Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web.de stockt auf: Postfach mit 1…

Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: dahana 16.01.13 - 10:27

    Man muss nur den User-Agent in about:config manipulieren und schon lässt sich die nervige Toolbar installieren.

    Bleibt nur die Frage ob man sich das wirklich antun möchte.
    Ich habe jedenfalls so etwas nicht in meinem Standard-Firefox-Profil drin.

  2. Re: Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: Trolltreter 16.01.13 - 10:40

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nur den User-Agent in about:config manipulieren und schon lässt
    > sich die nervige Toolbar installieren.
    >
    > Bleibt nur die Frage ob man sich das wirklich antun möchte.
    > Ich habe jedenfalls so etwas nicht in meinem Standard-Firefox-Profil drin.

    Sorry, aber wer sich die Mühe macht um die about:config zu manipulieren, nur damit er die Toolbar installieren kann, nur um mehr Speicherplatz bei web.de zu haben, dem ist echt nicht mehr zu helfen =D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.13 10:41 durch Trolltreter.

  3. Re: Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: honk 16.01.13 - 10:45

    Die Zeit, die man benötigt um die Toolbar installieren, ist besser investiert in der Regristrierung bei einem anständigem email provider.

    Zwangs toolbar und html mails - gehts noch blöder?

    Unterstüzt web.de eigentlich inzwischen imap und darf man mit einem mail client wie thunderbird jetzt öfter als alle 10 min auf das postfach zugreifen, oder ist das immer noch so wie vor 5 Jahren, als ich das letzte mail konto von web.de in der Familie migriert habe?

    Und gibt esw irklich noch Menschen die web.de nutzen?

  4. Re: Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: kmork 16.01.13 - 10:46

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt nur die Frage ob man sich das wirklich antun möchte.
    > Ich habe jedenfalls so etwas nicht in meinem Standard-Firefox-Profil drin.

    Die Toolbar braucht man nur für ein paar Minuten drinhaben und kann sie nach dem Speicherupdate wieder löschen. Besser ist es gleich, eine Weiterleitung einzurichten zu einem Mailanbieter, der einen nicht mit Spammails und Toolbars zumüllen will.

  5. Re: Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: Spaghetticode 16.01.13 - 17:24

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterstüzt web.de eigentlich inzwischen imap
    Wird unterstützt, obwohl das laut Hilfe nicht gehen sollte.
    Servername: imap.web.de
    Port: 993
    Verbindungssicherheit: SSL/TLS
    Authentifizierungsmethode: Passwort, normal

    > und darf man mit einem mail client wie thunderbird jetzt öfter als alle 10 min
    > auf das postfach zugreifen,
    Per IMAP schon immer. Per POP3 kann man neuerdings auch so häufig wie man will zugreifen, obwohl das laut Hilfe nicht gehen sollte.

    > Und gibt esw irklich noch Menschen die web.de nutzen?
    Ja, ich. Ist aber mein erstes Postfach und nutze ich über Thunderbird. (Weitere Anbieter, die ich nutze, sind Yahoo Mail und lavabit.com. Beide können auch verschachtelte IMAP-Unterordner erstellen, was Web.de nicht kann.)

  6. Re: Die Toolbar funktioniert auch unter Linux

    Autor: it5000 17.01.13 - 10:47

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nur den User-Agent in about:config manipulieren und schon lässt
    > sich die nervige Toolbar installieren.

    Muss man überhaupt nicht. Zumindest unter Firefox geht es ganz normal.. Weiter unten schreibt jemand das es mit Ubuntu auch so funktioniert (ohne about:config)...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Kabelnetz: Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

    Vodafone hat begonnen, mit Docsis 3.1 zu arbeiten. Auch Unitymedia ist in Bochum dabei, den Kabelnetzstandard einzuführen. Offen ist, wer als Erster eine Gigastadt versorgen kann.

  2. Neuer Standort: Amazon sucht das zweite Hauptquartier
    Neuer Standort
    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

    Bei der Suche nach einem zweiten Hauptquartier hat der Online-Versandhändler Amazon die 20 aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt. Unter den Bewerbern befinden sich Metropolen wie New York City, Chicago, Los Angeles sowie die US-Hauptstadt Washington DC, aber auch das kanadische Toronto.

  3. Matt Booty: Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
    Matt Booty
    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

    Es ist wohl auch als Aufwertung der hauseigenen Spielentwicklung gedacht: Microsoft hat einen neuen Chef für seine Studios. Bislang war Matt Booty vor allem für Minecraft zuständig. Künftig ist er auch für Titel wie Age Of Empires 4 verantwortlich.


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45