Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Way of the Future: Man kann Kirche…

Ganz schön wertende Aussage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 11:15

    > Der Robotikexperte Anthony Levandowski hat eine Kirche gegründet, die eine künstliche Intelligenz als Gottheit verehrt. Zum Glück treten andere solchem Quatsch entgegen.

    Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben. Man kann sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die gehören nicht in einen News-Beitrag.

  2. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Trollversteher 21.11.17 - 11:18

    >Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben. Man kann sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die gehören nicht in einen News-Beitrag.

    Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als "Quatsch" bezeichnet worden wäre.

  3. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Squirrelchen 21.11.17 - 11:33

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt
    > werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als
    > "Quatsch" bezeichnet worden wäre.

    Nein gehört es nicht, ansonsten soll er ein IMHO draus machen, dann kann er seine persönliche Meinung mit einbringen.

    ------------------
    Bitte nicht so schnell schreiben, hier gibt es auch Langsamleser!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  4. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: ArcherV 21.11.17 - 11:39

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch das gehören sie sehr wohl, wenn wie hier Religion und IT vermischt
    > werden. Ist ja nicht so, dass hier ein Produkt oder ein Softwareprojekt als
    > "Quatsch" bezeichnet worden wäre.


    Falsch! Sowas gehört in eine "IMHO" und nicht in eine News.

  5. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 11:41

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also entweder man berichtet objektiv oder man lässt es bleiben.
    oder man schreibt einen Artikel, wie es gmacht wurde ...
    wie kommst du darauf, es handele sich hierbei um einen Bericht?
    STeht da irgend wo etwas von "Bericht"??

    > Man kann
    > sowas gut oder schlecht finden, aber das sind persönliche Meinungen und die
    > gehören nicht in einen News-Beitrag.
    was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    wofuer halten sich einige bitte?

  6. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 12:02

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    > wofuer halten sich einige bitte?

    Es gibt da sowas wie den Pressekodex:

    > Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte
    > Die Presse verzichtet darauf, religiöse, weltanschauliche oder sittliche Überzeugungen zu schmähen.

    Sicherlich ist der kein Gesetz. Aber trotzdem sollte der als Leitfaden der guten Berichterstattung gelten.

  7. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: der_wahre_hannes 21.11.17 - 12:11

    Quelle: Zeit Online

    Und die haben häufiger mal solche Artikel, ohne dass da ein "IMHO" vorstünde. Dem geneigten Leser könnte auch so schon auffallen, dass hier eine Meinungswiedergabe stattfindet und keine bloße Berichterstattung.

  8. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 13:10

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was da hineingehoert entscheidet die Redaktion selbst ...
    > > wofuer halten sich einige bitte?
    >
    > Es gibt da sowas wie den Pressekodex:
    >
    > > Ziffer 10 – Religion, Weltanschauung, Sitte
    > > Die Presse verzichtet darauf, religiöse, weltanschauliche oder sittliche
    > Überzeugungen zu schmähen.
    >
    > Sicherlich ist der kein Gesetz. Aber trotzdem sollte der als Leitfaden der
    > guten Berichterstattung gelten.
    nochmal, es handelt sich hierbei NICHT um einen Bericht!
    niemand hat auch nur Ansatzweise diesen Artikel als "Bericht" gekennzeichnet ...

  9. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 13:11

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem geneigten Leser könnte auch so schon auffallen, dass hier
    > eine Meinungswiedergabe stattfindet und keine bloße Berichterstattung.
    so sehe ich es auch, Medienkompetenz scheint nicht mehr relevant zu sein ...

  10. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 13:38

    Im Zuge des Inhaltes einer KI Kirchen News, kann man gerne mal seine Meinung sagen ohne ein komplettes IMHO zu generieren.

    Und die Wertung war auch korrekt.

  11. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: ArcherV 21.11.17 - 13:39

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Wertung war auch korrekt.


    Eine Meinung kann weder korrekt noch inkorrekt sein.

  12. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 13:41

    Ich ging von der Wertungsform aus nicht von der Meinung. Diese fällt negativ aus und bei wissenschaftlich objektiver Sicht, kommt man schnell zum gleichen Ergebnis.

  13. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 21.11.17 - 14:03

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch! Sowas gehört in eine "IMHO" und nicht in eine News.
    falsch! In einen IMHO gehoert die Meinung EINES Autors ... in jeden anderen Artikel gehoert das, was die Redaktion fuer richtig haelt!
    In einen BERICHT gehoert keine Meinung ... nur dass dies hier kein Bericht ist, sollte nun klar sein!

  14. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: kayozz 21.11.17 - 16:41

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nochmal, es handelt sich hierbei NICHT um einen Bericht!
    > niemand hat auch nur Ansatzweise diesen Artikel als "Bericht"
    > gekennzeichnet ...

    Wenn du dich so sehr am "Bericht" in "Berichterstattung" festkrallst formuliere ich es anders: Redaktioneller Beitrag.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Redaktioneller_Beitrag

    > Informationsorientierte Beiträge stellen ein Thema neutral und in unterschiedlichen Facetten vor. Meinungsorientierte Beiträge wie Kommentare oder Glossen enthalten Argumente, Hintergrundwissen, Erklärungen und Meinungen.

