1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdaten: Innenminister der Union…

Holy shit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Holy shit...

    Autor: Graveangel 19.08.16 - 17:30

    Es reicht, im Ernst.
    Wenn das durchgeht, wandere ich aus.

    Der Mensch war schon immer unsympathisch, aber so langsam nimmt er Trump-Züge an.

    Was er fordert, würde bedeuten, dass ich meinen Webserver (incl. Mail) abschalten kann, denn sobald ich nicht genug mitschneide, stehe ich mit 1 Bein im Knast und Informationen mitschneiden werde ich mit Sicherheit nicht für die Regierung.

  2. Re: Holy shit...

    Autor: Rufus20 19.08.16 - 17:42

    Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft, finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden. Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und Drogensüchtige ran.

    Werde wieder die CDU wählen :)

  3. Re: Holy shit...

    Autor: Legacyleader 19.08.16 - 17:43

    Wie sieht das bei Mail Anbietern aus die ihre Dienste in DE anbieten und deren Server woanders stehen (z.B. ich bin bei one.com die sitzen ja in Dänemark)

    Sind die dann auch dazu verpflichtet Auskunft zu geben oder können die sagen "Unsere Dienste bieten wir in DE an aber die Mail ist in Dänemark gespeichert, also könnt ihr uns mal!"

    Außerdem werd ich mich mal wieder bei Ali mit voraktivierten Sim Karten eindecken...

  4. Re: Holy shit...

    Autor: Scorcher24 19.08.16 - 18:29

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.

    Ich schon. Meine Privatsphäre. Und ich bin nicht gewillt wegen ein paar Terroristen meine Freiheit aufzugeben.

  5. Re: Holy shit...

    Autor: Mingfu 19.08.16 - 19:14

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Und ich dachte, du wählst den Fisch: ><((((*>

  6. Re: Holy shit...

    Autor: Vaako 19.08.16 - 20:03

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Troll

  7. Re: Holy shit...

    Autor: Llame 19.08.16 - 20:29

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >
    > Werde wieder die CDU wählen :)

    hau ab, thomas!

    A STRANGE GAME. THE ONLY WINNING MOVE IS NOT TO PLAY.

  8. Re: Holy shit...

    Autor: azeu 19.08.16 - 20:39

    Dann hast Du auch sicher absolut nichts dagegen, in Zukunft höhere Steuern zu zahlen :)

    Denn irgendwie muss das ganze ja auch bezahlt werden.

    Btw: Was die Herren hier definitiv nicht verstehen (wollen) ist die Tatsache, dass eine reine Speicherung absolut nichts bringt. 99,999999% der gespeicherten Daten sind absolut harmlos, somit völlig unbrauchbar. Irgend jemand muss die 0,00001% der gespeicherten, relevanten Daten auswerten.

    PS: Ich habe Deine Ironie trotz fehlender Ironie-Tags verstanden ;)

    DU bist ...

  9. Re: Holy shit...

    Autor: Weltschneise 20.08.16 - 08:04

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 99,999999% der gespeicherten Daten sind absolut harmlos, somit völlig unbrauchbar.

    Eben gerade nicht. Die Leute regen sich deswegen so auf, weil es eben nicht harmlos ist. Erinnere dich an den Typ vor ein paar Jahren, der mal spaßeshalber seine ganzen Kommunikationsdaten aufzeichnen ließ und anschließend ausgewertet hat: er konnte sein gesamtes Leben daraus rekonstruieren. Wo er war, damit was er gemacht hat und wen er getroffen hat.

    Die Kommunikationsdaten machen dich zum gläsernen Bürger. Und damit leicht manipulierbar und zum Spielball anderer Mächte. Und darin besteht die Gefahr.

    Die Innenminister sind Feinde der Demokratie und Feinde unseres Rechtsstaates und damit Feinde von uns allen. Das muss im Klartext benannt werden und man darf sich nicht einlullen lassen vom den Worten dieser Verbrecher, die von sich behaupten die Guten zu sein.

  10. Re: Holy shit...

    Autor: azeu 20.08.16 - 12:04

    Und da die meisten Menschen nun mal keine Verbrecher/Kriminellen sind, nützen all diese Profile zur Verbrechensbekämpfung absolut gar nichts.

    Das war mein Argument. Anscheinend denken VDS-Befürworter, dass durch das blosse Speichern von Verbindungsdaten automatisch Verbrechen verhindert werden. Das ist geradezu (kindlich) naiv.

    DU bist ...

  11. Re: Holy shit...

    Autor: Captain 22.08.16 - 12:16

    Rufus20 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Vorschläge gut. Wenn es im Kampf gegen Terroristen hilft,
    > finde ich es gut und hoffe dass das möglichst schnell kommt. Ich habe
    > nichts zu verstecken, von mir aus können sie das ruhig alles mitschneiden.
    > Dann bekommen sie vllt. auch endlich diese ganzen Darknet-Verbrecher und
    > Drogensüchtige ran.
    >

    Ich finde die Vorschläge grauenhaft, ich bin nicht gewillt, meine privateste Kommunikation irgendwo zu mehr als der Abrechnung der Gebühren gespeichert wissen. Und das "Ich Habe nichts zu verstecken" Argument ist das dümmste, was es gibt. Meine zugegeben krasse Antwort... : "Lass dir eine Cam in dein Schlafzimmer einbauen und beim GV zugucken..."

    > Werde wieder die CDU wählen :)

    Es wird Zeit, das diese Partei in der Versenkung verschwindet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 80,99€
  3. 3,61€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59