Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-App: Fahr doch mal Hyperloop…

Hyperloop funktioniert nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: NiemandMit Gehirn 20.08.16 - 13:57

    Hyperloop funktioniert rein physikalisch schonmal gar nicht.

    Weder haben wir die Technologie ein so gigantisch großes stabiles Vakuum zu erzeugen, noch wird das irgendwann einmal in nächster Zunkunft finanziell möglich sein.
    Der Plan der Energiegewinnung (Hyperloop will volständig autark sein) ist so abwegig, dass man darüber nur lachen kann.
    Dann gibt es noch weitere Probleme, wie zum Beispiel die unterschiedliche Materialausdehnung in der kalifornischen Sonne, die auch noch dazukommen. Und das natürlich alles günstiger als CAHSR. Aber sicher doch...
    Oh und natürlich die Sicherheitsrisiken: Was passiert bei Materialermüdung oder willkührlicher Beschädigung der Strecke?
    Die gewaltige Menge an Luft die dabei einströmt tötet nicht nur in "Windeseile" alle darin verbindlichen Transportkapseln, sondern Verwüstet durch den Luftzug auch die Umgebung.
    Aber wichtig ist es alles schön mit Bildchen zu erklären. Damit es ja auch jeder noch so dumme Depp versteht.
    Werden dabei Sicherheitsrisiken erklärt? Nö.
    Schwierigkeiten beim Bau? Nö.
    Schwierigkeiten bei der Instandshaltung? Nö.

    Oder wird denn schon gezeigt, welche Fortschritte man in der bisherigen Entwicklungsphase gemacht wurden?
    Hat man denn schon eine vakuumierte Teilstrecke geschaffen?
    Mh oh ja, die ist ja in Planung: 5 Meilen lang, 2016 sollst losgehen. Wird lustig werden...

    Es erinnert stark an Elizabeth Holmes. Na dann Herr Musk, zeigen SIe was Sie können!

  2. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Dietbert 20.08.16 - 14:53

    Blablabla geht nicht, vollkommen unmöglich, hatten wir ja noch nie... Ich kann es nicht mehr hören! Immer dieses pessimistische gebashe. Lehnen wir uns zurück und warten gespannt was kommt. Ich würde mich über den hyperloop freuen. Und wenn er nicht kommt, dann eben nicht

    Dietbert I.

  3. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Anarchrist 20.08.16 - 15:31

    Es reibe sich mit der Lotion ein und nehme sich die Naturgesetze vor.

    Zitat:
    "Und wenn er nicht kommt, dann eben nicht."

    Damit sich ein gelangweilter Moechtegernerfinder die Zeit vertreiben kann nebst Selbstbeweihraeucherung, werden massiv Ressourcen (Rohstoffe, Arbeitskraft, Aufmerksamkeit und Begeisterung, Netz- und Serverleistung...) in den Wind geblasen, um ein nicht realisierbares Projekt zu verkaufen.

    Anstatt endlich mal die Patente des 2-Liter Autos aus den Schubladen zu holen, wird nach dem Unmoeglichen gestrebt. Schoene neue Welt.

    Es informiere sich:
    - In China wurde 2010 schon einmal eine kleine Teststrecke eines Vacuumtunnel-Zuges gebaut und die Ergebnisse der Versuche waren sehr ernuechternd.

    - Thunderf00t auf U-Tube hat den Hyperloop-Wahn wunderbar blossgestellt und auch einige wissenschaftliche Versuche in aehnlich starkem Vacuum durchgefuehrt nebst Berechnungen.

    Und auch wenn es das nicht mehr hoeren will:
    Du kannst auf der Erdoberflaeche durch einem Strohhalm, der laenger als ~10m ist nicht trinken. Geht nicht, vollkommen unmoeglich!

