1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Kabel Deutschlands…

Schon mal nachgerechnet ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.09.15 - 15:04

    wann bei 200 MBit/s die Drossel zieht? Da geh' ich lieber gleich zur Vodafone-Konkurrenz.

  2. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: cn0MMnb 02.09.15 - 15:10

    Ca. 11,5 Stunden, wenn sie den Upload nicht zählen.

  3. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Sammie 02.09.15 - 16:34

    Werbung ist Scheiße schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wann bei 200 MBit/s die Drossel zieht? Da geh' ich lieber gleich zur
    > Vodafone-Konkurrenz.

    Die Tarife sind halt für normale User gedacht und nicht für Power-User. Man soll kleinere Inhalte schnell laden können, bissl Youtube schauen, bissl skypen, 3-4 Filme pro Woche gucken. Dafür reichts doch locker. ^^

  4. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: cn0MMnb 02.09.15 - 16:38

    Der Power-User bekommt pro Monat bis zu 4219 GB über die Leitung gesaugt

    Das sind 12,9 MBit im Mittel bei einem 31 Tage Monat

  5. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Menplant 02.09.15 - 18:59

    Nach was rechnet Ihr denn hier alle? Downloaded Ihr 4mal so viel nur weil Ihr 4mal so schnell etwas runterladen könnt?
    Nur mal zur Erinnerung, die meisten Festplatten haben gerade mal durchschnittlich 1TB Speicher. Also wer nicht tatsächlich jeden Monat 1TB an Daten runterlädt aber trotzdem mehr als 1 TB verbraucht nutzt wahrscheinlich Streaming Dienste und die dürften auch mit den gedrosselten 10mbit/s noch funktionieren.

    Also wer ein bisschen plant sollte problemlos mit 1000gb klar kommen, selbst Powernutzer. Ich schätze die Beschränkung ist eher dazu gedacht, dass Leute/Firmen nicht Ihre Server zuhause hosten.

  6. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: RedScaledOne 02.09.15 - 21:43

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach was rechnet Ihr denn hier alle? Downloaded Ihr 4mal so viel nur weil
    > Ihr 4mal so schnell etwas runterladen könnt?
    > Nur mal zur Erinnerung, die meisten Festplatten haben gerade mal
    > durchschnittlich 1TB Speicher. Also wer nicht tatsächlich jeden Monat 1TB
    > an Daten runterlädt aber trotzdem mehr als 1 TB verbraucht nutzt
    > wahrscheinlich Streaming Dienste und die dürften auch mit den gedrosselten
    > 10mbit/s noch funktionieren.
    >
    > Also wer ein bisschen plant sollte problemlos mit 1000gb klar kommen,
    > selbst Powernutzer. Ich schätze die Beschränkung ist eher dazu gedacht,
    > dass Leute/Firmen nicht Ihre Server zuhause hosten.

    Ich nutze seit geraumer zeit streaming Dienste und kam in den genuss einer von Amazons beta tester für den 4k Streaming sein zu dürfen da ich entsprechende hardware habe.

    Ich brauche für ein 4K film mindestens 1 STunde vorbuffer Zeit bei einer 100Mbit leitung. Der Film geht 1:45 Stunden und ist 165GB groß und das ist schon ein Codec der ohne verlust komprimiert ist. Meine Leitung schafft den nicht am stück. und ich würde gerne zur 200Mbiut leitung greifen jedoch werde ich dann nach 4 bzw 6 Filmen im Monat nichtsmher schauen könne mit nur 10mbits bzw auf schlechterer qualität was ja hie rnich sin der sache sein sol.

    Übrigesn kann jeder selber testen grundvorrausetzung is ein 4k monitor. gehta uf Youtube und macht skalierung von texten in widnows aus. Schaute uch mal nen 4k 60FPS video an WICHTIG! YOUTUBE ERKENNT EURE AUFLÖSUNG UND OB IHR HOCHSKALIERT! NUR WER WIRKLICH 4K HAT BEKOMMT AUCH DIE 4K SOURCE!
    Costa Rika in 4k is mal eben 35GB groß bei 10 Minuten Film. Nur so als einwurf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Liganova GmbH, Stuttgart
  2. Evotec SE, Hamburg
  3. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 13,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme