Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Wir drosseln nicht die…

Lösungsansatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösungsansatz

    Autor: Arschi 20.03.18 - 13:58

    Hatte bei mir jedenfalls funktioniert:
    DNS auf 156.154.70.1
    Alternativen DNS auf 8.8.8.8

    CMD als Admin und folgenden Befehl rein:
    netsh advfirewall firewall add rule name="YoutubeCDNblock" dir=in action=block remoteip=173.194.55.0/24,206.111.0.0/16 enable=yes

    PC neustarten nicht vergessen

    manchmal hilft auch noch die WLAN Kanäle ändern,falls das Problem nur drahtlos besteht, sind manchmal durch die Nachbarn leider viele Störungen möglich.

  2. Re: Lösungsansatz

    Autor: St0n3d 20.03.18 - 14:28

    Danke, werde ich mal ausprobieren!

  3. Re: Lösungsansatz

    Autor: RaphaeI 20.03.18 - 15:39

    St0n3d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, werde ich mal ausprobieren!

    Bist du der genannte Leser im Beitrag? Wenn ja: Probiere mal ein VPN aus. Hatte sowas und ähnlicheres insbesondere zu Stoßzeiten über die Deutsche Telekom gehabt. Auch bei Multiplayer-Games hatte man das bemerkt.

    Seither ich eine automatisch Verbindung über openVPN zu meinem Server in Frankreich und plötzlich sind alle Probleme behoben. Ok, wird am TV kaum klappen, aber als kleiner Workaround am PC/Laptop ist es immerhin etwas.

  4. Re: Lösungsansatz

    Autor: Arschi 20.03.18 - 16:02

    Ergänzend fällt mir soeben noch ein, ich habe IPV6 in den Netzwerkeinstellungen deaktiviert. Sollte beim Nachstellen auch mit probiert werden :)

  5. Re: Lösungsansatz

    Autor: St0n3d 20.03.18 - 20:13

    Danke für die zahlreichen Hinweise! Heute Abend lief YouTube seit langem mal wieder problemlos! Vielleicht hat Vodafone ja die Priorität von unserem Anschluss hochgeschraubt, damit ich mich nicht mehr beschwere. Sobald das Problem wieder auftritt werde ich eure Lösungsvorschläge aber definitiv in Betracht ziehen!

  6. Re: Lösungsansatz

    Autor: Chris0706 20.03.18 - 20:15

    Bei mir lief bis gerade auch Twitch um einiges besser, aber im Moment wird es wieder immer schlechter.

  7. Re: Lösungsansatz

    Autor: Chris0706 20.03.18 - 20:56

    Gerade nochmal angerufen.. mein Ticket vom 15.02. war tatsächlich noch offen und unbearbeitet! Bzw. hat man einfach vergessen mich nochmals zu kontaktieren, na gut es war auch große Systemzusammenführung von KB und Vodafone.

    Allerdings wird mir jetzt gesagt, dass sie Segmentierungsprobleme haben und das Netz ausgebaut wird, damit das nicht mehr auftritt.. Ich versteh zwar das es auch beim Netzausbau zu solchen Problemen kommen kann, allerdings lief bis zu diesem Datum das Internet ohne Murren mit 200 mbit/s .. kein einziges mal Probleme mit der Bandbreite gehabt.

    Naja Ende vom Lied ist, angeblich wird der Ausbau am 30.03 fertiggstellt und ich kriege eine Gutschrift für die 2 Monate. Ob es dann wirklich daran liegt/hoffentlich lag bleibt weiter offen, da ich wie gesagt bei STEAM eigentlich fast immer 200MBit/s Download erreicht habe und trotzdem Stream bei TWITCH nur mit 480p liefen..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München
  4. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  2. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.

  3. Bevölkerungsschutz: Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen
    Bevölkerungsschutz
    Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen

    Im Krisenfällen sollen Bürger in Deutschland schneller informiert werden. Daher verhandelt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit Betreibern von elektronischen Werbetafeln, die im Ernstfall entsprechende Warnungen anzeigen sollen. Auch Warn-Apps sollen vereinheitlicht werden.


  1. 15:25

  2. 14:22

  3. 13:04

  4. 15:02

  5. 14:45

  6. 14:18

  7. 11:33

  8. 11:04