Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Kabel Deutschlands…

Schon mal nachgerechnet ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Werbung ist Scheiße 02.09.15 - 15:04

    wann bei 200 MBit/s die Drossel zieht? Da geh' ich lieber gleich zur Vodafone-Konkurrenz.

  2. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: cn0MMnb 02.09.15 - 15:10

    Ca. 11,5 Stunden, wenn sie den Upload nicht zählen.

  3. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Sammie 02.09.15 - 16:34

    Werbung ist Scheiße schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wann bei 200 MBit/s die Drossel zieht? Da geh' ich lieber gleich zur
    > Vodafone-Konkurrenz.

    Die Tarife sind halt für normale User gedacht und nicht für Power-User. Man soll kleinere Inhalte schnell laden können, bissl Youtube schauen, bissl skypen, 3-4 Filme pro Woche gucken. Dafür reichts doch locker. ^^

  4. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: cn0MMnb 02.09.15 - 16:38

    Der Power-User bekommt pro Monat bis zu 4219 GB über die Leitung gesaugt

    Das sind 12,9 MBit im Mittel bei einem 31 Tage Monat

  5. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: Menplant 02.09.15 - 18:59

    Nach was rechnet Ihr denn hier alle? Downloaded Ihr 4mal so viel nur weil Ihr 4mal so schnell etwas runterladen könnt?
    Nur mal zur Erinnerung, die meisten Festplatten haben gerade mal durchschnittlich 1TB Speicher. Also wer nicht tatsächlich jeden Monat 1TB an Daten runterlädt aber trotzdem mehr als 1 TB verbraucht nutzt wahrscheinlich Streaming Dienste und die dürften auch mit den gedrosselten 10mbit/s noch funktionieren.

    Also wer ein bisschen plant sollte problemlos mit 1000gb klar kommen, selbst Powernutzer. Ich schätze die Beschränkung ist eher dazu gedacht, dass Leute/Firmen nicht Ihre Server zuhause hosten.

  6. Re: Schon mal nachgerechnet ...

    Autor: RedScaledOne 02.09.15 - 21:43

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach was rechnet Ihr denn hier alle? Downloaded Ihr 4mal so viel nur weil
    > Ihr 4mal so schnell etwas runterladen könnt?
    > Nur mal zur Erinnerung, die meisten Festplatten haben gerade mal
    > durchschnittlich 1TB Speicher. Also wer nicht tatsächlich jeden Monat 1TB
    > an Daten runterlädt aber trotzdem mehr als 1 TB verbraucht nutzt
    > wahrscheinlich Streaming Dienste und die dürften auch mit den gedrosselten
    > 10mbit/s noch funktionieren.
    >
    > Also wer ein bisschen plant sollte problemlos mit 1000gb klar kommen,
    > selbst Powernutzer. Ich schätze die Beschränkung ist eher dazu gedacht,
    > dass Leute/Firmen nicht Ihre Server zuhause hosten.

    Ich nutze seit geraumer zeit streaming Dienste und kam in den genuss einer von Amazons beta tester für den 4k Streaming sein zu dürfen da ich entsprechende hardware habe.

    Ich brauche für ein 4K film mindestens 1 STunde vorbuffer Zeit bei einer 100Mbit leitung. Der Film geht 1:45 Stunden und ist 165GB groß und das ist schon ein Codec der ohne verlust komprimiert ist. Meine Leitung schafft den nicht am stück. und ich würde gerne zur 200Mbiut leitung greifen jedoch werde ich dann nach 4 bzw 6 Filmen im Monat nichtsmher schauen könne mit nur 10mbits bzw auf schlechterer qualität was ja hie rnich sin der sache sein sol.

    Übrigesn kann jeder selber testen grundvorrausetzung is ein 4k monitor. gehta uf Youtube und macht skalierung von texten in widnows aus. Schaute uch mal nen 4k 60FPS video an WICHTIG! YOUTUBE ERKENNT EURE AUFLÖSUNG UND OB IHR HOCHSKALIERT! NUR WER WIRKLICH 4K HAT BEKOMMT AUCH DIE 4K SOURCE!
    Costa Rika in 4k is mal eben 35GB groß bei 10 Minuten Film. Nur so als einwurf.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. NOVENTI Digital GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Intel vPro: Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung
    Intel vPro
    Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung

    Intel hat Sicherheitslücken in seinen proprietären Firmware-Komponenten ME und AMT geschlossen, die Angreifern das Ausführen von Code ermöglichen. Sicherheitsforscher vermuten, dass das Unternehmen die Veröffentlichung dazu absichtlich verzögert hat.

  2. Seismic Games: Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force
    Seismic Games
    Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    Gerade erst hat Niantic ein Startup übernommen, schon folgt der nächste und deutlich größere Kauf: Jetzt gehört auch Seismic Games zu den Machern von Ingress und Pokémon Go.

  3. Videostreaming: Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
    Videostreaming
    Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

    Netflix verteilt ein Update, das es Zuschauern erleichtern soll, passende Inhalte zu finden. Viele Komfortfunktionen bleiben aber weiter aus.


  1. 13:40

  2. 13:20

  3. 13:10

  4. 12:42

  5. 12:25

  6. 12:06

  7. 11:52

  8. 11:44