1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wahlprogramm: SPD will 90 Prozent der…

Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt?

    Autor: Keridalspidialose 26.06.17 - 20:12

    Hat die SPD in all den Jahen so viel Geld von all den Lobbys kassiert um das aus Parteivermögen zu finanzieren? Respekt!

    Oh, nicht, es nur heiße Luft zum Wahlkampf? Ok, wenig überraschend.

    Naja, die SPD kann alles versprechen, denn sie ist im Guido-Modus: nicht unter 18% rutschen wäre toll.

    ___________________________________________________________



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.17 20:14 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt?

    Autor: Freiheit 26.06.17 - 21:49

    Man könnte sich mal mit den Banken darauf einigen, dass sie sich vielleicht in Zukunft nicht mehr Milliarden an (nicht gezahlten) Steuern "zurück"-erstatten lassen. Für jenseits der 30 Mrd. Euro bekommt man schon den einen oder anderen Meter Glasfaserkabel verbuddelt.

  3. Re: Wer soll das bezahlen? Wer hat das bestellt?

    Autor: DerDy 26.06.17 - 22:24

    Freiheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte sich mal mit den Banken darauf einigen, dass sie sich vielleicht
    > in Zukunft nicht mehr Milliarden an (nicht gezahlten) Steuern
    > "zurück"-erstatten lassen.
    Dann bricht das Bankensystem zusammen, ein Tag später die deutsche Wirtschaft, ein weiterer Tag und die Sozialsysteme. Dann stehst du vor einem großem Nichts.
    Aber die Banken haben keine Mrd bekommen!

    > Für jenseits der 30 Mrd. Euro bekommt man schon
    > den einen oder anderen Meter Glasfaserkabel verbuddelt.
    Halb Deutschland FTTH ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski