Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Way of the Future: Man kann Kirche…

Ganz schön wertende Aussage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 11:15

    > Der Robotikexperte Anthony Levandowski hat eine Kirche gegründet, die eine künstliche Intelligenz als Gottheit verehrt. Zum Glück treten andere solchem Quatsch entgegen.

    Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben. Man kann sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die gehören nicht in einen News-Beitrag.

  2. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Trollversteher 21.11.17 - 11:18

    >Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben. Man kann sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die gehören nicht in einen News-Beitrag.

    Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als "Quatsch" bezeichnet worden wäre.

  3. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Squirrelchen 21.11.17 - 11:33

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt
    > werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als
    > "Quatsch" bezeichnet worden wäre.

    Nein gehört es nicht, ansonsten soll er ein IMHO draus machen, dann kann er seine persönliche Meinung mit einbringen.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  4. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: ArcherV 21.11.17 - 11:39

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt
    > werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als
    > "Quatsch" bezeichnet worden wäre.


    Falsch! Sowas gehört in eine "IMHO" und nicht in eine News.

  5. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 11:41

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben.
    oder man schreibt einen Artikel, wie es gmacht wurde ...
    wie kommst du darauf, es handele sich hierbei um einen Bericht?
    STeht da irgend wo etwas von "Bericht"??

    > Man kann
    > sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die
    > gehören nicht in einen News-Beitrag.
    was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    wofuer halten sich einige bitte?

  6. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 12:02

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    > wofuer halten sich einige bitte?

    Es gibt da sowas wie den Pressekodex:

    > Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte
    > Die Presse verzichtet darauf, religiöse, weltanschauliche oder sittliche Überzeugungen zu schmähen.

    Sicherlich ist der kein Gesetz. Aber trotzdem sollte der als Leitfaden der guten Berichterstattung gelten.

  7. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: der_wahre_hannes 21.11.17 - 12:11

    Quelle: Zeit Online

    Und die haben häufiger mal solche Artikel, ohne dass da ein "IMHO" vorstünde. Dem geneigten Leser könnte auch so schon auffallen, dass hier eine Meinungswiedergabe stattfindet und keine bloße Berichterstattung.

  8. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 13:10

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    > > wofuer halten sich einige bitte?
    >
    > Es gibt da sowas wie den Pressekodex:
    >
    > > Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte
    > > Die Presse verzichtet darauf, religiöse, weltanschauliche oder sittliche
    > Überzeugungen zu schmähen.
    >
    > Sicherlich ist der kein Gesetz. Aber trotzdem sollte der als Leitfaden der
    > guten Berichterstattung gelten.
    nochmal, es handelt sich hierbei NICHT um einen Bericht!
    niemand hat auch nur Ansatzweise diesen Artikel als "Bericht" gekennzeichnet ...

  9. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 13:11

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem geneigten Leser könnte auch so schon auffallen, dass hier
    > eine Meinungswiedergabe stattfindet und keine bloße Berichterstattung.
    so sehe ich es auch, Medienkompetenz scheint nicht mehr relevant zu sein ...

  10. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 13:38

    Im Zuge des Inhaltes einer KI Kirchen News, kann man gerne mal seine Meinung sagen ohne ein komplettes IMHO zu generieren.

    Und die Wertung war auch korrekt.

  11. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: ArcherV 21.11.17 - 13:39

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Wertung war auch korrekt.


    Eine Meinung kann weder korrekt noch inkorrekt sein.

  12. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 13:41

    Ich ging von der Wertungsform aus nicht von der Meinung. Diese fällt negativ aus und bei wissenschaftlich objektiver Sicht, kommt man schnell zum gleichen Ergebnis.

  13. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 14:03

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch! Sowas gehört in eine "IMHO" und nicht in eine News.
    falsch! In einen IMHO gehoert die Meinung EINES Autors ... in jeden anderen Artikel gehoert das, was die Redaktion fuer richtig haelt!
    In einen BERICHT gehoert keine Meinung ... nur dass dies hier kein Bericht ist, sollte nun klar sein!

  14. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 16:41

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nochmal, es handelt sich hierbei NICHT um einen Bericht!
    > niemand hat auch nur Ansatzweise diesen Artikel als "Bericht"
    > gekennzeichnet ...

    Wenn du dich so sehr am "Bericht" in "Berichterstattung" festkrallst formuliere ich es anders: Redaktioneller Beitrag.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Redaktioneller_Beitrag

    > Informationsorientierte Beiträge stellen ein Thema neutral und in unterschiedlichen Facetten vor. Meinungsorientierte Beiträge wie Kommentare oder Glossen enthalten Argumente, Hintergrundwissen, Erklärungen und Meinungen.

    Als Leser bin ich es gewohnt, dass ein Thema neutral und ohne Wertung des Autors behandelt wird. Wenn es sich um die eigene Meinung handelt, wird dies z.B. in Printmedien als "Kommentar" (meist mit anderem Hintergrund) oder wie bei golem.de als "IMHO" Beitrag kenntlich gemacht.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Kommentar_(Journalismus)

    > Die Trennung von Meinungen und Informationen soll Transparenz für den Leser herstellen. Vor allem im Boulevardjournalismus werden nachrichtliche (Bericht) und meinungsorientierte Darstellungsweise (Kommentar) jedoch auch innerhalb eines Beitrages vermischt.