    I don't know what's the matter with people: they don't learn by understanding, they learn by some other way — by rote or something. Their knowledge is so fragile!
    - Richard Feynman -

  4. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Dietbert 20.08.16 - 16:05

    Manche waren der Meinung man hätte nie von den Bäumen steigen sollten, andere waren der Auffassung schon die Bäume waren ein Fehler.


    "Das Telefon hat einfach zu viele Mängel, als dass man es für Zwecke der Kommunikation einsetzen könnte. Das Gerät ist wertlos für uns."
    Internes Papier der Western Union, 1876

    "Wegen der begrenzten Anzahl an Chauffeuren wird die weltweite Nachfrage nach Automobilen die Zahl 5000 nicht übersteigen."
    Marktanalyse von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1900

    "Wer zum Teufel will den Schauspieler sprechen hören?"
    Harry Warner, Warner Brothers, 1927

    "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    Thomas J. Watson, Vorstandsvorsitzender von IBM, 1943

    Dietbert I.

  5. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: powa 20.08.16 - 16:46

    Es wird gar kein Vakuum benötigt wenn ich mich recht entsinne, so soll sich der Hyperloop ja über die Druckdifferenz vor und hinter dem Hyperloop bewegen. Das wäre in einem Vakuum nicht möglich.

  6. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 17:01

    Anarchrist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sich ein gelangweilter Moechtegernerfinder die Zeit vertreiben kann
    > nebst Selbstbeweihraeucherung, werden massiv Ressourcen (Rohstoffe,
    > Arbeitskraft, Aufmerksamkeit und Begeisterung, Netz- und Serverleistung...)
    > in den Wind geblasen, um ein nicht realisierbares Projekt zu verkaufen.

    Das geht alles auf seine Kappe, also was regst du dich auf. Wenn er keinen Misserfolg hat ärgert er sich halt, wenn es funktioniert haben auch andere etwas davon.

    > Anstatt endlich mal die Patente des 2-Liter Autos aus den Schubladen zu
    > holen, wird nach dem Unmoeglichen gestrebt. Schoene neue Welt.

    Mach das doch einfach. Niemand hält dich auf.

    > - Thunderf00t auf U-Tube

    Thunderf00t auf U-Tube?

  7. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: NiemandMit Gehirn 20.08.16 - 18:46

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche waren der Meinung man hätte nie von den Bäumen steigen sollten,
    > andere waren der Auffassung schon die Bäume waren ein Fehler.
    >
    > "Das Telefon hat einfach zu viele Mängel, als dass man es für Zwecke der
    > Kommunikation einsetzen könnte. Das Gerät ist wertlos für uns."
    > Internes Papier der Western Union, 1876
    >
    > "Wegen der begrenzten Anzahl an Chauffeuren wird die weltweite Nachfrage
    > nach Automobilen die Zahl 5000 nicht übersteigen."
    > Marktanalyse von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1900
    >
    > "Wer zum Teufel will den Schauspieler sprechen hören?"
    > Harry Warner, Warner Brothers, 1927
    >
    > "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    > Thomas J. Watson, Vorstandsvorsitzender von IBM, 1943

    Verstehe ich dich hier richtig? Nur weil ein paar Leute sich bei wirtschaftlichen Entscheidungen Fehler geleistet haben kann man die Physik aushebeln?
    Ich verstehe da deinen Zusammenhang nicht (falls es da einen gibt).
    Wir sprechen von physikalischen Konstanten. Nicht von irgendwelchen Wirtschaftsexperten, die sich täuschen können.
    Wärmeausdehnung existiert! Und nur weil du nicht daran glaubst, heißt es nicht, dass sie irgendwann verschwindet!
    Ich glaube fast du bist auf dieser Technik-Site falsch.


    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >Es wird gar kein Vakuum benötigt wenn ich mich recht entsinne, so soll sich der >Hyperloop ja über die Druckdifferenz vor und hinter dem Hyperloop bewegen. Das >wäre in einem Vakuum nicht möglich.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Hyperloop spricht von einem Luftkompressor.
    Natürlich soll kein vollstänges Vakuum erstellt werden, sondern man senkt den Druck auf ein Tausendstel des normalen Atmosphärendrucks.
    An dieser Stele kann man mal anmerken, wie das wohl mit der Energieversorgung hinhaut. Angeblich ja alles mit Solarpanels auf dem Dach des Tunnels.

    Und da vorhin Thunderfoots Videos angesprochen wurden hier die Links zu allen Videos über Hyperloop:
    https://www.youtube.com/watch?v=YIVJvpNyjdc
    https://www.youtube.com/watch?v=RNFesa01llk
    https://www.youtube.com/watch?v=DDwe2M-LDZQ

  8. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Paralyta 20.08.16 - 19:30

    Setz dich wieder hin und atme weiter du den Mund, du Nixblicker.

    Anders als in deinen dümmlichen Beispielen, die du aufgezählt hast, geht es beim Hyperloop nicht darum, ob diese längst erprobte Technologie irgendwie eingesetzt oder vermarketet werden kann, sondern ob es überhaupt möglich ist diese Technologie sicher und kostengünstig zu entwickeln. Denn nur weil etwas theoretisch möglich ist, heißt es noch lange nicht, dass man es zu einem vernünftigen Preis umsetzen kann.

    Die physikalischen Kräfte, die hier im Spiel sind, können nicht einfach unterschätzt werden. Anders als bei Telefon, Tonfilm oder dem Personal Computer sterben bei einem Unfall nicht dutzende oder gar hunderte von Leuten. Zudem wäre bei einem Zwischenfall anders als bei einem Flugzeugabsturz der ganze Hyperloop zerstört.

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche waren der Meinung man hätte nie von den Bäumen steigen sollten,
    > andere waren der Auffassung schon die Bäume waren ein Fehler.
    >
    > "Das Telefon hat einfach zu viele Mängel, als dass man es für Zwecke der
    > Kommunikation einsetzen könnte. Das Gerät ist wertlos für uns."
    > Internes Papier der Western Union, 1876
    >
    > "Wegen der begrenzten Anzahl an Chauffeuren wird die weltweite Nachfrage
    > nach Automobilen die Zahl 5000 nicht übersteigen."
    > Marktanalyse von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1900
    >
    > "Wer zum Teufel will den Schauspieler sprechen hören?"
    > Harry Warner, Warner Brothers, 1927
    >
    > "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    > Thomas J. Watson, Vorstandsvorsitzender von IBM, 1943

  9. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Dietbert 20.08.16 - 19:52

    Dann hol dir mal einen Nagel und mach das Brett vor dem Kopf wieder fest.

    Und jetzt erklär mir doch mal, ob es möglich ist einen Tunnel von Frankreich nach England zu buddeln. Man stelle sich einfach mal vor sie hätten einen Wassereinbruch. Hunderte tot, Tunnel geflutet und danach wahrscheinlich unbrauchbar. Und was das kostet....

    Dietbert I.

  10. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: uselessdm 20.08.16 - 20:40

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hol dir mal einen Nagel und mach das Brett vor dem Kopf wieder fest.
    >
    > Und jetzt erklär mir doch mal, ob es möglich ist einen Tunnel von
    > Frankreich nach England zu buddeln. Man stelle sich einfach mal vor sie
    > hätten einen Wassereinbruch. Hunderte tot, Tunnel geflutet und danach
    > wahrscheinlich unbrauchbar. Und was das kostet....

    Bist du so doof oder stellst du dich nur so an? Es ist doch ein Himmelweiter Unterschied ob man einen Tunnel tief unter dem Grund des Meeres baut oder den Tunnel direkt ins Wasser setzt.
    Und was das mit den falschen vorhersagen angeht muss man immer die Perspektive sehen. Wenn jemand zu da Vincis Zeiten behauptet hätte der Mensch würde nie fliegen, dann hätte er immer noch ein paar hundert Jahre recht gehabt bis es dann doch geklappt hat.
    Es gibt beim Hyperloop eben einige Punkte die das Projekt unmöglich erscheinen lassen, zumindest so wie Musk (oder die Hyperloop Firma) es uns verkaufen will und solange nicht wenigstens die Teststrecke funktioniert wird sich daran auch nichts ändern.

