1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VPRT: Gema einigt sich mit Streaming…

Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Lemo 16.12.13 - 13:06

    Wenn sich hier ernsthaft Künstler über die GEMA aufregen und dabei dann selbst bei der GEMA sind verstehe ich die Welt nicht mehr. Entweder ich beauftrage die GEMA meine Rechte wahrzunehmen oder ich lasse es einfach und versuche mich mit jedem selbst zu einigen.

    Das wird dann halt um ein Vielfaches schwieriger und wohl auch ertragsärmer enden.

  2. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Michael H. 16.12.13 - 13:41

    Das Problem ist, dass die Künstler um überhaupt Geld zu verdienen zu einem Label gehören müssen... mit diesen haben sie dann einen Vertrag... und wenn ist das ganze Label bei der Gema und somit der Künstler gezwungen hierbei mitglied zu sein.

    Wie das ist wenn der Künstler das Label wechselt und diese nicht bei der Gema sind... das weiss ich nicht... ich könnte mir aber vorstellen, dass er trotzdem weiter bei der Gema bleiben muss, da er sonst 0,00 Kohle von seinen alten Werken bekommt.

    Umsonst gibts die Contentmafia schliesslich nicht.

    Wenn ich mich nicht irre werden pro verkaufter Platte 9-10% des Erlöses an den Urheber/Künstler ausgeschüttet... der rest geht an Producer, Label, Gema, Komponisten, Studio, Herstellung, Handel etc etc...

    Der Künstler darf sich da gerne aufregen, da er selber keine Wahl hat...

    Edit vorm Abschicken...
    hier ne Grafik was so ein Musiker an seiner CD verdient...

    http://www.delamar.de/wp-content/uploads/2008/04/verkauf_cd_album.gif

    Sind sogar nur 4%... davon kassieren 6% alleine die Gema...

  3. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Lemo 16.12.13 - 14:00

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Künstler um überhaupt Geld zu verdienen zu einem
    > Label gehören müssen...

    Ne, müssen sie nicht. Wer gute Musik macht UND eine genügend große Masse erreicht kann die Songs im Eigenvertrieb heutzutage auch wunderbar vertreiben. Sogar physisch im Phononet, ist möglich.

    > mit diesen haben sie dann einen Vertrag... und wenn
    > ist das ganze Label bei der Gema und somit der Künstler gezwungen hierbei
    > mitglied zu sein.

    Muss er nicht, kommt natürlich auf das Label an wie es ihre Verträge handhabt. Aber muss er nicht.

    > Wenn ich mich nicht irre werden pro verkaufter Platte 9-10% des Erlöses an
    > den Urheber/Künstler ausgeschüttet... der rest geht an Producer, Label,
    > Gema, Komponisten, Studio, Herstellung, Handel etc etc...

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Rechnungen nicht aufgehen.
    Klar kann man Produktionskosten kumulieren (auf das Endprodukt), hat aber im Endeffekt auch was mit der Masse an verkauften CDs oder digitalen Downloads zu tun. An ein Label geht grundsätzlich nur das was man vertraglich vereinbart, das kann von 0% Labelabgabe bis 50% oder mehr natürlich alles sein. Hängt auch damit zusammen wer die Werbung und Pressung oder so bezahlt, das Label will ja auch seine Kosten decken.
    Gema wie gesagt ist kein MUSS, Komponist sollte man selbst sein ;), das Studio und den Producer kann sich das Label oder der Künstler auch selbst suchen (Kostenfaktor Nummer 1).

  4. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: teenriot 16.12.13 - 15:22

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michael H. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, dass die Künstler um überhaupt Geld zu verdienen zu
    > einem
    > > Label gehören müssen...
    >
    > Ne, müssen sie nicht. Wer gute Musik macht UND eine genügend große Masse
    > erreicht kann die Songs im Eigenvertrieb heutzutage auch wunderbar
    > vertreiben. Sogar physisch im Phononet, ist möglich.

    Wer gut Fahrad fahren kann braucht kein Auto.

    > > mit diesen haben sie dann einen Vertrag... und wenn
    > > ist das ganze Label bei der Gema und somit der Künstler gezwungen
    > hierbei
    > > mitglied zu sein.
    >
    > Muss er nicht, kommt natürlich auf das Label an wie es ihre Verträge
    > handhabt. Aber muss er nicht.

    Man muss nicht auf den Mallorca-Urlaub verzichten.
    Man fährt mit dem Fahrad...
    ... durchs Mittelmeer.

    > > Wenn ich mich nicht irre werden pro verkaufter Platte 9-10% des Erlöses
    > an
    > > den Urheber/Künstler ausgeschüttet... der rest geht an Producer, Label,
    > > Gema, Komponisten, Studio, Herstellung, Handel etc etc...
    >
    > Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass solche Rechnungen nicht aufgehen.
    > Klar kann man Produktionskosten kumulieren (auf das Endprodukt), hat aber
    > im Endeffekt auch was mit der Masse an verkauften CDs oder digitalen
    > Downloads zu tun. An ein Label geht grundsätzlich nur das was man
    > vertraglich vereinbart, das kann von 0% Labelabgabe bis 50% oder mehr
    > natürlich alles sein. Hängt auch damit zusammen wer die Werbung und
    > Pressung oder so bezahlt, das Label will ja auch seine Kosten decken.
    > Gema wie gesagt ist kein MUSS, Komponist sollte man selbst sein ;), das
    > Studio und den Producer kann sich das Label oder der Künstler auch selbst
    > suchen (Kostenfaktor Nummer 1).

    Ein Fahradreifen kann aufgepumpt sein, muss es aber nicht.
    Rollen tuts auch ohne Luft.

    -----------------------------------
    Diese Beitrag wurde gesponsort von Pippi Langstrumpf.

  5. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Lemo 16.12.13 - 15:34

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer gut Fahrad fahren kann braucht kein Auto.
    >

    Na jetzt wird's aber n Käse, entweder ich will durch die GEMA Geld verdienen und vertrete auch deren Geschäftsmodell oder ich behalte fast 100% für mich und vertreibe die Musik selbst bzw. hol mir dann auch meine Lizenzeinnahmen...


    > > Muss er nicht, kommt natürlich auf das Label an wie es ihre Verträge
    > > handhabt. Aber muss er nicht.
    >
    > Man muss nicht auf den Mallorca-Urlaub verzichten.
    > Man fährt mit dem Fahrad...
    > ... durchs Mittelmeer.
    >

    Ich verstehe dich nicht, du trollst fast schon. Es ergibt einfach keinen Sinn, dass du damit implizierst ein Künstler hätte die Wahl nicht.


    > Ein Fahradreifen kann aufgepumpt sein, muss es aber nicht.
    > Rollen tuts auch ohne Luft.
    >

    Ja, ein Troll...

  6. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: teenriot 16.12.13 - 15:41

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer gut Fahrad fahren kann braucht kein Auto.
    > >
    >
    > Na jetzt wird's aber n Käse, entweder ich will durch die GEMA Geld
    > verdienen und vertrete auch deren Geschäftsmodell oder ich behalte fast
    > 100% für mich und vertreibe die Musik selbst bzw. hol mir dann auch meine
    > Lizenzeinnahmen...

    Oder man wandert aus.

    >
    > > > Muss er nicht, kommt natürlich auf das Label an wie es ihre Verträge
    > > > handhabt. Aber muss er nicht.
    > >
    > > Man muss nicht auf den Mallorca-Urlaub verzichten.
    > > Man fährt mit dem Fahrad...
    > > ... durchs Mittelmeer.
    > >
    >
    > Ich verstehe dich nicht, du trollst fast schon. Es ergibt einfach keinen
    > Sinn, dass du damit implizierst ein Künstler hätte die Wahl nicht.

    Ich verstehe nicht was du nicht verstehst bzw du verstehst mehr als du glaubst weil du nicht verstehst. Ich versuche dir doch nur zu erklären das man ohne Auto all das machen kann was man mit Auto machen kann und einem dadurch keine Nachteile entstehen.

    > > Ein Fahradreifen kann aufgepumpt sein, muss es aber nicht.
    > > Rollen tuts auch ohne Luft.
    > >
    >
    > Ja, ein Troll...

    Da warst du jetzt ein bisschen überhart zu dir selbst.

  7. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Lemo 16.12.13 - 15:56

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man wandert aus.
    >

    Sind wir jetzt der gleichen Meinung? Man kann Musik wirklich wunderbar selbst vertreiben und Lizenzen vergeben, das geht tatsächlich und das könnten auch einige große Künstler machen. Machen sie aber nicht. Lieber regt sich der Sony Plattenboss über die GEMA auf, die er selbst beauftragt hat. Großes Kino.

    >
    > Ich verstehe nicht was du nicht verstehst bzw du verstehst mehr als du
    > glaubst weil du nicht verstehst. Ich versuche dir doch nur zu erklären das
    > man ohne Auto all das machen kann was man mit Auto machen kann und einem
    > dadurch keine Nachteile entstehen.
    >

    Nachteile durch den Verzicht auf die GEMA entstehen schon, es ist viel mehr Aufwand um an Geld zu kommen. Aber wie gesagt, entweder man will die GEMA und lässt es "bequem" eintreiben oder man betreibt selbst hohen Aufwand.

  8. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: teenriot 16.12.13 - 16:07

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder man wandert aus.
    > >
    >
    > Sind wir jetzt der gleichen Meinung?

    Weiß nicht, ist auswandern eine praktikable LÖSUNG für dich?

    > Man kann Musik wirklich wunderbar
    > selbst vertreiben und Lizenzen vergeben, das geht tatsächlich und das
    > könnten auch einige große Künstler machen. Machen sie aber nicht. Lieber
    > regt sich der Sony Plattenboss über die GEMA auf, die er selbst beauftragt
    > hat. Großes Kino.

    Jo, wer kein Brot hat soll Kuchen essen.

    > > Ich verstehe nicht was du nicht verstehst bzw du verstehst mehr als du
    > > glaubst weil du nicht verstehst. Ich versuche dir doch nur zu erklären
    > das
    > > man ohne Auto all das machen kann was man mit Auto machen kann und einem
    > > dadurch keine Nachteile entstehen.
    > >
    >
    > Nachteile durch den Verzicht auf die GEMA entstehen schon, es ist viel mehr
    > Aufwand um an Geld zu kommen. Aber wie gesagt, entweder man will die GEMA
    > und lässt es "bequem" eintreiben oder man betreibt selbst hohen Aufwand.

    Wenn man die Wahl zwischen Pest und Cholera hat, soll man also zufrieden Danke zur Cholera sagen?

  9. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: Lemo 16.12.13 - 16:09

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Wahl zwischen Pest und Cholera hat, soll man also zufrieden
    > Danke zur Cholera sagen?

    Nein, das sicherlich nicht :D

    Ein Modell ohne GEMA wäre für alle Beteiligten viel schöner

  10. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: teenriot 16.12.13 - 16:18

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man die Wahl zwischen Pest und Cholera hat, soll man also zufrieden
    > > Danke zur Cholera sagen?
    >
    > Nein, das sicherlich nicht :D
    >
    > Ein Modell ohne GEMA wäre für alle Beteiligten viel schöner

    Jetzt sind wir tatsächlich einer Meinung.

  11. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: violator 16.12.13 - 17:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, müssen sie nicht. Wer gute Musik macht UND eine genügend große Masse
    > erreicht kann die Songs im Eigenvertrieb heutzutage auch wunderbar
    > vertreiben.

    Na dann nenn mir mal einen der das geschafft hat.

  12. Re: Ein Künstler kann auch ohne GEMA, muss aber nicht...

    Autor: 1337Falloutboy 16.12.13 - 18:38

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Künstler um überhaupt Geld zu verdienen zu einem
    > Label gehören müssen... mit diesen haben sie dann einen Vertrag... und wenn
    > ist das ganze Label bei der Gema und somit der Künstler gezwungen hierbei
    > mitglied zu sein.
    >
    > Wie das ist wenn der Künstler das Label wechselt und diese nicht bei der
    > Gema sind... das weiss ich nicht... ich könnte mir aber vorstellen, dass er
    > trotzdem weiter bei der Gema bleiben muss, da er sonst 0,00 Kohle von
    > seinen alten Werken bekommt.
    >
    > Umsonst gibts die Contentmafia schliesslich nicht.
    >
    > Wenn ich mich nicht irre werden pro verkaufter Platte 9-10% des Erlöses an
    > den Urheber/Künstler ausgeschüttet... der rest geht an Producer, Label,
    > Gema, Komponisten, Studio, Herstellung, Handel etc etc...
    >
    > Der Künstler darf sich da gerne aufregen, da er selber keine Wahl hat...
    >
    > Edit vorm Abschicken...
    > hier ne Grafik was so ein Musiker an seiner CD verdient...
    >
    > www.delamar.de
    >
    > Sind sogar nur 4%... davon kassieren 6% alleine die Gema...

    HAHAHA wie lächerlich! eigentlich sollte die gema die 4% & der künstler die 6% haben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent für Projektmanagement mit Fokus Dokumentenmanagement (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Netzwerkadministrator im Leitsystemumfeld (w/m/d)
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  3. Senior Sales Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Experte* - Hochautomatisiertes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim, München, Weissach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
    Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
    Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

    Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
    Von Elke Wittich und Boris Mayer

    1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
    2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
    3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

    Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
    Realme GT im Test
    Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

    Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
    2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
    3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland