Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Way of the Future: Man kann Kirche…

Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: dabbes 21.11.17 - 10:47

    und es fragt sich, warum man uns noch braucht.
    Dankbarkeit bringt bei purer Logik wenig.

    Aber ich fürchte ein solche Intelligenz wird es nicht geben, warum?:
    In einem so großen Universum müsste es doch mindestens 1 solche Intelligenz geben. Wenn es diese eine gibt, dann würde die sich die über das gesamte Universum ausbreiten.

    Dem stehen jetzt nur 3 Dinge im Weg:
    1. eine solche Intelligenz ist technisch nicht machbar
    2. die Ausbreitung findet mangels Antriebe etc. nicht statt (Sonden könnten das übernehmen über jahrtausende)
    3. das Wesen erreicht sehr schnell eine neue Daseinsstufe und verschwindet aus unserem Universum

    Das schlimmste was uns passieren kann ist eine Intelligenz, die leider dümmer ist, als wir es uns erhoffen. Aber für 0815 Aufgaben würde mir das schon genügen.

  2. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: cyblord 21.11.17 - 10:52

    > Dem stehen jetzt nur 3 Dinge im Weg:
    > 1. eine solche Intelligenz ist technisch nicht machbar
    > 2. die Ausbreitung findet mangels Antriebe etc. nicht statt (Sonden könnten
    > das übernehmen über jahrtausende)
    > 3. das Wesen erreicht sehr schnell eine neue Daseinsstufe und verschwindet
    > aus unserem Universum

    4.) Wir bauen gerade die erste künstliche Intelligenz dieser Art.

    Ähnlich wie eine mögliche Erklärung für das Fermi-Paradoxon. Langweilig, evt. unwahrscheinlich, aber möglich: Wir sind einfach die Ersten. Warum auch immer.

  3. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 10:58

    Wenn das Teil 3 oder 4mal intelligenter ist wie wir, dann mache ichmir keine Sorgen. Immer noch dumm wie Brot xD.

  4. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.17 - 10:59

    > In einem so großen Universum müsste es doch mindestens 1 solche Intelligenz
    > geben.

    Weil? Die Anzahl der Möglichkeiten und die Jahrmilliarden an Zeit bedingen kein automatisches Ergebnis. Sie bieten nur den Rahmen, in dem eine solche Entwicklung stattfinden kann.
    Die Erde z.B. kennt mindestens zwei, drei globale Zäsuren, zuletzt (und am bekanntesten) vor 65 Millionen Jahren. Und nur im letzten Fall ergab die darauf folgende Entwicklung über zig Millionen von Jahren eine Intelligenz, die überhaupt eine Diskussion zu Gott-KIs führen kann. Alles vorher hatte den IQ von Grapefruits.

  5. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: slead 21.11.17 - 11:19

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Teil 3 oder 4mal intelligenter ist wie wir, dann mache ichmir
    > keine Sorgen. Immer noch dumm wie Brot xD.


    +1

  6. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Squirrelchen 21.11.17 - 11:28

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem stehen jetzt nur 3 Dinge im Weg:
    > 1. eine solche Intelligenz ist technisch nicht machbar

    Warum? Erstmal sehe ich keine logische Begründung die dagegen spricht.

    > 2. die Ausbreitung findet mangels Antriebe etc. nicht statt (Sonden könnten
    > das übernehmen über jahrtausende)

    Eine Sache der Programmierung. Wenn Die Programmierung (k)eine Ausbreitung bereit hält, dann wird es auch so passieren.

    > 3. das Wesen erreicht sehr schnell eine neue Daseinsstufe und verschwindet
    > aus unserem Universum

    Zuviel Star Trek gesehen? Nicht jede Spezies ist auf der Suche nach der nächsten Stufe. Siehe uns Menschen. Außer das pulverisieren in einer Atomwolke gilt als "Aufstieg" in benannte neue Stufe.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  7. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Lorphos 21.11.17 - 11:35

    Warum nicht 4)? Ganz einfach:
    Das dürfte das mit Abstand unwahrscheinlichste sein.

    Schließlich gibt es mehr als 100 Milliarden Galaxien mit jeweils hunderte Milliarden Sternen mit jeweils vielen Planeten.

  8. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: der_wahre_hannes 21.11.17 - 12:08

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht 4)? Ganz einfach:
    > Das dürfte das mit Abstand unwahrscheinlichste sein.
    >
    > Schließlich gibt es mehr als 100 Milliarden Galaxien mit jeweils hunderte
    > Milliarden Sternen mit jeweils vielen Planeten.

    Wieviele davon sind denn bewohnt?

    Wie wir schon im Hitchhicker's Guide lernen ist die Population im Weltall 0: Es gibt eine unbegrenzte Anzahl an Planeten, aber nur eine begrenzte Anzahl dieser Planeten ist bewohnt. Nun ist begrenzt/unbegrenzt halt 0 (bzw. der Grenzwert ist 0).

    Hier noch das Zitat:
    > "POPULATION: None. It is known that there are an infinite number of worlds, simply because there is an infinite amount of space for them to be in. However, not every one of them is inhabited. Therefore, there must be a finite number of inhabited worlds. Any finite number divided by infinity is as near to nothing as makes no odds, so the average population of all the planets in the Universe can be said to be zero. From this it follows that the population of the whole Universe is also zero, and that any people you may meet from time to time are merely the products of a deranged imagination."

  9. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: cyblord 21.11.17 - 12:20

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht 4)? Ganz einfach:
    > Das dürfte das mit Abstand unwahrscheinlichste sein.
    >
    > Schließlich gibt es mehr als 100 Milliarden Galaxien mit jeweils hunderte
    > Milliarden Sternen mit jeweils vielen Planeten.

    Genau das bemängelt ja auch Fermi. Da kommen Menschen wie du und erzählen von so vielen Sternensystemen und wie unwahrscheinlich es ist, dass es nicht schon zigtausende Lebensformen gibt. Aber leider sehen wir niemanden. Es ist niemand da.

    Also irgendwer hat unrecht.

  10. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: theonlyone 21.11.17 - 13:04

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lorphos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nicht 4)? Ganz einfach:
    > > Das dürfte das mit Abstand unwahrscheinlichste sein.
    > >
    > > Schließlich gibt es mehr als 100 Milliarden Galaxien mit jeweils
    > hunderte
    > > Milliarden Sternen mit jeweils vielen Planeten.
    >
    > Wieviele davon sind denn bewohnt?

    Auf jeden Fall mal unser kleiner Müllhaufen.

    Der begrenzte Bereich den wir absuchen konnten zeigt uns genug andere Planeten und ganz offensichtlich ist es nicht wirklich sinnvoll für einen Planeten diverse Lebewesen auf sich zu beherbergen , es hat keinerlei Vorteile und keine Nachteile, am Ende explodieren nur irgendwelche Sonnen und damit hat sich das Thema erledigt.

    ----

    Eine True-AI würde schon extrem hilfreich sein die Menschheit auf eine wahrlich neue Stufe zu katapultieren, es beschleunigt den Wissens-Zuwachs eben doch in wahnwitzigem Ausmaß.

  11. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Daem 21.11.17 - 13:14

    cyblord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähnlich wie eine mögliche Erklärung für das Fermi-Paradoxon. Langweilig,
    > evt. unwahrscheinlich, aber möglich: Wir sind einfach die Ersten. Warum
    > auch immer.


    Das ist ebenso beängstigend wie aufregend.

  12. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: der_wahre_hannes 21.11.17 - 13:45

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall mal unser kleiner Müllhaufen.

    Womit Adams immer noch Recht hätte: Die Population im Universum ist 0. ;)

  13. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Eheran 21.11.17 - 21:42

    >Es gibt eine unbegrenzte Anzahl an Planeten, aber nur eine begrenzte Anzahl dieser Planeten ist bewohnt. Nun ist begrenzt/unbegrenzt halt 0 (bzw. der Grenzwert ist 0).
    Das Rechnen üben wir noch mal bzw. alternativ die richtige Interpretation der berechneten Zahlen.
    Die rechnest damit aus, dass der Anteil Planeten mit Leben gegen Null geht. Bei unendlich vielen Planeten sind es dann trotzdem unendlich viele mit Leben...

  14. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: der_wahre_hannes 22.11.17 - 09:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Es gibt eine unbegrenzte Anzahl an Planeten, aber nur eine begrenzte
    > Anzahl dieser Planeten ist bewohnt. Nun ist begrenzt/unbegrenzt halt 0
    > (bzw. der Grenzwert ist 0).
    > Das Rechnen üben wir noch mal bzw. alternativ die richtige Interpretation
    > der berechneten Zahlen.

    Das Lesen üben wir noch mal bzw. alternativ das Humorverständnis. Am besten geht es, wenn du einfach mal dieses Buch liest.

    Aber halt, das Zitat hatte ich ja sogar schon angehängt und trotzdem hast du's nicht kapiert. :(

  15. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: Eheran 22.11.17 - 16:31

    >das Humorverständnis
    Naja, so deutlich war das aber nicht...
    Ich war der zweite, der es nicht als Witz verstanden hat.

  16. Re: Selbst 3 oder 4 mal intelligenter

    Autor: der_wahre_hannes 23.11.17 - 14:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >das Humorverständnis
    > Naja, so deutlich war das aber nicht...
    > Ich war der zweite, der es nicht als Witz verstanden hat.

    Kann ich ja nichts für, wenn ihr die Posts auf die ihr antwortet nicht bis zum Ende lest.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Karlsruhe
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. DIS AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  3. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  4. 92,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Bildbearbeitung: Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen
      Bildbearbeitung
      Neuronales Netzwerk erkennt Photoshop-Manipulationen

      Mit Photoshop lassen sich Porträts mitunter sehr subtil, aber aussagekräftig bearbeiten - und für menschliche Betrachter nicht feststellbar. Ein Forscherteam hat ein neuronales Netzwerk darauf trainiert, die Fälschungen zu erkennen.

    2. Firmware: ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen
      Firmware
      ME-Cleaner startet Support aktueller Intel-Plattformen

      Mit Hilfe des Werkzeugs ME-Cleaner können Nutzer die Intel ME auf ihrem Rechner deaktivieren. Das Team arbeitet nun an dem Support für Version 12 und für die Coffee-Lake-Plattformen.

    3. Game Studios: Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein
      Game Studios
      Amazon entlässt Mitarbeiter und stellt Spiele ein

      E3 2019 Parallel zur Spielemesse E3 haben die Amazon Game Studios mehreren Dutzend Angestellten gesagt, sie hätten 60 Tage Zeit, um sich andere Positionen im Unternehmen zu suchen, ansonsten würden sie entlassen.


    1. 10:40

    2. 10:28

    3. 10:13

    4. 09:07

    5. 09:00

    6. 08:48

    7. 08:41

    8. 08:10