  11. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 20:49

    NiemandMit Gehirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe da deinen Zusammenhang nicht (falls es da einen gibt).
    > Wir sprechen von physikalischen Konstanten.

    Welche physikalische Konstante sagt denn, dass Hyperloop nicht funktioniert?

    > Und da vorhin Thunderfoots Videos angesprochen wurden

    Ein Youtuber mit dem Namen thund3rf00t überzeugt mich jetzt nicht besonders.

  12. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: NiemandMit Gehirn 20.08.16 - 20:54

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hol dir mal einen Nagel und mach das Brett vor dem Kopf wieder fest.
    >
    > Und jetzt erklär mir doch mal, ob es möglich ist einen Tunnel von
    > Frankreich nach England zu buddeln. Man stelle sich einfach mal vor sie
    > hätten einen Wassereinbruch. Hunderte tot, Tunnel geflutet und danach
    > wahrscheinlich unbrauchbar. Und was das kostet....

    Naja, der Tunnel ist tief unter der Erde, also schon mal keine Wärmeausdehnung :D
    Desweiteren wurde er aus massiven sehr dicken Zementwänden erbaut. Und trotzdem muss er weniger durchhalten als bei Hyperloops Fast-Vakuum. Und bei Hyperloop planen sie bloß 2cm Aluwände.

    Ich will hier keinen Fortschritt blocken. Aber wenn ein offensichtlicher Betrug erkennbar wird, dann darf ich doch wohl ein paar Gründe aufzählen?

    Und Dietbert nichts gegen dich persönlich, aber deine Argumentationsweise lässt doch sehr zu wünschen übrig. Unter Erwachsenen ist es üblich, auf ein sauber vorgebrachtes Argument ebenso logisch und schlüssig zu versuchen, dieses Argument zu widerlegen.

    Ich würde mich sehr gerne mal mit einem Forscher untehralten, der für Hyperloop ist. Jemand der ernsthaft daran glaubt und dies auch mit Fakten beweisen kann. Aber leider habe ich noch nie von so einer Person gehört. Kein einziger Physiker, Mathematiker, Techniker glaubt diesen Bullshit.
    Aber Geld vom Staat fließt trotzdem. Wir reden hier von mindestens 6, wahrscheinlich aber eher 60-600 Mrd Dollar.
    Die Hyperloop wird nämlich als Alternative zur CAHSR in Betracht gezogen.

  13. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Arkarit 20.08.16 - 21:24

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche waren der Meinung man hätte nie von den Bäumen steigen sollten,
    > andere waren der Auffassung schon die Bäume waren ein Fehler.
    >
    > "Das Telefon hat einfach zu viele Mängel, als dass man es für Zwecke der
    > Kommunikation einsetzen könnte. Das Gerät ist wertlos für uns."
    > Internes Papier der Western Union, 1876
    >
    > "Wegen der begrenzten Anzahl an Chauffeuren wird die weltweite Nachfrage
    > nach Automobilen die Zahl 5000 nicht übersteigen."
    > Marktanalyse von Mercedes-Benz aus dem Jahre 1900
    >
    > "Wer zum Teufel will den Schauspieler sprechen hören?"
    > Harry Warner, Warner Brothers, 1927
    >
    > "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    > Thomas J. Watson, Vorstandsvorsitzender von IBM, 1943

    Die von dir genannten Zitate weisen allesamt einen entscheidenden Unterschied zur Aussage des Vorposters auf:
    Sie alle beziehen sich auf zu der entsprechenden Zeit schon existierende und grundlegend als funktionstüchtig erwiesene Technologien.

    Auch Leonardo da Vinci et al hatten mit ihren Ideen ja durchaus grundlegend Recht. Allerdings hätte jeder, der von ihren Erfindungen behauptet hätte, dass sie in nächster Zukunft nicht funktionieren werden, weil die damals aktuelle Technologie dafür einfach noch nicht ausreichte, hundertprozentig Recht gehabt. Bis zum Fliegen hat es dann eben doch noch ein paar Jahrhunderte gedauert.

    Also, Hyperloop, Beamen, kalte Fusion, Warp-Technologie etc. sind natürlich super, ganz klar extremes Potenzial. Darf man auch gern von träumen. Aber fürs Ernst nehmen bitte erst mal zeigen, ja?

  14. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 21:36

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, Hyperloop, Beamen, kalte Fusion, Warp-Technologie etc. sind natürlich
    > super

    Dass Musk an Warp-Technologien arbeitet wusste ich noch gar nicht. Erzähl mehr davon!

  15. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 21:45

    NiemandMit Gehirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will hier keinen Fortschritt blocken. Aber wenn ein offensichtlicher
    > Betrug erkennbar wird, dann darf ich doch wohl ein paar Gründe aufzählen?

    Ich speicher das hier mal unter meinen Favoriten. Dann kann ich später darauf verweisen, wenn die erste Strecke in Betrieb geht.

    > Und Dietbert nichts gegen dich persönlich, aber deine Argumentationsweise
    > lässt doch sehr zu wünschen übrig. Unter Erwachsenen ist es üblich, auf ein
    > sauber vorgebrachtes Argument ebenso logisch und schlüssig zu versuchen,
    > dieses Argument zu widerlegen.

    Auf ein sauber vorgebrachtes Argument vielleicht. Aber da kam bisher nicht viel, außer ein paar Youbute-Links.

    Sorry, ich bin bei den "Betrug"-Schreiern genau so skeptisch wie bei denen die sagen "Im Jahr X steht das Ding"

  16. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Arkarit 20.08.16 - 21:55

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arkarit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, Hyperloop, Beamen, kalte Fusion, Warp-Technologie etc. sind
    > natürlich
    > > super
    >
    > Dass Musk an Warp-Technologien arbeitet wusste ich noch gar nicht. Erzähl
    > mehr davon!

    Bitte informiere Dich - z.B. bei Wikipedia - über das Wort Beispiel, das könnte in Zukunft ähnlich überflüssige Kommentare von Dir ersparen. Vielen Dank.

  17. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: DrWatson 20.08.16 - 22:12

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte informiere Dich - z.B. bei Wikipedia - über das Wort Beispiel,

    Bullshitvergleiche haben mit Beispielen nichts zu tun. Darauf hättest du eigentlich selbst kommen können.

    > das könnte in Zukunft ähnlich überflüssige Kommentare von Dir ersparen.

    Was überflüssig ist und was nicht, bestimmst zum Glück nicht du. :)

  18. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: NiemandMit Gehirn 20.08.16 - 22:26

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NiemandMit Gehirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will hier keinen Fortschritt blocken. Aber wenn ein offensichtlicher
    > > Betrug erkennbar wird, dann darf ich doch wohl ein paar Gründe
    > aufzählen?
    >
    > Ich speicher das hier mal unter meinen Favoriten. Dann kann ich später
    > darauf verweisen, wenn die erste Strecke in Betrieb geht.
    >
    > > Und Dietbert nichts gegen dich persönlich, aber deine
    > Argumentationsweise
    > > lässt doch sehr zu wünschen übrig. Unter Erwachsenen ist es üblich, auf
    > ein
    > > sauber vorgebrachtes Argument ebenso logisch und schlüssig zu versuchen,
    > > dieses Argument zu widerlegen.
    >
    > Auf ein sauber vorgebrachtes Argument vielleicht. Aber da kam bisher nicht
    > viel, außer ein paar Youbute-Links.
    >
    > Sorry, ich bin bei den "Betrug"-Schreiern genau so skeptisch wie bei denen
    > die sagen "Im Jahr X steht das Ding"

    Das waren alles keine Argumente? Was dann? Aluhutgelaber? Ist das etwa dein Punkt?
    Es ist nur ein Argument, wenns dir passt? Was ist denn gerade mit dem Golem Forum los??

