1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Kabel Deutschlands…

Wow, "gedrosselt"

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow, "gedrosselt"

    Autor: Kirinkun 02.09.15 - 10:53

    Mal ganz ehrlich - bei einem Volumen von 1.000 GB im Monat ist eine Drossel durchaus aktzeptabel wie ich finde. Wenn jemand wirklich so viel Volumen verwendet, dann soll er einen Tarif buchen der diese "Drossel" nicht hat oder für mehr Volumen bezahlen.

    Das ist in meinen Augen keine (für den normalen Verbraucher) greifende Drosselung.
    Ganz im Gegensatz zur Drosselkom, die ab 10 GB LTE-Volumen mal gerne auf 384 KBit runterdrosseln. Das ist eine für normale Verbraucher greifende Drossel & die gehört eigentlich abgeschafft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.15 10:53 durch Kirinkun.

  2. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: Avarion 02.09.15 - 11:04

    Jo, das ist zum ersten Mal eine Drossel die ich akzeptabel finde. Mit rund 1TB im Monat kommt man schon recht weit. Auch die Geschwindigkeit auf die gedrosselt wird finde ich gut. Das ist immer noch mehr als ich vor KD hatte.

    Schön wäre es wenn man höherpreisige Pakete hätte die tatsächlich mehr erlauben bsp wenn man man einen Monat wirklich mehr benötigt z.b. weil man nach Crash ein Onlinebackup neu einspielt.

  3. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: spezi 02.09.15 - 11:09

    Kirinkun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz im Gegensatz zur Drosselkom, die ab 10 GB LTE-Volumen mal gerne auf
    > 384 KBit runterdrosseln. Das ist eine für normale Verbraucher greifende
    > Drossel & die gehört eigentlich abgeschafft.

    Das tust so, als wäre das eine Besonderheit der Telekom...

  4. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: AllDayPiano 02.09.15 - 11:12

    Also wir streamen fast ausschließlich über Prime - aber gedrosselt wurden wir noch nie. Selbst bei intensiver Nutzung - solange man keine HQ Rips herunterzieht, erreicht man das TB nie!

    Abgesehen davon ist die Verbindung gedrosselt auf 10 Megabit immer noch schneller als das Telekomnetz ungedrosselt in vielen Teilen ist.

    Ich war früher nie ein Fan von Kabel, aber seit wir im Häuserblock auf Kabel umgestiegen sind, haben wir zu 99% ein störungsfreies Netz mit einer sehr hohen Datengeschwindigkeit.

  5. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: postb1 02.09.15 - 11:18

    Kirinkun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist in meinen Augen keine (für den normalen Verbraucher) greifende
    > Drosselung.
    > Ganz im Gegensatz zur Drosselkom, die ab 10 GB LTE-Volumen mal gerne auf
    > 384 KBit runterdrosseln. Das ist eine für normale Verbraucher greifende
    > Drossel & die gehört eigentlich abgeschafft.

    Du vergleichst VF/KD Festnetz mit Mobilangeboten. Und da ist es nicht nur die T die drosselt, sondern alle anderen auch.

    Zumal man bei 1000GB pro Monat kaum mehr von "Drossel" sprechen darf.
    Und der Rückfall auf 10/1Mbit ist ja wohl erträglich. So mancher wäre froh, wenn sein DSL letzteres generell hergeben würde.

  6. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: spezi 02.09.15 - 11:20

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wir streamen fast ausschließlich über Prime - aber gedrosselt wurden
    > wir noch nie. Selbst bei intensiver Nutzung - solange man keine HQ Rips
    > herunterzieht, erreicht man das TB nie!

    Mein Punkt war: der OP vergleicht Vodafone-Festnetzanschlüsse mit Telekom-"LTE als Festnetzersatz"-Anschlüssen". Das sind Äpfel und Birnen. Die entsprechenden Vodafone-Tarife über LTE funktionieren ganz genauso (Drosselung auf 384kbit/s nach 10, 15 oder 30GB, je nach Tarif). Bei der "Drosselkom" gibt es mit Magenta Hybrid sogar einen Tarif mit LTE-Nutzung ohne Volumenbegrenzung...

    Ansonsten sind 1000GB reichlich, das finde ich auch.

  7. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: Niaxa 02.09.15 - 11:27

    Selbst bei einer Miliarde TB wäre es immernoch eine Drossel. Ne gute halt. Drossel ist Drossel. Bei 1000GB ist diese aber nicht wirklich erwähnenswert.

  8. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: Bigfoo29 02.09.15 - 11:28

    Ich hab zwar bei "Drossel" auch erstmal einen Beiß-Reflex bekommen, aber wenn man das mit dem TB sauber zum Kunden kommuniziert, sind 10/1MBit definitiv "okay". Zumal man das TB eigentlich nur mit Serverdiensten "voll" bekommt, solange man nicht in eine sehr, sehr kleine Zielgruppe gehört. Keine Ahnung, was ein Streaming in BluRay-Qualität an Daten verbraucht, aber selbst bei 10GB pro 2h Film ist man 200h und damit - als alleinstehende Person - 20 Tage lang beschäftigt, täglich 10 Stunden lang BluRays online zu schauen. Geht man von vermutlich realistischeren 4GB pro Streaming-Titel und 2h aus, sind wir bei 500 Stunden oder 22 Tagen nonstop-streaming/30 Tagen mit 17 Stunden täglich.

    Das sollte wohl reichen.

    Regards.

  9. 4K, 8K...

    Autor: Kirmes 02.09.15 - 11:36

    Die Kurzsichtigkeit einiger Kommentatoren hier verwundert mich.

    Momentan scheint die Drossel nicht wirklich schlimm zu sein, aber auf mittelfristiger Sicht wird diese augenscheinliche "großzügige" Drossel Probleme bereiten wenn man mehrere Geräte Zuhause hat und über Netflix & Co 4K und wahrscheinlich auch schon bald 8K Inhalte streamen will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.15 11:37 durch Kirmes.

  10. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: lestard 02.09.15 - 11:37

    Der Artikel ist doch relativ wertfrei formuliert in der Richtung, daher verstehe ich nicht was daran zu kritisieren ist.
    Das es hier eine Drossel gibt ist aber nicht wegzudiskutieren. Selbstverständlich muss der Kunde dann entscheiden, ob ihm diese Drossel stört oder nicht. Aber die Entscheidung kann er nur vernünftig treffen, wenn die Fakten offen auf dem Tisch liegen und so eine Drossel nicht einfach verschwiegen oder im Kleingedruckten versteckt wird.

  11. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: The-Master 02.09.15 - 11:38

    Nein?!

    Was heute 8 GB groß ist, ist übermorgen 64 GB groß (vgl. Software / Spieleupdates). Der eingehende Traffic ist für große provider nichtmal sonderlich teuer. Und 1000 GB hört sich 'viel' an, aber wer mal gestreamt hat - und damit meine ich min. 1080p - der weiß dass der Traffic ganz schnell verbraucht wird. Und nur weil jemand einen Volumentarif wählt heißt das nicht, dass 'ungedrosselte' Tarife günstiger werden würden. Die sind ohnehin eine Mischkalkulation. Ich halte Volumentarife daher für rückständig.

    Kirinkun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ganz ehrlich - bei einem Volumen von 1.000 GB im Monat ist eine Drossel
    > durchaus aktzeptabel wie ich finde. Wenn jemand wirklich so viel Volumen
    > verwendet, dann soll er einen Tarif buchen der diese "Drossel" nicht hat
    > oder für mehr Volumen bezahlen.
    >
    > Das ist in meinen Augen keine (für den normalen Verbraucher) greifende
    > Drosselung.
    > Ganz im Gegensatz zur Drosselkom, die ab 10 GB LTE-Volumen mal gerne auf
    > 384 KBit runterdrosseln. Das ist eine für normale Verbraucher greifende
    > Drossel & die gehört eigentlich abgeschafft.

  12. Re: 4K, 8K...

    Autor: Niaxa 02.09.15 - 11:58

    "Bald" ist wohl etwas übertrieben. 1080ger Streams sind jetzt gerade dabei Std. zu werden und 4K wohl eher die Seltenheit und du kommst schon mit 8K.

  13. Re: 4K, 8K...

    Autor: spezi 02.09.15 - 12:00

    Kirmes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kurzsichtigkeit einiger Kommentatoren hier verwundert mich.
    >
    > Momentan scheint die Drossel nicht wirklich schlimm zu sein, aber auf
    > mittelfristiger Sicht wird diese augenscheinliche "großzügige" Drossel
    > Probleme bereiten wenn man mehrere Geräte Zuhause hat und über Netflix & Co
    > 4K und wahrscheinlich auch schon bald 8K Inhalte streamen will.

    Die Inklusivvolumen sind auch nicht in Stein gemeißelt. Was Vodafone mittelfristig für Inklusivvolumen anbietet muss man abwarten. Aber ich schätze, es dürfte tendenziell steigen.

  14. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: Niaxa 02.09.15 - 12:02

    Wie viel willst du bitte Streamen am Tag? So viel Freizeit sollte eigentlich keiner haben ^^. Ne Spaß bei Seite, wenn das meine Hauptbeschäftigung am Tag ist, sehe ich das ein, aber so schnell werden aus 8GB keine 64 und auch dann wird sich VF Gedanken machen, da die Anbieter ja auch weiterhin im Kampf um die Kunden sind.

  15. Re: 4K, 8K...

    Autor: Kirinkun 02.09.15 - 12:18

    Kirmes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kurzsichtigkeit einiger Kommentatoren hier verwundert mich.
    >
    > Momentan scheint die Drossel nicht wirklich schlimm zu sein, aber auf
    > mittelfristiger Sicht wird diese augenscheinliche "großzügige" Drossel
    > Probleme bereiten wenn man mehrere Geräte Zuhause hat und über Netflix & Co
    > 4K und wahrscheinlich auch schon bald 8K Inhalte streamen will.

    Naja, 4k60fps verbrauchen lt. einem anderen golem-Nutzer bei "5 Videos" ungefähr 75 GB. Also für 4k ist das natürlich nicht ausgelegt, aber seien wir uns ehrlich: 4k60fps ist nichts das sich ein normaler Verbraucher ansieht, weil er nicht mehr die Hardware dafür hat in meinen Augen. Der hat einen 1440p Fernseher wenns hochkommt - und da muss er doch lang genug dran guggen ;)

    Aber ich muss dir zustimmen, dass ein Tarif ohne Volumsbegrenzung für solche Enthusiasten sicherlich angebracht wäre :D

  16. Ihr habt wohl noch die alte Drossel vergessen

    Autor: cn0MMnb 02.09.15 - 12:24

    Kabeldeutschland wird natürlich zusätzlich noch all das drosseln, was sie als Filesharing Klassifizieren, und das schön nach 10-60GB verbrauchtem Volumen pro Tag. Ein Blick auf die Fußnoten gibt Klarheit.

    Der Passus "Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag wird die Übertragungsgeschwindigkeit nur für Filesharing-Anwendungen und nur bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 Kbit/s begrenzt." findet sich auch in Fußnote 2, welche in der Box für den 200V angegeben wird.

    Für ne Sekunde hatte ich in Betracht gezogen, meine Kündigung zurückzunehmen. Dummerweise werden meine Backups, die ich per BTSync machen will, auch gedrosselt, nachdem meine Frau zu lange vor Netflix hing. Und nochmal 7 euro für nen VPN-Dienstleister auszugeben - da bekomme ich das bei der Telekom günstiger, incl. Dual Stack



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.15 12:27 durch cn0MMnb.

  17. Re: Ihr habt wohl noch die alte Drossel vergessen

    Autor: non_sense 02.09.15 - 13:02

    cn0MMnb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabeldeutschland wird natürlich zusätzlich noch all das drosseln, was sie
    > als Filesharing Klassifizieren, und das schön nach 10-60GB verbrauchtem
    > Volumen pro Tag. Ein Blick auf die Fußnoten gibt Klarheit.
    >
    > Der Passus "Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag wird die
    > Übertragungsgeschwindigkeit nur für Filesharing-Anwendungen und nur bis zum
    > Ablauf desselben Tages auf 100 Kbit/s begrenzt." findet sich auch in
    > Fußnote 2, welche in der Box für den 200V angegeben wird.
    >
    > Für ne Sekunde hatte ich in Betracht gezogen, meine Kündigung
    > zurückzunehmen. Dummerweise werden meine Backups, die ich per BTSync machen
    > will, auch gedrosselt, nachdem meine Frau zu lange vor Netflix hing. Und
    > nochmal 7 euro für nen VPN-Dienstleister auszugeben - da bekomme ich das
    > bei der Telekom günstiger, incl. Dual Stack

    Ähm ...
    Du synchronisierst pro Tag über 10 GB an Daten?
    Und seitwann ist Netflix ein Filesharing-Tool?

  18. Re: Wow, "gedrosselt"

    Autor: non_sense 02.09.15 - 13:18

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und 1000 GB hört sich 'viel' an, aber wer mal gestreamt
    > hat - und damit meine ich min. 1080p - der weiß dass der Traffic ganz
    > schnell verbraucht wird.

    1080p-Streaming bei 12 MBit/s Upload? Ja, da kommt seeehr viel zusammen ...
    Wenn man davon ausgeht, dass Streaming-Dienste wie z.B. Netflix ihre Full-HD-Angebote mit einer Bitrate von 6 MBit/s codieren, kann bei einem eigenen 1080p-Stream bei weitem nicht so viel anfallen. Und wer mehrere Hundert GBs pro Monat streamed, den unterstelle ich mal eine kommerzielle Nutzung und für so etwas sind solche Tarife auch gar nicht gedacht.

  19. Re: Ihr habt wohl noch die alte Drossel vergessen

    Autor: march 02.09.15 - 13:19

    Naja ein Terrabyte hört sich erst einmal Ok an. Aber wie sieht das mit ner 4 Köpfigen Familie aus? Mutter will Ihre Serien per Stream sehen. Die Tochter youtubt und Skypt den halben Tag.Sohn daddelt und immer die neusten Spiele und die Updates dafür sind auch nicht gerade klein. Und der Vater macht filme und legt legt diese in die Cloud.
    Jedem bleiben nach dieser Rechnung nur etwas über 2 GB Datenvolumen pro Tag.
    Ist natürlch schon was. Aber könnte relativ schnell knapp werden.

  20. Re: Ihr habt wohl noch die alte Drossel vergessen

    Autor: the_wayne 02.09.15 - 13:24

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ein Terrabyte hört sich erst einmal Ok an. Aber wie sieht das mit ner
    > 4 Köpfigen Familie aus? Mutter will Ihre Serien per Stream sehen. Die
    > Tochter youtubt und Skypt den halben Tag.Sohn daddelt und immer die neusten
    > Spiele und die Updates dafür sind auch nicht gerade klein. Und der Vater
    > macht filme und legt legt diese in die Cloud.
    > Jedem bleiben nach dieser Rechnung nur etwas über 2 GB Datenvolumen pro
    > Tag.
    > Ist natürlch schon was. Aber könnte relativ schnell knapp werden.


    Könnte nicht nur relativ - ist definitiv knapp!
    Wir haben aktuell auf dem Land 2000er DSL und alleine unseren beiden Teenies schaufeln nur mit Youtube, Skype & Games pro Monat im Durchschnitt 500GB über die Leitung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Heidelberg
  2. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  4. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 13,49€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme