1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vodafone: Wir drosseln nicht die…

Typisches Peering-Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sinnfrei 19.03.18 - 21:12

    Ich weiß nicht wie das Routing bei Vodafone genau aussieht, aber vermutlich haben die einfach keine ordentliche Leitung zu Google, bzw. dem Youtube-Segment. War früher bei der Telekom das gleiche Spiel, und die nutzen ja bis heute praktisch den DE-CIX, und andere Public-Peering-Knoten, gar nicht, wo Google mit seinen richtig fetten Leitungen vertreten ist.

    __________________
    ...

  2. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.18 - 21:17

    dann wären doch aber alle betroffen. Wieso hab ich dann kein Problem?

  3. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sinnfrei 19.03.18 - 21:20

    Weil Deine Verbindungen vielleicht durch geographische Gegebenheiten, oder wegen anderen Gründen, über eine andere Route zu einem anderen Knoten laufen. Vielleicht ist auch nur eine bestimmte Leitung, bzw. ein bestimmter Router, überlastet, und deren Steuerung erkennt das nicht, oder es gibt keine Ausweichstrecke.

    __________________
    ...

  4. Re: Typisches Peering-Problem. Rocket League?

    Autor: katze_sonne 19.03.18 - 21:45

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht wie das Routing bei Vodafone genau aussieht, aber vermutlich
    > haben die einfach keine ordentliche Leitung zu Google, bzw. dem
    > Youtube-Segment. War früher bei der Telekom das gleiche Spiel, und die
    > nutzen ja bis heute praktisch den DE-CIX, und andere Public-Peering-Knoten,
    > gar nicht, wo Google mit seinen richtig fetten Leitungen vertreten ist.

    Jupp, vermute ich auch. Hat außer mir noch jemand massive Probleme mit Rocket League? Abends geht der Ping immer unglaublich hoch und schwankt extrem stark.

    Grüße
    katze_sonne, inzwischen absolut gar nicht mehr zufrieden mit seiner 400 Mbit/s Leitung bei Vodafone.

    PS: Ich habe massive bei allen möglichen Diensten, aber bei Rocket League ist es mir besonders aufgefallen. Laut Traceroute treten die Probleme beim Übergang Vodafone <--> DE-CIX Schnittstelle von id3.net auf. Letzterer Knoten ist der erste mit wirklich schlechtem Ping (wenn auch bis dahin schon nicht wirklich gut, aber da treten dann plötzlich +100ms Ping auf). Liegt das Probleme in dem Fall bei Vodafone oder id3.net? Denn meine Gegner und Mitspieler haben eigentlich nie entsprechende Ping-Probleme.

  5. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sicaine 19.03.18 - 22:14

    Frechheit dass die Telekom nicht zum de cix peering gezwungen wird

  6. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sinnfrei 19.03.18 - 22:25

    Ich sag nur "Schengen-Netz" ...

    __________________
    ...

  7. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.03.18 - 22:48

    Die Telekom nutzt schon länger den DE-CIX zum Peering. Im Jahr 2015 wurde die Kapazität am DE-CIX seitens der Telekom von 1 GBit auf 20 GBit ausgebaut.

    Allerdings setzt die Telekom wohl immer noch auf direktes Peering mit anderen Providern, wofür sie sich von kleineren Anbietern bezahlen lässt ...

  8. Re: Typisches Peering-Problem. Rocket League?

    Autor: zaneor 19.03.18 - 23:06

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß nicht wie das Routing bei Vodafone genau aussieht, aber
    > vermutlich
    > > haben die einfach keine ordentliche Leitung zu Google, bzw. dem
    > > Youtube-Segment. War früher bei der Telekom das gleiche Spiel, und die
    > > nutzen ja bis heute praktisch den DE-CIX, und andere
    > Public-Peering-Knoten,
    > > gar nicht, wo Google mit seinen richtig fetten Leitungen vertreten ist.
    >
    > Jupp, vermute ich auch. Hat außer mir noch jemand massive Probleme mit
    > Rocket League? Abends geht der Ping immer unglaublich hoch und schwankt
    > extrem stark.
    >
    > Grüße
    > katze_sonne, inzwischen absolut gar nicht mehr zufrieden mit seiner 400
    > Mbit/s Leitung bei Vodafone.
    >
    > PS: Ich habe massive bei allen möglichen Diensten, aber bei Rocket League
    > ist es mir besonders aufgefallen. Laut Traceroute treten die Probleme beim
    > Übergang Vodafone <--> DE-CIX Schnittstelle von id3.net auf. Letzterer
    > Knoten ist der erste mit wirklich schlechtem Ping (wenn auch bis dahin
    > schon nicht wirklich gut, aber da treten dann plötzlich +100ms Ping auf).
    > Liegt das Probleme in dem Fall bei Vodafone oder id3.net? Denn meine Gegner
    > und Mitspieler haben eigentlich nie entsprechende Ping-Probleme.


    Eine Traceroute ist in dem Fall leider nicht besonders aussagekräftig. Die Router, die beim DE-CIX stehen haben eine Menge Traffic zu handlen und die Beantwortung von ICMP Requests steht da relativ weit hinten auf der Dringlichkeitsliste. Da kann es schon Mal sein, dass ein paar Millisekunden drauf kommen. Das Telekom Peering am DE-CIX ist auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die 20 GBits/s sind quasi gar nicht ausgelastet.

  9. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sharra 20.03.18 - 07:41

    Nur weil du beim gleichen Provider bist, heisst das ja nicht, dass dein Traffic über die exakt selben Knoten abläuft. Ein Vodafonekunde in Hamburg kann ganz andere Probleme haben als der Münchener. Erst wenn du keine Probleme hast, dein Nachbar aber schon, kann man davon ausgehen, dass es evtl. doch eher am lokalen Equipment liegt.

  10. Re: Typisches Peering-Problem. Rocket League?

    Autor: katze_sonne 20.03.18 - 12:48

    zaneor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sinnfrei schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich weiß nicht wie das Routing bei Vodafone genau aussieht, aber
    > > vermutlich
    > > > haben die einfach keine ordentliche Leitung zu Google, bzw. dem
    > > > Youtube-Segment. War früher bei der Telekom das gleiche Spiel, und die
    > > > nutzen ja bis heute praktisch den DE-CIX, und andere
    > > Public-Peering-Knoten,
    > > > gar nicht, wo Google mit seinen richtig fetten Leitungen vertreten
    > ist.
    > >
    > > Jupp, vermute ich auch. Hat außer mir noch jemand massive Probleme mit
    > > Rocket League? Abends geht der Ping immer unglaublich hoch und schwankt
    > > extrem stark.
    > >
    > > Grüße
    > > katze_sonne, inzwischen absolut gar nicht mehr zufrieden mit seiner 400
    > > Mbit/s Leitung bei Vodafone.
    > >
    > > PS: Ich habe massive bei allen möglichen Diensten, aber bei Rocket
    > League
    > > ist es mir besonders aufgefallen. Laut Traceroute treten die Probleme
    > beim
    > > Übergang Vodafone <--> DE-CIX Schnittstelle von id3.net auf. Letzterer
    > > Knoten ist der erste mit wirklich schlechtem Ping (wenn auch bis dahin
    > > schon nicht wirklich gut, aber da treten dann plötzlich +100ms Ping
    > auf).
    > > Liegt das Probleme in dem Fall bei Vodafone oder id3.net? Denn meine
    > Gegner
    > > und Mitspieler haben eigentlich nie entsprechende Ping-Probleme.
    >
    > Eine Traceroute ist in dem Fall leider nicht besonders aussagekräftig. Die
    > Router, die beim DE-CIX stehen haben eine Menge Traffic zu handlen und die
    > Beantwortung von ICMP Requests steht da relativ weit hinten auf der
    > Dringlichkeitsliste. Da kann es schon Mal sein, dass ein paar Millisekunden
    > drauf kommen.
    Hmm gut, da hast du sicherlich Recht. Ergibt schon Sinn. Aber wie sonst soll man das Debuggen? Ich kann aber zumindest bestätigen, dass Rocket League definitiv laggt, wenn der Ping hochgeht, also das nicht nur die ICMP-Pakete sind, die verzögert ankommen.

