Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web Components: HTML-Elemente selber…

Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: droptable 17.05.13 - 14:12

    ... den Quelltext einer Webseite zu verstecken.

    Versuche (von meist Anfängern) in diese Richtung gab es schon viele und auch heute gibt es noch "Entwickler" die mittels Packer ihren JavaScript Code verschleiern.

    Ansonsten sehe ich die Entwicklung im Browserbereich recht positiv.

  2. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: developer 17.05.13 - 14:46

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Quelltext einer Webseite zu verstecken.
    >
    > Versuche (von meist Anfängern) in diese Richtung gab es schon viele und
    > auch heute gibt es noch "Entwickler" die mittels Packer ihren JavaScript
    > Code verschleiern.
    >
    > Ansonsten sehe ich die Entwicklung im Browserbereich recht positiv.

    Hm ich sehe noch nicht ganz wo genau der Unterschied zu https://developer.mozilla.org/en-US/docs/DOM/document.createDocumentFragment

    ist, auser dass es nativ mitkommt und man ein documentFragment aktuell per hand füllen müsste.

    Warum das beim verstecken effektiver als zb mit lzh comprimierter code als getarntes gif seh ich nicht.
    Gerade Shadow dom dürfte recht schnell in den einschlägigen debuggern angezeigt werden und in das plain html schauen laien so oder so nicht.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  3. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: droptable 17.05.13 - 15:27

    Ein DocumentFragment dient als Wrapper für Elemente. Wenn man ein DocumentFragment in das DOM einfügt sind die Elemente darin sichtbar (z.B. über "Auswahl Quelltext anzeigen").

    Anders beim ShadowDOM. Damit werden die Elemente nämlich bewusst vorm Benutzer versteckt. Das wird auch heute schon bei div. Sachen genutzt (z.B. beim HTML5 Video-Player, die ganzen Schaltflächen darin wurden mittels ShadowDOM realisiert).

    Nutzt man nun diese Möglichkeit aus, könnte man so den kompletten Quelltext - oder zumindest relevante Teile - verstecken:

    <body><div> #shadow-root </div></body>

  4. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: slashwalker 17.05.13 - 16:24

    droptable schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Quelltext einer Webseite zu verstecken.
    >
    > Versuche (von meist Anfängern) in diese Richtung gab es schon viele und
    > auch heute gibt es noch "Entwickler" die mittels Packer ihren JavaScript
    > Code verschleiern.
    >
    > Ansonsten sehe ich die Entwicklung im Browserbereich recht positiv.

    Ich "packe" mein JS auch, aber nicht um irgendwas zu verschleiern sondern um die Dateigröße zu reduzieren. Ebenso mit CSS.

  5. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: droptable 17.05.13 - 16:32

    Minimieren != Packen
    Zumindest nicht das "Packen" welches ich meine.

    eval(function(p,a,c,k,e,r) { ... })



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.13 16:34 durch droptable.

  6. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: anonym 17.05.13 - 21:14

    Auch das ist simple Minimierung. Um genau zu sein sogar die, die die kleinsten Dateien erzeugt nach meiner Erfahrung

  7. Re: Ich bin gespannt wann ShadowDOM dazu missbraucht wird ...

    Autor: opodeldox 18.05.13 - 13:14

    Das wird nicht möglich sein. Schon heute kann man mit den Chrome Entwickler Tools Shadow DOM inspizieren.

    Das packen des JS macht man um die Dateigröße und Ausführungsgeschwindikeit zu verringern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 157,90€ + Versand
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. X1D II 50C: Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera
    X1D II 50C
    Hasselblad mit günstigerer Mittelformatkamera

    Hasselblad hat mit der X1D II 50C eine digitale Mittelformatkamera ohne Spiegel vorgestellt, die das Modell X1D ersetzt und trotz verbesserter Werte günstiger ist.

  2. Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte
    Laternenparker
    In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

    Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.

  3. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
    Datenschutz
    Browser-Fingerprinting gestern und heute

    Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.


  1. 07:41

  2. 07:21

  3. 07:00

  4. 19:10

  5. 18:23

  6. 18:08

  7. 17:55

  8. 16:46