1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VTKE: Hersteller wollen Ende der…

bei shared Netzen wie GPON/Kabel die Modempflicht erlauben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bei shared Netzen wie GPON/Kabel die Modempflicht erlauben

    Autor: Paule 12.11.19 - 11:25

    Warum nicht einfach nur bei "shared Netzen" wie GPON oder Kabelnetz ein vom Provider geliefertes reines Modem erlauben, aber nur als getrenntes Gerät oder ggf. Standard-Modul (zB SFP). Dafür dann keinerlei Verpflichtungen beim Router durch die Provider.

    So ist der von den Providern verlangten Störsicherheit bei den shared Netzen genauso Rechnung getragen wie der Möglichkeit, dass der Kunde mit eigenem Router alle benötigten Routerfeatures erhalten kann.

  2. Re: bei shared Netzen wie GPON/Kabel die Modempflicht erlauben

    Autor: dEEkAy 12.11.19 - 12:55

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht einfach nur bei "shared Netzen" wie GPON oder Kabelnetz ein vom
    > Provider geliefertes reines Modem erlauben, aber nur als getrenntes Gerät
    > oder ggf. Standard-Modul (zB SFP). Dafür dann keinerlei Verpflichtungen
    > beim Router durch die Provider.
    >
    > So ist der von den Providern verlangten Störsicherheit bei den shared
    > Netzen genauso Rechnung getragen wie der Möglichkeit, dass der Kunde mit
    > eigenem Router alle benötigten Routerfeatures erhalten kann.


    Konstruktive Beiträge, wo kämen wir denn da hin, wenn man das so umsetzen würde :D

  3. höchstens mit Einschränkungen - die standardisierte passive Dose sollte es trotzdem geben

    Autor: senf.dazu 12.11.19 - 13:52

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht einfach nur bei "shared Netzen" wie GPON oder Kabelnetz ein vom
    > Provider geliefertes reines Modem erlauben, aber nur als getrenntes Gerät
    > oder ggf. Standard-Modul (zB SFP). Dafür dann keinerlei Verpflichtungen
    > beim Router durch die Provider.
    >
    > So ist der von den Providern verlangten Störsicherheit bei den shared
    > Netzen genauso Rechnung getragen wie der Möglichkeit, dass der Kunde mit
    > eigenem Router alle benötigten Routerfeatures erhalten kann.

    Wenn es keine definierte passive Dose gibt auf die sich alle Provider einigen oder es einen fest installiertes Modem oder ein Providermodem das man nicht von der Dose entfernen darf, würde ein Wechsel auf einen anderen Provider der einem einfach neue Geräte zusendet oder den Anschluß beliebiger gekaufter Geräte erschweren bis unmöglich machen.

    Gleiches gilt wenn man z.B. von den heutigen 1GbE Modems zu 2G oder 10G oder 100G upgraden will. Möglicherweise werden da einfach andere Wellenlängen benutzt so das die alten Geräte weiterlaufen könnten - will man aber in der Regel garnicht. Kosten Strom oder Gebühren und werden nicht mehr gebraucht.

    Ein Modemzwang ist einerseits bequem für den Provider, andererseits ist's eine Wettbewerbseinschränkung - denn ein beliebiger Hersteller kann seine Produkte nicht für den Anschluß auslegen. Selbst ein Routerhersteller, der darauf setzt das die Kunden nur ein einzelnes Gerät stehen haben wollen kann dann die Modems nur schwer integrieren. Im Zweifelsfalle geht der Provider her und torpediert den Routerhersteller durch Änderung der Modemschnittstelle um die eigenen Produkte als das einzig Wahre darzustellen.

    Angesichts solcher Wettbewerbseinschränkungen braucht es wohl schon ein wenig mehr um darzustellen warum Standars wie GPON nicht kompatibel eingehalten werden können, und warum man diese Probleme nicht lösen kann. Andere Gründe wurden ja nicht genannt - außer dem wolkigen "zukünftigen Entwicklungen". Gerade diese zukünftigen Entwicklungen sind wohl mit Skepsis zu betrachten - auch hinsichtlich Wettbewerbsnachteile für Dritte Anbieter am Anschluß.

    Kann echt nicht wahr sein - die Provider krebsen im Augenblick bei lächerlichen "bis zu 1GBit/s" rum - die Profis schaffen bereits 100G demnächst 400G - da die ach so großen Problem unserer High-Tech Provider aufzufahren ist doch wohl echt lächerlich. Alle gegenwärtig auf Kundenseite installierte "Modems" haben die 1 GbE Beschränkung - und es braucht tatsächlich den Besuch des Providers um diese Festinstallation zu verändern. Das die in absehbarer Zeit (z.B. bis 2025) die 1G Marke im Consumer Segment nennenswert übertreffen darauf müssen wir wohl noch lange warten. Wir kriegen ja eh dauernd zu hören das eigentlich 50M oder 100M völlig ausreichend sind und eigentlich kein Mensch wirklich 1G braucht oder haben will. Und das 2025 Ziel liegt mal gerade bei 1G. Kaum anzunehmen das das dann weiträumig wesentlich übertroffen wird. Wie gesagt - dieses Ansinnen einiger Provider ist aus technischer Sicht lächerlich.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.19 14:07 durch senf.dazu.

  4. Re: bei shared Netzen wie GPON/Kabel die Modempflicht erlauben

    Autor: Faksimile 12.11.19 - 20:39

    Dahin, wo der Gesetzgeber derzeit sowieso ist!

  5. Re: höchstens mit Einschränkungen - die standardisierte passive Dose sollte es trotzdem geben

    Autor: Faksimile 12.11.19 - 20:41

    +1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. websedit AG, Ravensburg
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  4. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Autoproduktion: China droht Deutschland mit Vergeltung bei Huawei-Ausschluss
    Autoproduktion
    China droht Deutschland mit Vergeltung bei Huawei-Ausschluss

    Die chinesische Regierung will bei einem Ausschluss von Huawei beim 5G-Aufbau "nicht tatenlos zuschauen". Indirekt droht Chinas Botschafter mit Konsequenzen für die Autoindustrie.

  2. Snapdragon 865 im Test: Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020
    Snapdragon 865 im Test
    Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020

    Mit dem Snapdragon 865 hat Qualcomm das System-on-a-Chip für die Top-Smartphones des nächsten Jahres entwickelt. In Benchmarks schneidet das SoC gut ab: Die CPU-Leistung steigt um ein Drittel, die iGPU-Geschwindigkeit um ein Viertel. Für Apple-Niveau reicht es aber nicht.

  3. Android TV: Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich
    Android TV
    Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    Die Deutsche Telekom hat den Magenta-TV-Stick auf den Markt gebracht, aber noch als Betatest. Es stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, dafür wird der Anschaffungspreis reduziert.


  1. 13:55

  2. 13:30

  3. 13:17

  4. 13:01

  5. 13:01

  6. 12:54

  7. 12:34

  8. 12:05