    Wir können uns natürlich aujch darauf einigen, dass die Herabwürdigung einer religiösen Weltanschauung im Teaser-Text eines Beitrags auf einer News-Seite auf dem Boulevard-Niveau ist.

  15. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Lorphos 21.11.17 - 22:07

    Richtig. Schließlich spricht mehr dafür die bekannten Religionen als Quatsch zu bezeichnen als diese bei denen der Gott zumindest nachweisbar sein wird.

  16. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 22.11.17 - 09:54

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Informationsorientierte Beiträge stellen ein Thema neutral und in
    > unterschiedlichen Facetten vor. Meinungsorientierte Beiträge wie Kommentare
    > oder Glossen enthalten Argumente, Hintergrundwissen, Erklärungen und
    > Meinungen.
    und es scheint offensichtlich meinungsorientiert zu sein ...

    > Als Leser bin ich es gewohnt, dass ein Thema neutral und ohne Wertung des
    > Autors behandelt wird.
    was du gewohnt bist, spielt ueberhaupt keine Rolle!?

    > Wenn es sich um die eigene Meinung handelt, wird
    > dies z.B. in Printmedien als "Kommentar" (meist mit anderem Hintergrund)
    > oder wie bei golem.de als "IMHO" Beitrag kenntlich gemacht.
    so verstehe ich das allerdings nicht.
    Ein IMHO beinhaltet die Meinung des Autors, und NUR dieses ... die Meinung der Redaktion spielt dabei keine Rolle.
    Hier kann es sich allerdings sehrwohl um eine Redaktionsmeinung, "die Meinung der Zeitung" handeln ... was eben kein IMHO ist. Sondern eben eine andere Art eines meinungsorientierten Beitrags.
    Wo ist dort jetzt das Problem?
    Jeder Test hier ist eine Meinung, und keiner kraet danach diese als IMHO zu kennzeichnen, jeder Artikel, der auch nur Ansatzweise eine Bewertung beinhaltet ...
    das ist nichts neues ... und ist hier auch noch klar im Teaser zu erkennen!


    > > Die Trennung von Meinungen und Informationen soll Transparenz für den
    > Leser herstellen. Vor allem im Boulevardjournalismus werden nachrichtliche
    > (Bericht) und meinungsorientierte Darstellungsweise (Kommentar) jedoch auch
    > innerhalb eines Beitrages vermischt.
    > Wir können uns natürlich aujch darauf einigen, dass die Herabwürdigung
    > einer religiösen Weltanschauung im Teaser-Text eines Beitrags auf einer
    > News-Seite auf dem Boulevard-Niveau ist.
    wir muessen uns ueberhaupt nicht einigen ... wenn du es als Boulevard-Niveau sehen moechtest, tu das ... was wunderst du dich da noch ueber die Meinung im Artikel, einfach hinnehmen, ignorieren und fertig! Die Redaktion bei Golem hielt dies fuer einen interessanten Beitrag. Die Ansicht musst du nicht teilen! Es interessiert eigentlich auch kaum jemanden anderes, ob du diese Ansicht teilst. Ignorieren viele diesen Artikel, bekommt er weniger Klicks, und die Redaktion wird sich in Zukunft ueberlegen weitere meinungsbasierte Artikel dieser Form herauszugeben.
    Mit deinen Kommentaren, hast du jetzt wohl eher das Gegenteil bewirkt. Mehr Klicks fuer diesen Artikel. So unterstuetzt man das 'Boulevard-Niveau'!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  3. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg
  4. assyst GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 0,49€
  3. (-45%) 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Sicherheit: Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails
    Sicherheit
    Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails

    Googles Spam-Filter für Gmail sortiert täglich zahlreiche unerwünschte E-Mails aus - deren Inhalt aber trotzdem im Google Kalender landen können: Eine voreingestellte Funktion übernimmt automatisch jede angehängte Einladung, was Spammer mittlerweile offenbar ausnutzen.

  2. Security: Slack und Github sind Microsoft zu unsicher
    Security
    Slack und Github sind Microsoft zu unsicher

    Microsoft hat wie viele Unternehmen eine Liste aufgestellt, die vor dem firmeninternen Nutzen bestimmter Programme warnt. Produkte wie Slack erfüllen demnach nicht die Bedingungen, um relevante Daten ausreichend zu schützen. Microsoft rät sogar vom eigenen Portal Github in der Cloud-Version ab.

  3. ESTW: Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm
    ESTW
    Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm

    Am vergangenen Wochenende hat die Deutsche Bahn eines ihrer modernen elektronischen Stellwerke (ESTW) planmäßig vom Netz genommen, um die Software auszutauschen. Dafür musste der Erfurter Hauptbahnhof jedoch komplett vom Netz gehen, der wichtig für das VDE 8 ist.


  1. 11:21

  2. 11:12

  3. 11:00

  4. 10:42

  5. 09:56

  6. 09:30

  7. 08:50

  8. 08:37