  11. Re: Typisches Peering-Problem. Rocket League?

    Autor: zaneor 20.03.18 - 13:49

    Ist schwierig nachzuvollziehen wo das Problem genau liegt. Die ISPs halten sich da stark bedeckt, was ihre Peerings angeht. Es kann gut sein, dass ein Private Peering zum AS, wo die Server stehen, ausgelastet ist und deswegen auf andere Routen gesetzt wird, was dann zur Latenzerhöhung führt. Aber eben das würdest du als Endkunde leider gar nicht sehen, denn dein Routing, das du am Ende hast, ist ja quasi schon das Produkt der vorherrschenden Problematik. Oder noch schlimmer: Es gibt ein asynchrones Routing. Dann nehmen die Pakete zum Server hin einen anderen Weg als zurück, dann hast du aus Endkundenperspektive erst Recht keine Chance mehr das zu debuggen :-(

  12. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: Sinnfrei 20.03.18 - 15:06

    Wow, ganze 20 GBit/s?

    Google hängt z.B. mit 600 GBit/s am DE-CIX.

    Telefonica hat dort 800 GBit/s, Liberty Global (Unity Media) wenigstens 200 GBit/s, und selbst Netcologne als kleiner lokaler ISP hat 60 GBit/s.

    __________________
    ...

  13. Re: Typisches Peering-Problem. Rocket League?

    Autor: katze_sonne 21.03.18 - 14:30

    zaneor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schwierig nachzuvollziehen wo das Problem genau liegt. Die ISPs halten
    > sich da stark bedeckt, was ihre Peerings angeht. Es kann gut sein, dass ein
    > Private Peering zum AS, wo die Server stehen, ausgelastet ist und deswegen
    > auf andere Routen gesetzt wird, was dann zur Latenzerhöhung führt. Aber
    > eben das würdest du als Endkunde leider gar nicht sehen, denn dein Routing,
    > das du am Ende hast, ist ja quasi schon das Produkt der vorherrschenden
    > Problematik. Oder noch schlimmer: Es gibt ein asynchrones Routing. Dann
    > nehmen die Pakete zum Server hin einen anderen Weg als zurück, dann hast du
    > aus Endkundenperspektive erst Recht keine Chance mehr das zu debuggen :-(
    Ok, sehr gut. Also war mein Verständnis von dem Zeug eigentlich doch korrekt. Vor allem das Fazit: Das kann und darf nicht mein Problem sein, sondern der ISP muss sich darum kümmern (ob man das jetzt als positiv oder negativ sieht, ist natürlich eine andere Sache...).

  14. Re: Typisches Peering-Problem.

    Autor: zaneor 21.03.18 - 15:47

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, ganze 20 GBit/s?
    >
    > Google hängt z.B. mit 600 GBit/s am DE-CIX.
    >
    > Telefonica hat dort 800 GBit/s, Liberty Global (Unity Media) wenigstens 200
    > GBit/s, und selbst Netcologne als kleiner lokaler ISP hat 60 GBit/s.

    Die fahren auch wenigstens ne offenere Peering Policy als die DTAG. Die haben zwar die 20 GBit/s, aber das bringt dem Kunden nichts, wenn sie nicht genutzt werden. Die DTAG hat Angst, dass sie nicht mehr ihre horrenden Summen für Private Peering Agreements abrufen können, weil dann einfach jeder zum DE-CIX rennt, weil der günstiger ist. Die sind nicht daran interessiert, dem Kunden ein einwandfreies Nutzererlebnis zu bieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  4. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00