1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web-DRM: HTML5-Player von Netflix…

Mac und Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mac und Linux

    Autor: tritratrulala 18.12.15 - 13:15

    Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht einmal so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.

  2. Re: Mac und Linux

    Autor: nille02 18.12.15 - 13:35

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht einmal
    > so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht
    > aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.

    Also hätte man es noch nicht anbieten sollen und warten bis es dann für Mac und Linux auch verfügbar ist?
    Aber wie weit soll das gehen? Dann beschwert sich *BSD nicht unterstützt zu werden. Oder der Stahlmann, der wiederholt es nicht zu wollen, aber man hätte es ja zumindest anbieten können.

  3. Re: Mac und Linux

    Autor: tritratrulala 18.12.15 - 13:42

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht
    > einmal
    > > so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht
    > > aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.
    >
    > Also hätte man es noch nicht anbieten sollen und warten bis es dann für Mac
    > und Linux auch verfügbar ist?

    Vielleicht. Oder zumindest konkrete Pläne angeben. Wenn Mozilla nicht in der Lage ist oder nicht willend ist, Betriebssysteme abseits von Windows richtig zu unterstützen, sollen sie es lassen. Die EME-Unterstützung ist ja nicht das erste Beispiel dieser Art.

    > Aber wie weit soll das gehen? Dann beschwert sich *BSD nicht unterstützt zu
    > werden. Oder der Stahlmann, der wiederholt es nicht zu wollen, aber man
    > hätte es ja zumindest anbieten können.

    Mac und Linux sind von Mozilla offiziell unterstützte Plattformen!

  4. Re: Mac und Linux

    Autor: Thiesi 18.12.15 - 14:07

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mac und Linux sind von Mozilla offiziell unterstützte Plattformen!

    Jupp, die aber zusammen wahrscheinlich so ungefähr ein Prozent der Nutzerschaft stellen. Und das sage ich, obwohl ich - je nach Sichtweise - Feuerfuxnutzer auf mindestens einer oder sogar beiden Plattformen bin.

  5. Re: Mac und Linux

    Autor: Mat650 18.12.15 - 14:31

    Thiesi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mac und Linux sind von Mozilla offiziell unterstützte Plattformen!
    >
    > Jupp, die aber zusammen wahrscheinlich so ungefähr ein Prozent der
    > Nutzerschaft stellen. Und das sage ich, obwohl ich - je nach Sichtweise -
    > Feuerfuxnutzer auf mindestens einer oder sogar beiden Plattformen bin.

    Ein großes Ziel können wahrscheinlich die SmartTV die Firefox OS, Playstation 4 die BSD basiert ist usw. die Anwendung von Silverlight kann nur nach Sicherheit- Lizenz- und Kompatibilitätsprobleme fuhren.

  6. Re: Mac und Linux

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 18.12.15 - 14:33

    Thiesi schrieb:
    ---
    > Jupp, die aber zusammen wahrscheinlich so ungefähr ein Prozent der
    > Nutzerschaft stellen.

    Dafür aber einen deutlich größeren Anteil der Entwicklerbasis und nur relativ wenige werden für ihre Arbeit auch von Mozilla bezahlt.
    Im Moment handelt Mozilla eher so, als wollten sie die Entwickler zu Chrome drängen und schießen sich damit selbst ins Bein.

  7. Re: Mac und Linux

    Autor: Thiesi 18.12.15 - 14:36

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dafür aber einen deutlich größeren Anteil der Entwicklerbasis und nur
    > relativ wenige werden für ihre Arbeit auch von Mozilla bezahlt.

    Nun wird ja ein Produkt wie Feuerfux nicht vorrangig für seine Entwickler gemacht ...

    > Im Moment handelt Mozilla eher so, als wollten sie die Entwickler zu Chrome
    > drängen und schießen sich damit selbst ins Bein.

    Dazu, wie Mozilla die Entwickler behandelt, kann ich jetzt nichts sagen, war aber auch hier nicht Thema.

  8. Re: Mac und Linux

    Autor: User_x 19.12.15 - 00:16

    Installiert doch FF für Windows unter Wine auf Linux?

  9. Re: Mac und Linux

    Autor: Wallbreaker 19.12.15 - 05:13

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht einmal
    > so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht
    > aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.

    Was erwartest denn überhaupt? Dieser DRM Kram bestand schon immer aus proprietärem Code, was nicht wundert das hier freie Systeme außen vor sind. Ein freies System untergräbt ja den üblichen "Security by Obscurity" Nonsens, und man will sich ja nicht in die Karten sehen lassen. Und ehrlich gesagt kann ich darauf verzichten, DRM ist die Pest.

  10. Re: Mac und Linux

    Autor: Wallbreaker 19.12.15 - 05:24

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Installiert doch FF für Windows unter Wine auf Linux?

    Es ist schon überaus unklug sich eine gravierende Schwachstelle namens Wine freiwillig zu installieren. Hier geht es nicht nur um einen "Workaround", sondern Wine macht größtenteils Windows-Aufrufe unter Linux nutzbar, sprich sie werden aufwändig übersetzt und dann ausgeführt. Fängst du dir einen Windows Schädling ein, der mittels Wine daher kommt, dann ist dieser ebenso in der Lage auch Linux zu schaden, da Wine sehr hilfreich dabei ist.

  11. Re: Mac und Linux

    Autor: gadthrawn 19.12.15 - 17:48

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht einmal
    > so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht
    > aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.


    RandgruppenOS hat halt keine Mainstreamunterstützung.

  12. Re: Mac und Linux

    Autor: Wissard 20.12.15 - 10:48

    Naja, zumindest auf dem Mac geht HTML5-Streaming auf neueren Macs schon seit längerem in Safari. Leider nicht auf meinem Laptop. Silverlight ist nämlich Mist. Hardwarebeschleunigung funktioniert mit DRM nicht, deswegen lastet ein HD-Stream die CPU zu 100% aus…

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweitklassige Behandlung nervt ziemlich. Es gibt ja noch nicht einmal
    > so etwas wie eine Roadmap. Es soll halt irgendwann kommen... vielleicht
    > aber auch nicht? Möglicherweise erst in einem Jahr? Wer weiß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 1,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Gegen Youtube: ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken
    Gegen Youtube
    ARD und ZDF verbinden ihre Mediatheken

    ARD und ZDF machen Schritte um ihre Mediatheken enger zu verbinden. Die ersten Maßnahmen wie eine Weiterleitung bei der Suche und ein gemeinsames Login sind nur der Anfang.

  2. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  3. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.


  1. 18:34

  2. 16:45

  3. 16:26

  4. 16:28

  5. 15:32

  6. 15:27

  7. 14:32

  8. 14:09