sie einfacher anpassen bzw. trotz höherem Bedarf in den nächsten Jahren/Jahrzehnten nicht anpassen und schon haben die Provider wieder erreicht, was sie wollten.
    Traffic is lächerlich billig und solche Heavy User praktisch nicht vorhanden. Wie naiv muss man sein, um zu glauben, dass mit so einer "großzügigen" Drosselung alles gut wird.

    Das einzige Ziel dieser Aktion ist, dass wir es irgendwann normal finden, auch im Festnetz gedrosselt zu werden.
    Dasselbe Prinzip wird auf die jüngere Generation mit Dauerüberwachung per Always Online angewandt.

  12. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: ChMu 09.12.15 - 21:36

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch okay. Ein TB ist ja ersteinmal ein Hausnummer, die wirklich nur
    > wenige erreichen werden.

    Es sei denn, Du machst mit Deinem Anschluss das,wofuer er vermarktet wird, streaming. Netflix, Amazon, Sky sehr bald und andere fangen gerade an, mehr und mehr content in 4k anzubieten. 4k TVs laufen in den relevanten Groessen von 50"-60" gerade unter die 1000 Euro Grenze, bei Marken Geraeten. Die OEMs kratzen bei 500 rum. Auf einmal ist ein TB gar nicht mehr viel und entspricht einem Film oder zwei TV Serien Folgen am Tag.
    Diese Hausnummer wird also recht schnell ehernormal werden, vor allem wenn man eine Familie oder mehr als einen User hat.

    > Ausserdem weiß man genau woran man ist. Denn es ist klar und deutlich ein
    > Volumen Tarif. Und nicht so ein Blödsinn wie mit dieser Filesharing
    > Drosselung, wo eigentlich niemand genau weiß, was wann wo und warum
    > gedrosselt wird.

    Man wusste das Streaming nicht gedrosselt wurde. Also das, was Volumen braucht.
    >
    > UND!!! Auch danach ist der Anschluss 10mbit selbst für Streaming noch
    > nutzbar.

    Nicht 4k, selbst bei HD wirds eng sollte jemand im anderen Zimmer noch jemand anskypen.

  13. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: mp5gosu 10.12.15 - 07:56

    +1

  14. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Niaxa 10.12.15 - 10:16

    Klar und wenn du zwischen 2 Synology eine fantastrilliarde GB jeden Tag über das Netz laufen lässt... Man kann hier immer User bringen, die eben vollkommen aus der Norm fallen.

  15. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Wiggy 10.12.15 - 10:25

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, jetzt wird sogar die Drossel schon mit "bis zu" vermarktet.^^
    >
    > Allerdings finde ich die 1000GB ab der die Drossel greift jetzt nicht
    > unfair und total an der Realität vorbei.

    Das Problem ist nur, dass man als Kunde keine Möglichkeit hat, seinen verbrauchten Traffic einzusehen. Man muss da selber im Router oder sonstwie Buch führen...

  16. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: plutoniumsulfat 10.12.15 - 11:44

    Ein HD-Stream braucht nicht viel.

    Skype braucht lächerlich wenig Bandbreite.

  17. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.15 - 11:44

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings finde ich die 1000GB ab der die Drossel greift jetzt nicht
    > unfair und total an der Realität vorbei.
    Ich schon, wenn man sie fairerweise ins Verhältnis zur Geschwindigkeit und einer Monatsdauer setzt. 1TB bedeuten gute 11 Stunden Volllast.

    11 von 720 Stunden also 1,5 %
    Wer die 200MBit/s wirklich braucht, wird mit tausend Gigabyte nicht auskommen.
    Der Rest: Prestigekunden.

    Fair ist hier einzig und allein die Drossel auf "bis zu" 10MBit/s.
    Wobei... nein! Wenn ein Provider wie VodafoneKD sowas formuliert, sollte jedem klar sein, dass damit die Maximalleistung gemeint ist. Nicht die garantierte Mindestgeschwindigkeit. Also der gleiche Krampf wie bisher.

  18. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: plutoniumsulfat 10.12.15 - 11:56

    Welche Anwendung könnte man privat zig Terabytes herunterladen lassen?

  19. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.15 - 13:01

    Ich weiß worauf du hinaus willst - Demnach gibt's die schnellen Anschlüsse nur zum Posen?
    Die Diskussion zum weshalb und wieso ist doch nur diffarmierend. Die Angebote sind schon da. Nicht umgekehrt.

  20. Re: "Gedrosselt wird... auf bis zu 10 MBit/s..."

    Autor: Bautz 10.12.15 - 13:31

    Ich dachte es muss "mehr als der billigere" Tarif sein? Also sprich mehr als 100MBit.

    Ich persönlich hätte sowieso lieber einen 100/20 als einen 200/12. Habe aktuell den Business mit 100/12 (die auch verlässlich durchgehen).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ennepetal
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg
  4. TU Dresden, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38