    Als Leser bin ich es gewohnt, dass ein Thema neutral und ohne Wertung des Autors behandelt wird. Wenn es sich um die eigene Meinung handelt, wird dies z.B. in Printmedien als "Kommentar" (meist mit anderem Hintergrund) oder wie bei golem.de als "IMHO" Beitrag kenntlich gemacht.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Kommentar_(Journalismus)

    > Die Trennung von Meinungen und Informationen soll Transparenz für den Leser herstellen. Vor allem im Boulevardjournalismus werden nachrichtliche (Bericht) und meinungsorientierte Darstellungsweise (Kommentar) jedoch auch innerhalb eines Beitrages vermischt.

    Wir können uns natürlich aujch darauf einigen, dass die Herabwürdigung einer religiösen Weltanschauung im Teaser-Text eines Beitrags auf einer News-Seite auf dem Boulevard-Niveau ist.

  15. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: Lorphos 21.11.17 - 22:07

    Richtig. Schließlich spricht mehr dafür die bekannten Religionen als Quatsch zu bezeichnen als diese bei denen der Gott zumindest nachweisbar sein wird.

  16. Re: Ganz schön wertende Aussage

    Autor: neocron 22.11.17 - 09:54

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Informationsorientierte Beiträge stellen ein Thema neutral und in
    > unterschiedlichen Facetten vor. Meinungsorientierte Beiträge wie Kommentare
    > oder Glossen enthalten Argumente, Hintergrundwissen, Erklärungen und
    > Meinungen.
    und es scheint offensichtlich meinungsorientiert zu sein ...

    > Als Leser bin ich es gewohnt, dass ein Thema neutral und ohne Wertung des
    > Autors behandelt wird.
    was du gewohnt bist, spielt ueberhaupt keine Rolle!?

    > Wenn es sich um die eigene Meinung handelt, wird
    > dies z.B. in Printmedien als "Kommentar" (meist mit anderem Hintergrund)
    > oder wie bei golem.de als "IMHO" Beitrag kenntlich gemacht.
    so verstehe ich das allerdings nicht.
    Ein IMHO beinhaltet die Meinung des Autors, und NUR dieses ... die Meinung der Redaktion spielt dabei keine Rolle.
    Hier kann es sich allerdings sehrwohl um eine Redaktionsmeinung, "die Meinung der Zeitung" handeln ... was eben kein IMHO ist. Sondern eben eine andere Art eines meinungsorientierten Beitrags.
    Wo ist dort jetzt das Problem?
    Jeder Test hier ist eine Meinung, und keiner kraet danach diese als IMHO zu kennzeichnen, jeder Artikel, der auch nur Ansatzweise eine Bewertung beinhaltet ...
    das ist nichts neues ... und ist hier auch noch klar im Teaser zu erkennen!


    > > Die Trennung von Meinungen und Informationen soll Transparenz für den
    > Leser herstellen. Vor allem im Boulevardjournalismus werden nachrichtliche
    > (Bericht) und meinungsorientierte Darstellungsweise (Kommentar) jedoch auch
    > innerhalb eines Beitrages vermischt.
    > Wir können uns natürlich aujch darauf einigen, dass die Herabwürdigung
    > einer religiösen Weltanschauung im Teaser-Text eines Beitrags auf einer
    > News-Seite auf dem Boulevard-Niveau ist.
    wir muessen uns ueberhaupt nicht einigen ... wenn du es als Boulevard-Niveau sehen moechtest, tu das ... was wunderst du dich da noch ueber die Meinung im Artikel, einfach hinnehmen, ignorieren und fertig! Die Redaktion bei Golem hielt dies fuer einen interessanten Beitrag. Die Ansicht musst du nicht teilen! Es interessiert eigentlich auch kaum jemanden anderes, ob du diese Ansicht teilst. Ignorieren viele diesen Artikel, bekommt er weniger Klicks, und die Redaktion wird sich in Zukunft ueberlegen weitere meinungsbasierte Artikel dieser Form herauszugeben.
    Mit deinen Kommentaren, hast du jetzt wohl eher das Gegenteil bewirkt. Mehr Klicks fuer diesen Artikel. So unterstuetzt man das 'Boulevard-Niveau'!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Glasbruch: Gorilla Glass DX soll Wearables schützen
    Glasbruch
    Gorilla Glass DX soll Wearables schützen

    Corning hat mit Gorilla Glass DX und DX+ Schutzgläser für Wearables entwickelt, die nicht nur vor Kratzern schützen, sondern auch Antireflexionseigenschaften haben. Außerdem sollen sie das Kontrastverhältnis verbessern.

  2. Wemo: Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte
    Wemo
    Einfache Homekit-Authentifizierung für Altgeräte

    Belkin ist der erste Hersteller, der Apples neues Software-Authentifzierungsverfahren nutzt, um ein Smart-Home-Produkt der Serie Wemo nachträglich Homekit-kompatibel zu machen. Weitere Hersteller könnten folgen.

  3. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.


  1. 07:36

  2. 07:21

  3. 16:00

  4. 14:45

  5. 13:26

  6. 11:28

  7. 13:24

  8. 12:44