    Ich hab den Thread gestartet, weil ich Punkte der Gegenseite wissen wollte. Meine Ansichten sind einseitig und nur mit der Diskussion mit der Gegenseite lerne ich mehr daraus. Und da wir hier auf einer sehr technisch orientierten Seite sind hatte ich keine Bedenken, auch so jemanden zu treffen.
    Doch was ist das?

    >Blablabla

    >"Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
    >Thomas J. Watson, Vorstandsvorsitzender von IBM, 1943

    >Auf ein sauber vorgebrachtes Argument vielleicht. Aber da kam bisher nicht viel, >außer ein paar Youbute-Links.

    >Bitte informiere Dich - z.B. bei Wikipedia - über das Wort Beispiel, das könnte in >Zukunft ähnlich überflüssige Kommentare von Dir ersparen. Vielen Dank.

    Können wir jetzt eine Erwachsenendiskussion haben? Oder artet das jetzt zu reinem "Du bist voll doof"-Gelabere aus?

  19. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Dietbert 20.08.16 - 23:21

    Dann mache ich es mal kurz und sachlich, ich bin technisch in dem Projekt nicht vollständig drin und sicher kein Ingenieur und zugegeben vieles klingt zu gut um wahr zu sein. ABER wenn ich die Liste der Partner (unter anderem die deutsche Bahn und SNCF) betrachte, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die offensichtliche Konzeptlücken nicht erkennen würden.

    Vor allem aber habe ich schon xmal gelesen oder gehört irgendwas wäre vollkommen unmöglich (z.b. 3d Bildschirme ohne Brille) und kaum ein halbes Jahr später war das Realität (z.b. Nintendo 3ds) und bald ggf. Sogar im Kino (https://www.golem.de/news/cinema-3d-das-mit-arbeitet-an-3d-kino-ohne-brille-1607-122426.html). Also warum nicht einfach mal abwarten, was den Ingenieuren so schlaues einfällt. Ich verstehe einfach nicht warum man alles schlechtredet (Reinigung des Meeres vin Plstikmüll, https://de.wikipedia.org/wiki/The_Ocean_Cleanup?wprov=sfla1 ; http://www.sueddeutsche.de/wissen/umweltschutz-ozeanforscher-warnen-vor-ozeansaeuberungs-projekt-1.2095367) und guten Ideen keinen Raum gibt.

    Dietbert I.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.16 23:35 durch Dietbert.

  20. Re: Hyperloop funktioniert nicht

    Autor: Eheran 21.08.16 - 00:43

    >- Thunderf00t auf U-Tube hat den Hyperloop-Wahn wunderbar blossgestellt und auch einige wissenschaftliche Versuche in aehnlich starkem Vacuum durchgefuehrt nebst Berechnungen.
    Bloßgestellt hat er insbesondere sich selbst. Wissenschaftliche Versuche diesbezüglich sind mir von ihm nicht bekannt. Bitte verlinken.
    Berechnungen bitte ebenfalls zeigen.
    Ansonsten erinnere ich mich noch schön an ein Video von ihm, hier mal 2 richtig krasse Brummer die ihn bloßstellen:
    In eine Röhre strömende Luft wird mit der Druckwelle einer Bombe verglichen.
    Turbomolekularpumpen sind die einzigen, mit denen man 0,1mbar erreichen kann.

    Für letztere hätte er dabei nur mal den im Video verlinkten Wikiartikel lesen müssen. Dann hätte er gefunden, dass TMPs bei 0,1mbar noch nicht mal anfahren können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  3. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 3,99€
  4. (-68%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41