Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Störung im Kabelnetz soll…

Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: devarni 01.07.16 - 14:11

    Irgendwas in Frankfurt funktioniert nicht und gleich geht das komplette Netz mit Telefon, Internet (Vodafone Mobilfunk möglicherweise auch betroffen?) in die Knie.
    Das die Sachen so extrem verzahnt sind und es mehr oder weniger reicht an einem Punkt das Licht auszudrehen ist ja nun nicht so sonderlich beruhigend.

    Da können noch die von Glück reden die dann wenigstens ihr Mobilfunk im Telekomnetz haben das man wenigstens noch von dort aus den Notarzt rufen kann wenn nötig.

    Auf Ausfallsicherheit werden solche Netze anscheinend nicht mehr geplant.

    Frank Arnold, Musician & IT Freelancer
    Web: 4damind | Soundcloud: 52degree

  2. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: opodeldox 01.07.16 - 14:13

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Ausfallsicherheit werden solche Netze anscheinend nicht mehr geplant.

    Doch, aber es gibt keine 100%

  3. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: devarni 01.07.16 - 14:19

    Sicherlich gibt es keine 100% Sicherheit aber hier war ja nicht nur eine Region betroffen sondern das komplette Netz von KD in Deutschland. Demzufolge muss es in Frankfurt einen so zentralen Punkt geben das man damit das komplette Kabeldeutschland/Vodafone Netz (ausser TV) lahm legen kann.

    Anscheinend hat man da also doch irgendwo einen Fehler bei der Planung gemacht, weil wenn alles an einem einzelnen Haken in Frankfurt hängt ist das sehr schlecht.

  4. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: niceguy08151982 01.07.16 - 14:35

    Meine Vermutung: Core Switches falsch konfiguriert und "fail over" hat nicht gegriffen und bumms schon ist ein ganzes Netz lahm gelegt :)

  5. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: tingelchen 01.07.16 - 15:01

    > (Vodafone Mobilfunk möglicherweise auch betroffen?)
    Das Mobilfunk geht wunderbar. Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das letzte mal Probleme mit Vodafone im Mobilfunkbereich hatte. Bin daher so zu frieden, wie man bei einer großen AG zu frieden sein kann ;)

    Wenn der Knoten in Frankfurt am Main kaputt ist, dann würde nur ein Teil (auch wenn es ein großer Teil ist) des Internets nicht gehen. Von denen in meinem Umfeld können sich allerdings nicht einmal verbinden. D.h. es geht gar nichts mehr und nicht nur ein Teil.

    Da ich annehme das die Jungs bei Vodafone so schlau sind und Firmware Updates nicht gleichzeitig bei allen Switches und Router vor zu nehmen, sondern nur Segmentweise über mehrere Tage verteilt (um genau so ein Problem nicht zu bekommen, sollte die Firmware einen Defekt haben), liegt das Problem wohl entweder an deren Login Servern oder am DHCP Server. Fällt eines von beidem aus, dann geht halt einfach nichts mehr.

    Mir ist jetzt allerdings nicht bekannt ob die Probleme noch immer bestehen. Da ich kein Festnetz bei Vodafone habe.

  6. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: opodeldox 01.07.16 - 15:25

    Irgendwo wird es immer einen zentralen Punkt geben der Anfällig ist.

  7. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.16 - 15:30

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da können noch die von Glück reden die dann wenigstens ihr Mobilfunk im
    > Telekomnetz haben das man wenigstens noch von dort aus den Notarzt rufen
    > kann wenn nötig.

    Wieso verweißt du auf die Telekom? Glaubst du, dass es dort keine Störungen gibt???
    https://www.golem.de/news/deutsche-telekom-netzausfall-in-den-morgenstunden-legt-internet-lahm-1606-121445.html

    Ausfälle gibts bei jedem Anbieter und ale bieten dir auch meistens nur 99%/98% verfügbarkeit. Das sind im Jahr 3,65/7 Tage, die du ohne Internet/Telefon/Handy auskommen musst.
    Selbst dieser Ausfall ist absolut im Rahmen.

    Jemand dem 99% nicht genug sind kann entweder einen Business-Tarif buchen, die sind i.d.R. etwas Ausfallsicherer bzw. da wirds einfach schneller behoben oder man bucht sich 2 (oder mehr) Pakete bei verschiedenen Anbietern über verschiedene Zugriffskanäle.
    Wenn du bei einem Netzausfall den Notarzt rufen musst musst du mal di eNachbarn fragen oder "auf Nummer sicher" gehen und ein 2. Handy eines anderen Anbieters immer Griff- und Nutzbereit in der Schublade haben.

    Zudem ist der Mobilfunk bei Vodafone garnicht betroffen (was ich bestätigen kann).

  8. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: Cok3.Zer0 01.07.16 - 16:02

    Ich hab, wie im letzen Artikel zum Brexit geschrieben, einen anderen (adblocking) DNS-Server eingetragen, weil ich in den letzten Tagen massiv DNS-Probleme in Form von nicht angezeigten Bildern und nicht gefundenen Seiten habe.
    Von den Problemen gestern bin ich nicht betroffen. Die Seiten scheinen sogar schneller zu laden als vorher!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.16 16:02 durch Cok3.Zer0.

  9. Re: Hängt da alles an einem Haken in Frankfurt?

    Autor: vvm 01.07.16 - 16:24

    Sah gestern tatsächlich so aus, dass da ein Router sich verabschiedet hat oder ne falsche Konfiguration abbekommen hat. Irgendwann haben sie die Peerings Stück für Stück wieder online gebracht. Zuerst war das zu Google wieder aktiv, dann kam einer nach dem anderen wieder zurück. Was am längsten gebraucht hat, war das zum DE CIX. Wenn man dem seine Statistik ansieht, gabs da auch ein ganz schönen Einbruch so um 17:30 :D knapp 300GBit/s schlagartig nach unten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.16 16:25 durch vvm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  3. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45