1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VSS Unity: Virgin Galactic stellt…

Unsicherer als Rakete?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsicherer als Rakete?

    Autor: Bujin 21.02.16 - 15:20

    Raketen die Menschen ins All befördern haben immer Fluchtmechanismen die im Notfall Menschenleben retten können. Das galt weder für das Space Shuttle noch gilt es für SpaceShipTwo. Ich weiß nicht wie man sich freiwillig in so einen Flieger setzen kann. Ich denke der Großteil der Touristen wird sich deshalb für den günstigeren Flug an Bord einer Blue-Origin Rakete entscheiden.

  2. Re: Unsicherer als Rakete?

    Autor: TheSUNSTAR 21.02.16 - 17:28

    Ich denke wer in so ein Ding einsteigt weiß auch das er sich einerseits in mehr Gefahr begibt als üblich und er andererseits auch jegliche Kontrolle über das geschehen abgibt. Das ist dann auch nicht viel anders als beim betreten eines herkömmlichen Flugzeugs, auch dort halt sich die Rettungsmechanismen ja arg in Grenzen. Sauerstoffmaske und Sicherheitsgurt wird Virgin ja sicher auch einbauen, vielleicht bekommt man sogar noch einen Druckanzug. Ansonsten, wenn das Vehicle im Flug einen größeren strukturellen Schaden erleidet sieht es halt schlecht für die Besatzung aus, das darf einfach nicht vorkommen.

    Beim Space-Shuttle hatte man übrigens noch ein Rettungssystem nachgerüstet. Wie die von dir wohl gemeinten Systeme von Raumkapseln mit Raketenstart sind die natürlich auch nur zu Beginn der Startphase nutzbar, einen umfassenden Schutz bieten die also auch nicht.

  3. Re: Unsicherer als Rakete?

    Autor: Ovaron 22.02.16 - 05:52

    Solange die nicht "Windows for Spacecrafts" ("Sie haben den Schalter für die Aktivierung der Flügelverstellung aktiviert. Dieser Service steht gegenwärtig nicht zur Verfügung") als Betriebssystem einsetzen würde ich da einsteigen. Das Rettungssystem der Russen und der Amerikaner (vor dem Shuttle) war übrigens nur während und bis kurz nach dem Starts nutzbar. Und während des Starts ist nun gerade White Knight ein schlichtes Flugzeug, da ist das Risiko ohnehin gering.

  4. Re: Unsicherer als Rakete?

    Autor: RicoBrassers 22.02.16 - 12:33

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raketen die Menschen ins All befördern haben immer Fluchtmechanismen die im
    > Notfall Menschenleben retten können. Das galt weder für das Space Shuttle
    > noch gilt es für SpaceShipTwo. Ich weiß nicht wie man sich freiwillig in so
    > einen Flieger setzen kann. Ich denke der Großteil der Touristen wird sich
    > deshalb für den günstigeren Flug an Bord einer Blue-Origin Rakete
    > entscheiden.

    Gute Idee! Am besten einen Schleudersitzmechanismus, der sich selbst sogar bei 80+km Höhe aktiviert. Rettet schließlich Menschenle.... Ach, quatsch, ich habe gerade die Vakuum-Müllentsorgung beschrieben, tut mir Leid. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. PROBAT Bau AG, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme