Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Störungen im Kabelnetz sind…

ipv6 ist das problem (Lösung)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: Squizza 19.09.16 - 05:36

    Das eigentliche Problem ist ipv6.
    Der Standard Kunde von KabelDeutschland hat in der Regel die olle schwarze Box (Hitron?) Diese bezieht nur eine ipv6.

    Lösung?

    Kundenhotline anrufen und um einen ipv4 Anschluss bitten > 30 Minuten später funktioniert wieder alles.

  2. Re: ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: NMN 19.09.16 - 07:15

    Totaler Bullshit. Das Problem ist, dass Anbieter immer noch nicht auf IPv6 umsetzen, obwohl jeder weiß, dass es zuwenig ipv4-Adressen gibt.

  3. Re: ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.16 - 07:35

    Ja, wenn es für Serverbetreiber ordentliche Alternativen zu IPv4 Blacklists, IP Blocking etc. gibt werden auch bestimmt mehr umsteigen.

  4. Re: ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: Gunah 19.09.16 - 08:21

    die bekommen nach Außen nur eine IPv6, dass ist korrekt, aber bei DS-Lite bekommt man auch eine IPv4, welche man sich mit mehreren Teilen muss (DS-Lite/AFTR).

    Das Problem wird bei Vodafone vermutlich das Carrier-Grade-NAT sein.
    sodass die Pakete nicht korrekt weitergeleitet werden, oder aber die Ports / IP bei Sony verbraucht sind (weil ggf. eine kleinere Range verwendet wurde).
    Wenn das Bspw. zutrifft sind am Ende beide Schuld... und schieben das Problem sich hin und her.
    Wie man so schön sagt, Ticket Ping-Pong

  5. Re: ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.16 - 09:16

    Also wenn selbst Amazon AWS keinen IPv6 Support bietet, dann sieht man wie gut der Standard bislang verbreitet ist :D Selbst die Internetgrößen springen noch nicht auf.

  6. Re: ipv6 ist das problem (Lösung)

    Autor: flow77 19.09.16 - 10:09

    Das mit ipv4 beantragen stimmt so, jedenfalls habe ich das selbst vor einem Jahr gemacht. Das der Standard Router nur ipv6 kann ist quatsch, du wiederrufst ja auch deine Behauptung in dienem Lösungsvorschlag.

    Und das Problem ist definitiv nicht nur ipv6 - bei dem großen fuck up vor einigen Wochen war z.B. bei mir ipv4 komplett ausgefallen - dagegen lief ipv6 und Seiten mit Unterstützung haben funktioniert.
    Probleme machen auch immer wieder die standard DNS Server von Vodafone - Alternative DNS helfen hier meist.

    Dazu kommen noch zig andere mögliche Probleme. Zusammengefasst kann man wohl sagen dass da ziemlich was im argen ist.

    Squizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eigentliche Problem ist ipv6.
    > Der Standard Kunde von KabelDeutschland hat in der Regel die olle schwarze
    > Box (Hitron?) Diese bezieht nur eine ipv6.
    >
    > Lösung?
    >
    > Kundenhotline anrufen und um einen ipv4 Anschluss bitten > 30 Minuten
    > später funktioniert wieder alles.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00