1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahlbetrug: Twitter markiert erstmals…

Trump kündigt Verfügung gegen soziale Medien am Freitag an

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trump kündigt Verfügung gegen soziale Medien am Freitag an

    Autor: AllDayPiano 28.05.20 - 09:26

    Nichts genaues weiß man nicht, aber jedenfalls will er diesen Freitag eine Verfügung gegen soziale Medien unterzeichnen.

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  2. Re: Trump kündigt Verfügung gegen soziale Medien am Freitag an

    Autor: thinksimple 28.05.20 - 09:30

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts genaues weiß man nicht, aber jedenfalls will er diesen Freitag eine
    > Verfügung gegen soziale Medien unterzeichnen.

    Da kommt er aber nicht weit. Und das jüngere Wahlvolk wird sich dann ja wohl nicht für ihn entscheiden. Er hat 80Mio Follower. Mal dahingestellt wieviele davon es nur deshalb sind weil sie täglich Spaß wollen. Die stösst er dann vor den Kopf.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  3. Re: Trump kündigt Verfügung gegen soziale Medien am Freitag an

    Autor: HaMa1 28.05.20 - 12:02

    Trump redet mal wieder viel und tut dann nicht wirklich etwas.
    Das kann er nämlich auch gar nicht, denn dafür bräuchte es den Kongress der einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorlegt.
    Die Republikaner haben aber nicht die Mehrheit im Kongress, also keine Chance.

  4. Re: Trump kündigt Verfügung gegen soziale Medien am Freitag an

    Autor: Vaako 29.05.20 - 10:12

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts genaues weiß man nicht, aber jedenfalls will er diesen Freitag eine
    > Verfügung gegen soziale Medien unterzeichnen.

    https://reclaimthenet.org/trump-social-media-censorship-executive-order/

    Da ist die Vorlage, gut lesen und nicht nur überfliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Niedersachsen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Westernacher Solutions GmbH, Berlin, Heidelberg
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
    HTTPS/TLS
    Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

    Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    Von Hanno Böck

    1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
    2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
    3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger