1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorratsdatenspeicherung: Politiker…

bin für die Vorratsdatenspeicherung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: fafi 28.04.14 - 12:24

    Aber erstmal nur, das wir sie auf alle unsere Politiker, welche für die Vorratsdatenspeicherung sind anwenden und die Daten öffentlich für jedermann zugänglich gemacht werden.

    Mal sehen ob es dann noch eine Mehrheit dafür geben wird ;)

  2. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: Ingwar 28.04.14 - 12:51

    fafi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber erstmal nur, das wir sie auf alle unsere Politiker, welche für die
    > Vorratsdatenspeicherung sind anwenden und die Daten öffentlich für
    > jedermann zugänglich gemacht werden.
    >
    > Mal sehen ob es dann noch eine Mehrheit dafür geben wird ;)


    Das wäre mit Abstand die effektivste Maßnahme diesen "Volksvertretern" den eigenen Mist ausbaden zu lassen...

  3. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: PlanbarZinssicher 28.04.14 - 12:55

    fafi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber erstmal nur, das wir sie auf alle unsere Politiker, welche für die
    > Vorratsdatenspeicherung sind anwenden und die Daten öffentlich für
    > jedermann zugänglich gemacht werden.
    >
    > Mal sehen ob es dann noch eine Mehrheit dafür geben wird ;)


    +2 kwt

    ________________________________________________________________________________________
    Dumm sein hat auch Vorteile?

  4. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: violator 28.04.14 - 13:42

    Na und? Angela Merkel wird empört sein. Mehr wird aber nicht passieren.

  5. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: gaym0r 28.04.14 - 14:17

    Warum sollten die Daten für jedermann zugänglich sein? Das ist nicht Hintergrund der Vorratsdatenspeicherung.

  6. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: Benjamin_L 28.04.14 - 15:01

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten die Daten für jedermann zugänglich sein? Das ist nicht
    > Hintergrund der Vorratsdatenspeicherung.

    Ok dann definieren wir das eben als Datenleck oder Hackerangriff was bei großen Datensammlungen immer passieren kann.

  7. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.14 - 15:43

    Dazu braucht es kein Datenleck. Es reicht ja schon die Tatsache, dass jeder Polizist, Angestellter im öffentliche Dienst oder sonst wer einfach so mal eben ohne richterlichen Beschluss das Leben des Nachbarn mal genau unter die Lupe nehmen kann.

  8. Re: bin für die Vorratsdatenspeicherung

    Autor: smirg0l 28.04.14 - 17:17

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu braucht es kein Datenleck. Es reicht ja schon die Tatsache, dass jeder
    > Polizist, Angestellter im öffentliche Dienst oder sonst wer einfach so mal
    > eben ohne richterlichen Beschluss das Leben des Nachbarn mal genau unter
    > die Lupe nehmen kann.

    This. Mir ist persönlich ein Fall bekannt, wo das passiert ist. Die Abfrage ist schnell gestellt und schon weiß man alles wissenswerte über einen Menschen, von Geburt an - schon jetzt, auch ohne die pauschale Erfassung aller Verbindungsdaten ohne jeglichen Anfangsverdacht.

    Übrigens...Generalverdacht für alle, tolle Sache! So wie der Massengentest bei Frauen in Krefeld letztens - wieso ermitteln, wenn man einfach von allen einen Gentest nehmen kann, der Schuldige wird schon irgendwo dabei sein und der Steuerzahler zahlts eh.

    Gab mal sowas wie einen Rechtsstaat, da wurden Gentests, Fingerabdrücke, Verbindungsdaten, etc. pp. nur erfasst, wenn mindestens ein Anfangsverdacht vorlag... Heutzutage ergibt sich der Anfangsverdacht eher dann, wenn man sich diesen, eines Rechtsstaates unwürdigen, Methoden verweigert.
    Denn schließlich hat heutzutage ja keiner mehr was zu verbergen und wie viele Rasterfahndungen man sich obendrein sparen kann, wenn man einfach direkt die ganze Bevölkerung überwacht, so ganz ohne das blöde, einschränkende Raster.
    Wer dagegen ist kann ja eigentlich nur ein raubmordkopierenderkinderschändendernationalistischer Terrorist mit abcdef Waffen und Flugzeugen sein. Glasklare Sache!

    Deswegen: Aber ja, lasst unsere hochqualifizierten Beamten aus dem Neuland doch auf noch mehr Daten zugreifen - de facto unkontrolliert. Lasst uns den Staat und die Spitzel diesseits und jenseits des Atlantik von oben herab verordnet weiter und noch mehr mit jeglichen Details über unsere Privatsphäre versorgen, damit diese uns besser verstehen und kategorisieren können. So können Sie uns demnächst rechtzeitig vor Blödsinn bewahren, lange bevor noch irgendwas passieren könnte. Das kann nur zu unser aller Besten sein, denkt doch einfach mal nach!

    Freiheit war gestern, vielleicht spricht sich das ja auch noch rum...

  9. Re: das Problem dabei

    Autor: Kasabian 28.04.14 - 17:48

    Willst du den Terror bekämpfen darfst du dich nicht darauf einlassen oder gleiches tun.

    Genau dies ist ja der eigentliche Grund und haben die blöden Amis bis heute nicht kapiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  3. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Infrastrukturen
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald
  4. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  4. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power Automate Desktop: Was wir alles in Windows 10 automatisieren können
Power Automate Desktop
Was wir alles in Windows 10 automatisieren können

Werkzeugkasten Microsofts Power Automate Desktop ist ein tolles kostenloses Script-Tool. Wir zeigen an einem simplen Beispiel, wie wir damit Zeit sparen.
Eine Anleitung von Oliver Nickel

  1. Fotosammlung einscannen Buenos Dias aus dem Homeoffice
  2. Remapper App-Tasten der neuen Fire-TV-Fernbedienung ändern
  3. Zoom Escaper Sich einfach mal aus dem Meeting stören

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
  2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun