Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waipu TV: Produkte aus Werbeblock…

bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das Produkt braucht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das Produkt braucht!

    Autor: NachDenker 23.11.17 - 16:04

    Am besten gleich mit dem Lustzentrum im Gehirn koppeln - dann muss man auch nicht mehr auf den Knopf drücken oder 'Goo.lex.iri - will ich haben!' sagen...

    Der (unterbezahlte) Postbote bringt es am nächsten Tag und nimmt die Bestellungen vom Vortag gleich wieder mit...

  2. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das Produkt braucht!

    Autor: Dietbert 23.11.17 - 23:53

    Ich habe Bestellungen fürs DRTV (direkt Response TV "rufen Sie gleich an, um sich xy zu sichern..."," bei Fragen wenden Sie sich an 12345/678912“)angenommen. Es hat mich umgehauen, was nach so einem Spott im Callcenter los war - und wie schnell es wieder ruhig wurde.

    Dietbert I.

  3. Re: bloß nicht eine Sekunde nachdenken, ob man das Produkt braucht!

    Autor: DebugErr 24.11.17 - 01:23

    Jau, und die ganzen Lieferwagen verstopfen in Zukunft immer mehr die vollgeparkten Einbahnstraßen-Holzwege, an denen Mr Gemütlich wohnt, denn der Individualverkehr sinkt durch die selten sinnvollen Sofort-Bestellblödeleien ja leider nicht.
    Wenn im Dezember solche Bestellungen dann wieder massiv anfallen, wird das große Weihnachtswunder dann nur die Frage sein, wann der zwangsweise schiefgeparkte Liefersklavenwagen endlich weiterfährt, und ob man es zur Bescherung noch zur Familie schafft oder beim Aussteigen gleich "Frohes Neues" rufen soll. Gute Nacht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 01:24 durch DebugErr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  3. BWI GmbH, Bonn, Köln
  4. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-80%) 6,99€
  3. 53,99€ statt 69,99€
  4. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    Life is Strange 2 im Test
    Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
    Von Peter Steinlechner

    1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
      Mobilfunk
      Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

      Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

    2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
      Software
      15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

      In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

    3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


    1. 18:36

    2. 18:09

    3. 16:01

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 15:00

    7. 14:09

    8. 13:40