Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: TV-Kabelnetz besteht…

Das die Glasfaser bis zum Node geht sagt alleine nicht viel aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das die Glasfaser bis zum Node geht sagt alleine nicht viel aus

    Autor: RipClaw 09.01.19 - 19:01

    Viel wichtiger wäre die Info wie viele Haushalte im Schnitt an einem Node hängen.

  2. Re: Das die Glasfaser bis zum Node geht sagt alleine nicht viel aus

    Autor: spezi 09.01.19 - 22:35

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger wäre die Info wie viele Haushalte im Schnitt an einem Node
    > hängen.

    Hier gibt es eine Präsentation von Ende September 2016:
    https://www.vodafone.com/content/dam/group/investors/downloads/presentations/2016-09-29-Vodafone-Germany-Open-Office-Presentation.pdf

    Damals waren es (-> Seite 32) etwa 6000 Fiber Nodes bei 8,4 Mio "homes connected". Also im Schnitt etwa 1400 Haushalte pro Node.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 22:41 durch spezi.

  3. Re: Das die Glasfaser bis zum Node geht sagt alleine nicht viel aus

    Autor: M.P. 10.01.19 - 10:34

    Sind die 8,4 Mio wirklich auch alle Internet-Kunden?

    Für reine Kabel-TV-Gucker ist es egal, wie groß ihr Node ist ....

  4. Re: Das die Glasfaser bis zum Node geht sagt alleine nicht viel aus

    Autor: spezi 10.01.19 - 20:24

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die 8,4 Mio wirklich auch alle Internet-Kunden?
    >
    > Für reine Kabel-TV-Gucker ist es egal, wie groß ihr Node ist ....

    Für Stand Ende 2017 habe ich da folgende Zahlen gefunden:
    Erreichbare Haushalte: 12,7 Mio
    TV-Kunden: 7,7 Mio.
    Internet-Kunden: 3,5 Mio
    https://www.teltarif.de/gerpott-uebernahme-unitymedia-vodafone-kabel-markt/news/72703.html

    Die "homes connected" dürfte da die Gesamtzahl der Haushalte mit TV und/oder Internet gewesen sein (und die Daten sind natürlich von leicht verschiedenen Zeitpunkten).

    Für die aktuelle Breitbandkapazität pro Nutzer sind sicher die 3,5 Mio relevant (wobei der Durchschnitt einem natürlich auch nichts nutzt, wenn das eigene Segment überlastet ist). Das Verhältnis von Nodes zu der Gesamtzahl der Haushalte im Versorgungsgebiet insgesamt sagt andererseits was über Kapazitätsreserven für Wachstum und den gegebenenfalls notwendigen weiteren GF-Ausbau aus. Da könnte man natürlich auch die 12,7 Mio Haushalte ansetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  4. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28