Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Way of the Future: Man kann Kirche…

Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

    Autor: Trollifutz 21.11.17 - 18:11

    Es soll also Quatsch sein? Wo bitte unterscheidet sich das dann von anderen Religionen? Einen Gott kann auch niemand beweisen... Somit wären andere Religionen ebenso praktisch führerlos... Quatsch ist höchstens die Kritik an dem Gedanken. Denn es stimmt, daß eine KI besser sein wird als wir Menschen. Sie wird mehr wissen und daher auch weiser entscheiden können. Das der menschliche Geist physikalische Grenzen besitzt, das muss so mancher Schreiberling aber erst mal begreifen. Und genau dann wird ihm auch bewusst, daß eine KI Weltführung kein Quatsch, sondern das einzig Richtige ist. Menschen so viel Macht in die Hand zu legen, wobei Menschen alles andere als frei von Emotionen und Vorurteilen sind, ebenso wie sie wohl kaum alle fakten wirklich gegeneinander abwägen können, ist einfach nur verrückt. Das sah man auch schon bei der Atombombe. Das ist praktisch, als wenn man einem Kind eine Waffe in die Hand gibt und sagt "viel Spaß beim spielen"...

  2. Re: Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben

    Autor: chrischros 22.11.17 - 08:49

    Ich finde das vorhandene Religionen von der Schöpfung auf den Schöpfer schließen.. was hier geschieht wäre was anderes, aber vielleicht erkennen darin andere wieder was tolles für sich .. schadet ja nie.. mich beunruhigt da eher diese skynet-Sache :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  4. Bezirk Mittelfranken, Ansbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  2. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.

  3. Dunant: Google baut eigenes Seekabel von den USA nach Europa
    Dunant
    Google baut eigenes Seekabel von den USA nach Europa

    Google startet ein neues Seekabel-Projekt. Dunant wird die USA mit Frankreich verbinden. TE SubCom baut das Kabel für Google.


  1. 17:51

  2. 17:17

  3. 16:49

  4. 16:09

  5. 15:40

  6. 15:21

  7. 15:07

  8. 14:54